18. März 2018 Pressemitteilung

LINKE Brandenburg wählt neue Doppelspitze

Katja Kipping und Bernd Riexinger

DIE LINKE. Brandenburg hat bei ihrem Landesparteitag in Potsdam einen neuen Landesvorstand gewählt. Dazu erklären die Vorsitzenden der Partei Katja Kipping und Bernd Riexinger: "DIE LINKE wird weiblicher – mit der Wahl der neuen Doppelspitze der LINKEN Brandenburg wird das einmal mehr deutlich. Wir gratulieren Anja Mayer und Diana Golze herzlich und wünschen ihnen viel Erfolg für eine wirkungsvolle LINKE und sozialen Fortschritt in Brandenburg! Mehr...

 
18. März 2018 Monika von der Lippe

Equal Pay Day: Verdienen in Brandenburg Frauen mehr als Männer?

Monika von der Lippe

Im europäischen Vergleich befindet sich Deutschland unter den Ländern, bei denen die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern besonders groß ist. Nur in Estland und Tschechien sind die Unterschiede größer. Wie kommt es nun, dass eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zu dem Ergebnis kommt, dass in 29 ostdeutschen Kreisen Frauen mehr verdienen als Männer? In Brandenburg betrifft das nahezu alle Kreise und kreisfreien Städte. In Cottbus beträgt der relative Lohnunterschied sogar 17 Prozent zugunsten von Frauen. Was ist da los? Mehr...

 
2. März 2018 Pressemitteilung

LINKE gegen Aussetzung des Familiennachzugs

Anja Mayer am Rednerpult

"Wer den Familiennachzug aussetzt, setzt noch mehr Kinder den Gefahren auf dem Mittelmeer aus", kritisierte die Landesgeschäftsführerin der Brandenburgischen LINKEN, Anja Mayer, heute anlässlich der Beratung des Bundesrates zum Gesetz zur Verlängerung der Aussetzung des Familiennachzugs. "Die neue Bundesregierung steht noch nicht, da wird der verfassungsrechtliche Schutz von Ehe und Familie schon ausgehebelt", so Anja Mayer. Mehr...

 
2. März 2018 Lothar-Bisky-Haus

Eröffnung der Frauenwoche im Lothar-Bisky-Haus

Diana Bader und Siegfried Lachmann an einem Stehtisch

Zur Ausstellungseröffnung "Das Frauenbild in Printmedien der DDR" am 1. März 2018 im Lothar-Bisky-Haus hielt die die frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Landtag Brandenburg, Diana Bader, die Laudatio. Unter anderem betonte sie in ihrer Rede: "In der DDR herrschte ein anderes Frauenbild vor, als in der BRD – damals und heute... Als ich die Titelbilder betrachtete, stellte ich fest, dass die Darstellung der Frauenbilder in der früheren Medienwelt weitaus mehr von Selbstbewusstsein, Charme, Klugheit, Niveau, Respekt und Würde geprägt waren als in der heutigen Zeit..." Vielen Dank an Siegfried Lachmann und die Landesgeschäftsstelle für die sehr interessante und sehenswerte Ausstellung anlässlich der 28. Brandenburgischen Frauenwoche. Die Ausstellung ist während der Bürozeiten Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr geöffnet. Mehr...

 
26. Februar 2018 Landesvorstand

Nazis raus aus den Stadien!

Fotoaktion des Landesvorstands mit Schildern, auf denen "Nazis raus aus den Stadien" steht

Der Landesvorstand der LINKEN Brandenburg unterstützt die vom SV Babelsberg 03 initiierte Kampagne "Nazis raus aus den Stadien" gegen einen wachsenden Alltagsrassismus und die schleichende Normalisierung rechter Parolen in Fußballstadien. Auslöser der Kampagne war das skandalöse Vorgehen des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) gegen den Viertligisten aus Potsdam. Mehr...

 
12. Februar 2018 Pressemitteilung

Gemeinsamer Aufruf zum Sternmarsch in Cottbus

"Das Menschlichste, was wir haben, ist doch die Sprache." (Theodor Fontane) Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger aus Cottbus, aber auch ganz Brandenburg, ein, gemeinsam mit uns am Donnerstag, den 15. Februar, für eine liebens- und lebenswerte Stadt einzustehen! Es gilt ein Zeichen der Weltoffenheit und für das friedliche Miteinander zu geben, dass wir in den letzten Jahren erfolgreich in Cottbus gelebt haben, zu geben. Mehr...

 
7. Februar 2018 Pressemitteilung

Schöne Überschriften – wenig Aufbruch

Anja Mayer am Rednerpult

Zum Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD erklärt Anja Mayer, Landesgeschäftsführerin DIE LINKE. Brandenburg: "Schöne Überschriften, aber wer dabei auf die Idee kommt, es ginge in Deutschland und Brandenburg voran, der wird enttäuscht sein. Viele Absichtserkärungen, wenig Konkretes: 443mal 'wir wollen' in dem Koalitionspapier zeugen von vielen Wünschen und zu wenig Aufbruch. Es ist ein bezeichnendes Armutszeugnis, dass das Wort 'Ostdeutschland' hingegen nicht ein einziges Mal vorkommt. Mehr...

 

Treffer 50 bis 56 von 363