Wird dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt? Bitte klicken Sie hier.

DIE LINKE
DIE LINKE. Brandenburg in Aktion | Newsletter 18/2017 | 5. Mai 2017

www.dielinke-brandenburg.de | newsletter@dielinke-brandenburg.de | FacebookTwitter | Youtube | Flickr

Liebe Leser*innen und Genoss*innen,

 

der 1. Mai in Brandenburg, der Judo-Bundesstützpunkt in Frankfurt (Oder) und die Statements von Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch nach der Klausur der Bundestagsfraktion in Dortmund, u.a. darüber berichten wir im neuen Newsletter. 

 

Viele Grüße aus Potsdam!

 

PS: Am kommenden Sonntag sind Landtagswahlen in Schleswig-Holstein. Es deutet sich ein spannender Wahlabend an, wir wünschen dem hohen Norden ein gutes Ergebnis für eine LINKE Fraktion im Kieler Landtag!

Hinweise und Zuarbeiten für den nächsten Newsletter bitte bis zum kommenden Donnerstag, 10 Uhr an newsletter@dielinke-brandenburg.de senden.

LANDESVERBAND

1. Mai: Gute Arbeit, höhere Rente, Umverteilung und Frieden


Der 1. Mai war auch in diesem Jahr ein Tag für den Kampf um Gerechtigkeit und Frieden, auf Kundgebungen gemeinsam u.a. mit Gewerkschaften, auf Familien- und Maifesten in ganz Brandenburg. Von allen Veranstaltungen zu berichten, würde den Rahmen hier sprengen, aber gute Stimmung herrschte z.B. bei der gemeinsamen Maifeier von Mitgliedern der Gewerkschaften und der LINKEN in Luckau am Rande des Marktplatzes. Wenn gleich auch etwas stürmig, so spielte doch das Wetter sehr gut mit. In Werneuchen warb die Basisorganisation der LINKEN an ihrem Stand vor dem Rathaus bereits für ihr traditionelles Sommerkabarett. In Frankfurt (Oder) fand mit dem 25. Brückenfest mit 20.000 Besucher*innen "Brandenburgs größte Polit-Party" statt (Video), bei der u.a. Thomas Nord, Kirsten Tackmann und René Wilke über die Bundestagswahlen und über lokalpolitische Aufreger wie den Leistungsstützpunkt Judo oder die Gebühren für Kita-Plätze sprachen. In Hennigsdorf demonstrierten die Teilnehmer*innen u.a. für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Bombardier. Auch in Potsdam wurde u.a. für gerechtere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen demonstriert. Beim Familienfest in Teltow fanden Talkrunden mit den Bürgermeister- und den Bundestagskandidat*innen statt. Auf dem Eisenhüttenstädter FrühLINKSfest wurde u.a. fleißg gegrillt, es gab Infostände und Kuchenbasar. Gleich vier Stationen hatte sich unser Europaabgeordneter Helmut Scholz für seine Tour durch Brandenburg zum 1. Mai ausgesucht. In Kyritz flogen weiße Tauben als Zeichen für den Frieden. Unsere Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Kirsten Tackmann, hatte zum diesjährigen 1. Mai u.a. erklärt, dass DIE LINKE gemeinsam mit den Gewerkschaften für Frieden und soziale Gerechtigkeit kämpft. Dazu gehört ein "Verbot von Rüstungsexporten ebenso wie faire Löhne und Gehälter für die Beschäftigten und gleiche Löhne für gleichwertige Arbeit, also für Männer und Frauen, in Ost und West."

Regionalkonferenz in Kyritz


Nach Kyritz machten sich Donnerstagabend 80 Menschen auf den Weg, um in Bluhms Hotel und Restaurant an unserer Regionalkonferenz für die Kreisverbände Prignitz und Ostprignitz-Ruppin teilzunehmen. Neben den Minister*innen der LINKEN, Diana Golze, Christian Görke und Stefan Ludwig, konnten auch LINKE Landtagsabgeordnete Fragen der Anwesenden beantworten und in den Gesprächsrunden zur Inklusion an Schulen und der Entwicklung auf dem Land auf die Aufgaben und Herausforderungen aus LINKER Sicht eingehen. Freke Over führte als Moderator freundlich durch den Auftakt der Veranstaltung, dafür danken wir ihm sehr.

Kunst als Kopie – Kopie als Kunst


Walter Theil, Jahrgang 1941, lebt und arbeitet als freier Künstler in Potsdam. Nach einem Studium der Kunstgeschichte und der Kunsterziehung war er zehn Jahre als Lehrer tätig, bevor er sich für eine reine Künstlerlaufbahn entschied. Neben eigenen Arbeiten hat er sich mit der Nachschöpfung von Meisterwerken der Malerei einen Namen gemacht. Seine Kopien sind nahezu identisch mit dem Original und daher auch bei Kunstkennern sehr gefragt. Der Maler betreibt die Internetgalerie 2nd-art.com, auf der nähere Angaben zu seinen Arbeiten nachzulesen sind. Die Ausstellung im Lothar-Bisky-Haus mit Werken des Künstlers wird am 12. Mai 2017 um 18 Uhr eröffnet. Einladung (PDF-Datei)

KREISVERBÄNDE

Frankfurt (Oder): Judo-Bundesstützpunkt nicht schließen!


Beim Deutschen Judobund gibt es Überlegungen, den Judo-Bundesstützpunkt in Frankfurt (Oder) zu schließen. Dagegen gibt es Widerstand. Bundes- und Landtagsabgeordnete von der LINKEN und der CDU, Thomas Nord, Martin Patzelt, René Wilke und Volkmar Schöneburg, fordern in einem gemeinsamen Brief an Judo-Bund-Chef Peter Frese, die mögliche Schließung zu überdenken, denn es gibt kein sachliches Argument dafür. Der Stützpunkt ist mit "internationalen und nationalen Leistungsbilanzen sowohl im Nachwuchs als auch im Spitzenbereich" erfolgreich. mehr... (PDF-Datei)

Oder-Spree: Revoluzzer Marx lässt Kinosaal platzen


Die 129 Kinosessel waren bis auf den letzten Platz gefüllt. Wer hätte gedacht, dass der Film „Der junge Karl Marx“ so viele Menschen hinter dem Ofen vorlockt? Am Mittwochabend lud der Landtagsabgeordnete Volkmar Schöneburg zu seiner vierten kostenlosen Filmvorführung ins Kino Movieland Erkner ein. Anschließend wurde kontrovers über das Werk von Marx und die aktuelle Bedeutung diskutiert. mehr...

Potsdam-Mittelmark: Gedenken an gefallene sowjetische Soldaten

72 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges findet auf Einladung der LINKEN in Teltow am Tag der Befreiung, dem 8. Mai, eine Ehrung der gefallenen sowjetischen Soldaten statt. Bürger*innen sind eingeladen, an den Ehrenmalen auf den Friedhöfen am Weinbergsweg um 10 Uhr und auf dem Friedhof Samatenweg in Ruhlsdorf um 10.30 Uhr der Opfer zu gedenken und Blumen niederzulegen. An beiden Orten wird der Bundestagsabgeordnete Norbert Müller Worte des Gedenkens sprechen.

Teltow-Fläming: "Als die Bücher brannten..."

Am Mittwoch, 10. Mai 2017 um 19 Uhr, findet im Bücherstall der Bücherstadt (Wünsdorf Waldstadt) um 19 Uhr eine Lesung zur Bücherverbrennung statt. Ein kurzer historischer Rückblick wird die Ereignisse im Mai 1933 zeitlich und politisch einordnen. Danach werden Teilnehmer*innen der Wünsdorfer Bücherrunde, der LINKE Zossen und Mitarbeiter der Bücherstadt Texte und Erinnerungen von „verbrannten“ Autoren lesen - aber auch von Schriftsteller*inenn, deren Bücher nicht verbrannt wurden. Und von Klassikern der deutschen Literatur, die sich in verschiedenen Texten zur Freiheit des Geistes äußerten. Die Veranstaltung ist kein bühnenreifes Programm, sondern trägt Workshop-Charakter. Deswegen sind Bücherfreund*innen, die eigene oder gelesene Texte zum Thema beisteuern wollen, herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

 

Zossen, OT Wünsdorf Waldstadt, Gutenbergstr. 5

LANDTAG

WLAN bei der Bahn


Die Deutsche Bahn testet demnächst in Brandenburg kostenfreies WLAN in den Regio-Zügen. Anita Tack, unsere verkehrspolitische Sprecherin im Landtag, ist darüber sehr erfreut, denn „wir wollen die Vorzüge und die Attraktivität des Bahnverkehrs im Alltag zum Tragen bringen.“ Sie hofft auch auf eine Reihe von Aufträgen für das auf WLAN-Einbau spezialisierte Bahnwerk Wittenberge. mehr...

Verwaltungsstrukturreform: Gemeinsam das Land zukunftssicher machen


Der Ausschuss für Inneres und Kommunales hat am Donnerstag eine Stellungnahme an den Hauptausschuss zur Volksinitiative „Bürgernähe erhalten – Kreisreform stoppen" beschlossen. Hans-Jürgen Scharfenberg, unser innenpolitischer Sprecher im Landtag, sagte dazu, dass „die Landespolitik die Aufgabe und Verantwortung hat, für gleichwertige Lebensbedingungen in ganz Brandenburg auch in der Zukunft zu sorgen. Das Angebot und die Qualität öffentlicher Dienstleistungen - von der medizinischen Versorgung über Bildungseinrichtungen bis zum Bürgerservice – dürfen nicht vom Wohnort abhängen. Deshalb können wir dem strikten Nein zu jeglicher Reform nicht folgen. Konstruktive Vorschläge werden wir in die Gesetze übernehmen.“ Für die SPD sagte deren stellv. Fraktionsvorsitzender Daniel Kurth, dass die Koalitionsfraktionen sich die Positionierung zur erfolgreichen Volksinitiative nicht leicht gemacht haben, da sie wesentliche Anliegen der Menschen, die für die Volksinitiative unterschrieben haben, teilen. mehr...

Dienstagsgespräch: Zukunft der EU - nicht ohne linke Perspektiven

Eine kleine Erinnerung: Am Dienstag, 9. Mai 2017, findet um 18 Uhr im Klubhaus in Ludwigsfelde ein neues Dienstagsgespräch von LINKER Landtagsfraktion und RLS Brandenburg zur Zukunft der EU statt. Um Anmeldung an veranstaltungen@linksfraktion-brandenburg.de wird gebeten. Flyer (PDF-Datei)

Der weite Weg zur Inklusion braucht mehr öffentliche Beteiligung

Heute ist Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Unsere sozialpolitische Sprecherin im Landtag, Bettina Fortunato, freut sich, dass Brandenburg das zweite Bundesland ist, in dem das Gleichstellungsgesetz überarbeitet und ein Maßnahmenpaket zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention entwickelt und fortgeschrieben wurde. Die Verbesserungen des neuen bundesweiten Bundesteilhabegesetz kommen bisher jedoch nur wenig bei den Betroffenen an. "Auch im Land Brandenburg ist noch einiges zu tun. In vielen Landkreisen gibt es bisher leider keine Teilhabepläne zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Deshalb lautet das diesjährige Motto des Protesttages nicht umsonst: 'Wir gestalten unsere Stadt', denn oft fehlen in Kommunen noch Beiräte, welche die konkreten Interessen der Betroffenen vor Ort vertreten."

Arbeitsmarkt: Viele Beschäftigte haben Angst um ihren Arbeitsplatz

Unser arbeitsmarktpolitischer Sprecher Andreas Bernig sagte zur neuen Arbeitsmarktstatistik: "Die gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch in Brandenburg viele Beschäftigte Angst um ihren Arbeitsplatz haben. Gegenwärtig kämpfen viele Kolleginnen und Kollegen um ihren Job, so z.B. bei der Tramper Niederlassung des Windradherstellers Senvion. Nach Gutsherrenmanier hat hier die US-Investmentgruppe Centerbridge entschieden, den Standort zu schließen. Auch die im vergangenen Jahr hart erstrittenen Arbeitsplätze im Bahnwerk Eberswalde sind noch nicht gesichert. Die Kollegen dort sind von Kurzarbeit betroffen." mehr...

Zukunft an Oder und Neiße?!


Die Fraktionen der LINKEN im Bundestag und im Landtag Brandenburg luden zur Konferenz: Europa ist weitaus mehr als die Metropolen der Europäischen Union (EU). Auch Regionen, die nicht direkt neben einer Großstadt liegen, sollen die Chance haben, sich zukunftsfähig zu entwickeln. Durch die Vernetzung wirtschaftsstärkerer Teilräume und die Entwicklung vorhandener Orte können diese Chancen genutzt werden. Für DIE LINKE steht auch die Region entlang der Oder und Neiße im Osten der Bundesrepublik  im Fokus. Die Region darf nicht als Problemregion gesehen werden, die Grenzlage zur Republik Polen ist eine Chance. mehr...

LANDESREGIERUNG

Migration und Gute Arbeit


Diana Golze hat die Fachstelle „Migration und Gute Arbeit“ in Potsdam besucht, die zum Schutz vor Arbeitsausbeutung von ausländischen Beschäftigten dient und vom DGB mit finanzieller Unterstützung des Arbeitsministeriums gestartet wurde. Bisher fanden 180 Menschen Unterstützung, denen oft zehntausende Euro Lohn vorenthalten wurde. Diana Golze sagte: „Wir wollen im Land Brandenburg verhindern, dass Zuwanderer und insbesondere Geflüchtete als ‚billige Arbeitskräfte‘, die ihre Recht nicht kennen, ausgebeutet werden. Die Fachstelle ‚Migration und Gute Arbeit‘ ist dafür eine gute und kompetente Anlaufstelle für alle Betroffenen. Die ersten Erfahrungen zeigen, dass das Angebot angenommen wird. Wir wissen aber auch, dass viele Betroffene aus Angst oder Unwissenheit ihre Notlage nicht melden. Ich hoffe, dass sich das Hilfsangebot noch stärker herumspricht und bekannter wird. Es ist wichtig, dass Migrantinnen und Migranten ihre Rechte als Beschäftigte kennen.“ Ratsuchende können sich unter 030-5130 192 70 an die Fachstelle wenden.

Europässe für internationale Erfahrung


Immer mehr Unternehmen sind im Exportgeschäft und auf internationalen Märkten tätig. Diese Entwicklung stellt auch Ausbilder*innen, Auszubildende und Fachkräfte vor neue Herausforderungen. Hierfür braucht es internationale Erfahrung sowie die Kenntnis von fremden Sprachen und Kulturen. Diese Qualifizierungen spiegeln sich im sog. Europass wieder, den Diana Golze in dieser Woche an mehre Auszubildende überreichen konnte. Der Europass unterstützt Bürger*innen dabei, ihre Fähigkeiten, Kompetenzen und Qualifikationen wirksam darzustellen, um einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz zu finden. Er hilft Arbeitgeber*innen , die Fähigkeiten, Kompetenzen und Qualifikationen besser nachzuvollziehen. Diana Golze hob hervor, dass Brandenburg qualifizierte Fachkräfte brauche, die über internationale Erfahrungen und Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Zudem ermunterte sie Unternehmen, das Angebot von Auslandspraktika als attraktive Möglichkeit zur Nachwuchsgewinnung zu nutzen.

Starkes Finanzamt in der Wachstumsregion am Schönefelder Kreuz


Foto: MdF/ T. Vieweg

Der Aufwärtstrend der Wachstumsregion am Schönefelder Kreuz und die damit verbundenen Entwicklungen des Finanzamtes waren ein wichtiges Thema beim Besuch von Finanzminister Christian Görke im Finanzamt Königs Wusterhausen. Das einzigartige Wirtschaftspotenzial der Region "Schönefelder Kreuz" für Unternehmen und Investoren wird effizient erschlossen, entwickelt und nutzbar gemacht. „Dieser Entwicklung muss auch eine effiziente Verwaltung folgen“, sagte Görke und verwies dabei auf die wachsende Zahl der dortigen Steuerfälle. Im Zuständigkeitsbereich sind die Veranlagungen überdurchschnittlich angestiegen, das betrifft sowohl Arbeitnehmer*innen als auch Unternehmen. mehr...

25.600 Euro zur Erhaltung des Gaswerkes in Neustadt (Dosse)


Foto: MdF/ M. Strauß

Große Freude in Neustadt an der Dosse. Dort übergab Finanzminister Christian Görke einen symbolischen Scheck in Höhe von 25.599,22 Euro an den Förderverein zur Erhaltung des Gaswerkes. Das Geld stammt aus Lottomitteln des Finanzministeriums und wird für die Erweiterung der Beleuchtung im Gasometer des technischen Denkmals Gaswerk verwendet werden. Die Planung und Umsetzung dieser Investition wird durch den Verein organisiert, der selbst auch Spenden akquirierte und einen Eigenanteil beisteuert. „Wir unterstützen gern dieses engagierte Projekt des Fördervereins", sagte Görke, "denn das Gasometer in Neustadt ist als technisches Denkmal für die Stadt und die Region ein wichtiger Ort der Industriegeschichte. Wir wissen alle, wie wichtig das Verständnis unserer Geschichte ist, um auch die Zukunft zu begreifen. Und gerade hier erhalten die Menschen die Möglichkeit, Geschichte unmittelbar zu erleben.“ mehr... (Facebook)

FH Potsdam wird auf einem Campus vereint

Wissenschaftsministerin Martina Münch, Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski und FH-Präsident Eckehard Binas haben den Anbau 2 des Labor- und Werkstattgebäudes des Fachbereichs Architektur und Städtebau der Fachhochschule Potsdam eröffnet. Dabei betonten sie, dass der rund elf Millionen Euro teure Neubau ein wichtiger Schritt auf dem Weg sei, die FH Potsdam auf einem Campus in der Kiepenheuerallee zu vereinen. Damit kann der derzeit noch von der Fachhochschule genutzte Standort am Alten Markt wie geplant Ende des Jahres aufgegeben werden. „Hier wird heute nicht nur ein zeitgemäßes Lehr-, Labor- und Werkstattgebäude mit hochmoderner Ausstattung an seine Nutzer übergeben – die Landesregierung leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung junger Menschen und damit für die gesellschaftliche Entwicklung Brandenburgs“, so Trochowski. mehr...

Verwaltungsstrukturreform im Nordwesten Brandenburgs


Foto: Domres

Am Donnerstagnachmittag hat sich Finanzminister Christian Görke mit Bürgermeistern, den Landräten und Abgeordneten aus der Prignitz und Ostprignitz-Ruppin zu einem Gespräch in Kyritz getroffen. Bei dem Treffen diskutierten sie die Verwaltungsstrukturreform im Nordwesten Brandenburgs. mehr...

Finanzminister und BA-Chef bei besuchen Gemtec


Foto: MdF/ T. Vieweg

Fachkräfte finden und halten – eine Herausforderung, der sich auch das Unternehmen Gemtec in Königs Wusterhausen stellt. Finanzminister Christian Görke besuchte gemeinsam mit Bernd Becking, dem Geschäftsführer der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit, das Unternehmen. Der seit 1931 bestehende Betrieb wagte kurz nach der Wende 1992 einen Neustart. Heute ist das Unternehmen internationaler Dienstleister in den Bereichen der Metallbearbeitung, Prozessautomatisierung und Sicherheitstechnik mit eigener Softwareentwicklung. Seit 2012 wurde ein neuer Geschäftsbereich erfolgreich in das Unternehmen integriert: der Sondermaschinen- und Anlagenbau. Derzeit beschäftigt Gemtec 140 Mitarbeiter*innen, die täglich kundenspezifische Lösungen entwickeln und umsetzen. In der Region ist das Unternehmen fest verwurzelt und engagiert sich in verschiedenen Netzwerken für eine solide Ausbildung und Förderung von Jugendlichen. mehr... (Facebook).

BUNDESTAG

DIE LINKE will den Politikwechsel


Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, die beiden Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, zeigten sich im Anschluss an die Fraktionsklausur in Dortmund zuversichtlich. Mit einer starken LINKEN werde es ein "Weiter-so" nicht geben. „Die Bundestagswahl wird zur Abstimmung über die Wiederherstellung des Sozialstaats und den Stopp der Aufrüstung“, sagten sie voraus. Die Politik der Großen Koalition sorge nach wie vor für soziale Ungerechtigkeit, so Wagenknecht. Dem SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz warf sie vor, die Hoffnungen, die die Menschen ihn gesetzt hätten, enttäuscht zu haben. Dietmar Bartsch fügte hinzu, dass DIE LINKE bereit ist, Regierungsverantwortung zu übernehmen, „das allerdings nur, wenn sich in der Politik etwas verändert“. „Wir brauchen keine Auswechslung des Lokführers, sondern der Zug muss auf ein anderes Gleis gesetzt werden“, so Bartsch. Youtube

Fragestunde zur Situation der Hebammen

Unsere frauenpolitische Sprecherin Cornelia Möhring hat die Bundesregierung in der Fragestunde im Plenum nach ihren Plänen gefragt, wie die Situation der Hebammen zu verbessern ist. Immer schlechtere Arbeitsbedingungen für die Hebammen setzen auch die Gebärenden unter Druck. Der jüngste Appell der Hebammen "an Ostern besser kein Kind zu zeugen", damit die Geburt nicht in die Weihnachtszeit falle, spricht Bände. Überraschenderweise hatte die Bundesregierung keine sinnvollen Antworten. mehr...

BUNDESVERBAND

Video: 100.000 Pflegekräfte mehr braucht das Land


Das Pflegesystem - über Hoffnung, Stress und Verzweiflung und Wut. Wir haben die Krankenpflegerin Grit Wolf und eine Angehörige eines Pflegebedürftigen, Lucie Matting, zu Wort kommen lassen. Drei Minuten, die zeigen, was diese Frauen leisten, wie Privatisierungen und Kürzungen im Gesundheitssystem Menschen in die Verzweiflung treibt. Wir fordern deshalb: 100.000 Pflegekräfte mehr!

EUROPA

Europa in der Schule


Unser Europaabgeordneter Helmut Scholz berichtet über seine Arbeit: Die sportbetonte Oberschule in Luckenwalde hat in ihrem Lehrplan in der Jahrgangsstufe 10 das Schwerpunktthema Europäische Union verankert. Unter diesem Gesichtspunkt ist man an Helmut Scholz als Brandenburger Europabgeordneten herangetreten und bat um die Gestaltung einer Unterrichtsdoppelstunde. So stand dann am 28. April vor zwei Klassen, einer Ringer-Klasse sowie einer "normalen" und somit vor gut 50 Schüler*innen, ein LINKEN-Mitglied des Europäischen Parlaments (EP). mehr...

ROSA LUXEMBURG STIFTUNG

Bildungsprogramm für Mai

Das Bildungsprogramm für Mai ist fertig (PDF-Datei). Ausführlichere Informationen zu einzelnen Veranstaltungen gibt es auf der Webseite der RLS Brandenburg.

TERMINE

5. Mai .2017,  16:30 Uhr

Wahlteam- & Neumitgliedertreffen

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus

 

5. - 7. Mai 2017

Exkursionstagung der LAG Umwelt

Naturpark Dahme-Heideseen

 

8. Mai 2017, 9:30 Uhr

Tag der Befreiung: Ehrung

Luckenwalde, Waldfriedhof

 

8. Mail 2017, 10 & 10:30 Uhr

Tag der Befreiung: Gedenken an gefallene sowjetische Soldaten

Teltow, Friedhöfe am Weinbergsweg

Ruhlsdorf, Friedhof Samatenweg

 

8. Mail 2017, 10 Uhr

Tag der Befreiung: Blumenniederlegung

Finsterwalde, Nebeneingang des Friedhofes in der Beethovenstraße

 

8. Mai 2017, 11 Uhr

Tag der Befreiung: Gedenken

Potdam, Sowjetischer Ehrenfriedhof am Bassinplatz

 

8. Mai 2017, 18 Uhr

Tag der Befreiung: Kranzniederlegung

Ludwigsfelde, Friedhof 

 

8. Mail 2017, 18:30 Uhr

Tag der Befreiung: Musik unterm Roten Stern

Kleinmachnow, Denkmal für die gefallenen sowjetischen Soldaten auf der Hohen Kiefer

 

9. Mai 2017, 18 Uhr

Dienstagsgespräch: Zukunft der EU - nicht ohne linke Perspektiven!

Einladung (PDF-Datei)

Ludwigsfelde, Klubhaus, Potsdamer Str. 48

 

10. Mai 2017, 19 Uhr

"Als die Bücher brannten..." - Lesung

Zossen, OT Wünsdorf Waldstadt (Bücherstadt), Gutenbergstr. 5

 

12. Mai 2017 17 Uhr

Tag der Pflege 201: Was ist uns unsere Gesundheit wert? Solidarprinzip oder Selbstzahler

Infos: www.sozial-gesund.de

Potsdam, Aula Humboldtgymnasium, Heinrich-Mann-Allee 103

 

12. Mai 2017, 18 Uhr

Ausstellungseröffnung: Kunst als Kopie – Kopie als Kunst

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus

 

17. Mai 2017,18 Uhr

Werkstatt-Gespräche zur Bundestagswahl

Frankfurt (Oder), Geschäftsstelle der LINKEN, Zehmeplatz 11, 5. Etage

 

23. Mai 2017, 18 Uhr

Dienstagsgespräch von RLS und Landtagsfraktion: Paragraph 175 – Geschichte und Schicksale“

Ausstellungseröffnung und moderiertes Gespräch am Runden Tisch

Potsdam, Landtag, Raum 2.05

 

25. bis 28. Mai 2017

Solidaritätscamp 2017 (Europacamp)

www.sfel-r.de

Baňská Štiavnica (Slowakei)

 

31. Mai 2017, 18 Uhr

Delegiertenberatung Bundesparteitag

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus

 

02.-05. Juni 2017

DAS Linke Pfingstcamp

Zeltplatz Saatwinkel (Berlin-Tegel)
Infos und Anmeldung: www.linkespfingstcamp.de
 

14.-18. Juni 2017

Frühlingsakademie

(zum Anmeldeformular)

Am Werbellinsee

 

17. Juni 2017, 10 Uhr

Quo vadis Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik in Brandenburg? Linke Perspektiven

Anmeldung: m.guenther@dielinke-barnim.de

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus

REDAKTION

Redaktion dieser Newsletter-Ausgabe:

Steffen Pachali, Anja Mayer

IMPRESSUM

Diesen Newsletter erhältst Du, weil Du Mitglied der LINKEN bist, zu erkennen anhand des Textes [Mitglieder] im Betreff der E-Mail. Für Änderungen bitte an roland.scharp@dielinke-brandenburg.de wenden.

 

Oder Sie bekommen ihn, weil Ihre E-Mailadresse in unserem Newsletter-Verteiler eingetragen wurde, ohne(!) [Mitglieder] im Betreff. Zum Ein- und Austragen aus diesem Verteiler gibt es diese Seite hier: www.dielinke-brandenburg.de/newsletter

 

DIE LINKE. Landesverband Brandenburg

Lothar-Bisky-Haus

Alleestraße 3 | 14469 Potsdam

V.i.S.d.P: Christian Görke

 

Tel: 0331 200090 | Fax: 0331 2000-910

E-Mail: newsletter@dielinke-brandenburg.de

Webseite: www.dielinke-brandenburg.de