20. Dezember 2016

Trauer und Fassungslosigkeit

"Die Nachrichten aus Berlin gestern Abend sind unfassbar. DIE LINKE trauert um die Opfer und hofft  mit den Verletzten. Wir sind fassungslos und all unsere Gedanken sind bei den Verletzten und den Angehörigen. Wir bitten alle, abzuwarten, was passiert ist, keine vorschnellen Urteile zu fällen und vor allem: niemals den Hass siegen zu lassen. Wir sind stolz auf unsere freie, offene und tolerante Gesellschaft. Wir lassen uns nicht einschüchtern!
Wir haben großen Respekt vor der guten  Arbeit der Berliner Polizei, der Rettungskräfte und dem medizinischen Personal in den Krankenhäusern. Ihnen gehört unser Dank."