Forum Demokratischer Sozialismus Brandenburg (fds)

Über uns

Das Forum Demokratischer Sozialismus (fds) Brandenburg ist der Brandenburger Landesverband des bundesweiten fds. Es bringt sich in die innerparteilichen Debatten zur programmatischen und strategischen Ausrichtung unserer Partei die LINKE ein. Als Zusammenschluss wollen wir die inhaltliche Entwicklung voranbringen und das Profil als sozialistische Bürgerrechtspartei schärfen.

Aktuelles
27. Oktober 2017 fds Brandenburg

DIE LINKE 2017-2021: Inhaltliche Herausforderungen und strategische Ziele

Die Bundestagswahl hat für die Partei DIE LINKE ein achtbares Ergebnis gebracht, immerhin das zweitbeste ihrer Geschichte, was angesichts des gesamtgesellschaftlich zu konstatierenden Rechtsrucks ein durchaus bemerkenswertes Ergebnis ist. Natürlich ist es auch Ausdruck der gesellschaftlichen Polarisierung, die auch ein Lager der Solidarität hat entstehen lassen, von dem DIE LINKE in Teilen an der Wahlurne profitieren konnte. Was danach folgte, entsprach jedoch ganz sicher nicht dem Willen der etwa 5,6 Millionen Wählerinnen und Wähler der Partei: Personaldebatten, Stellungskriege in der Fraktion, Befindlichkeitsexegesen und Rücktrittsdrohungen. Es war wenig zu sehen davon, Politik zu wagen oder Sachinhalte voranzubringen. Das aber muss sich schnellstmöglich ändern, denn die inhaltlichen Aufgaben für linke Politik, aber auch ihre strategischen Herausforderungen sind mehr geworden. Mehr...

 
24. Juni 2017 fds Brandenburg

fds liest Wahlprogramm

Auf unserem Parteitag in Hannover haben wir unser Programm für die Bundestagswahl beschlossen. Natürlich ist es das beste Wahlprogramm aller Zeiten. Aber was genau steht da eigentlich drin? Bevor wir uns mit vollem Tatendrang erneut in den Wahlkampf stürzen, möchte das Forum Demokratischer Sozialismus (fds) das herausfinden, indem es sich auf kreative Weise dem Wahlprogramm nähert und einen anregenden Abend mit Euch verbringt: Mehr...

 
1. April 2017 fds Brandenburg

Erklärung des fds Brandenburg nach der Klausur:

Das fds Brandenburg und seine Sprecher*innen teilen ausdrücklich den Aufruf von Thomas Nord vom letzten Wochenende nach einem geschlossenen parteilichen Auftreten. Deshalb werden wir in den kommenden Wochen verstärkt wir auf den Wahlkampf hinarbeiten und uns für die Partei engagieren. Bis zur Sommerpause wollen wir drei Veranstaltungen realisieren: Mehr...

 
3. Februar 2017 fds Brandenburg

Warum wählen Menschen gegen ihre eigenen Interessen?

Viele der jüngsten Parlamentswahlen haben rechtspopulistische Parteien gestärkt (Guérot: 2016) und damit die politische Landkarte radikal verändert. Dabei sind nicht nur die massiven Zugewinne rechter Parteien bedenkenswert, sondern auch ihr konkretes Elektorat, welches objektiv nicht deren (sozioökonomische) Interessen teilt (vgl. Decker/Kiess/Eggers/Brähler: 2016). Egal ob bei der Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten, den Landtagswahlen in Deutschland oder den Wahlen zur US-Präsidentschaft: Es waren deutlich überproportional Arbeiterinnen und Arbeiter und in Teilen einkommensschwache Menschen, die populistische Parteien und Personen gewählt haben (vgl. Brumlik: 2017; Müller: 2016). Dies ist insofern bemerkenswert, als dass die erklärte politische Programmatik dieser Parteien im Falle ihrer Umsetzung einen konkreten Schaden für abhängig Beschäftigte, aber auch einkommensschwache Menschen bedeutet. Mehr...

 
9. März 2015 fds Brandenburg

Aufruf des fds Brandenburg: "Kein weiter so"

Die zweite rot-rote Landesregierung in Brandenburg ist seit mehr als 100 Tagen im Amt. Diesen Anlass wollen wir nutzen, um eine erste Bilanz zu ziehen und Impulse zu geben. Im Rahmen der Aktivenkonferenz am 13. und 14. März möchten wir dazu mit euch in den Dialog treten. Vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen hat sich das fds Brandenburg nach der Landtagswahl 2014 ausdrücklich für eine Fortsetzung der Regierungsbeteiligung ausgesprochen. Dennoch beobachten wir einige politische Tendenzen, die uns Sorge bereiten. Mehr...

 
9. Dezember 2014 fds Brandenburg

fds Brandenburg gegründet

Am 14. November 2014 gründete sich in Cottbus die Landesarbeitsgemeinschaft Forum Demokratischer Sozialismus (fds) Brandenburg, welche dann zugleich der Landesverband der bundesweiten Parteiströmung des fds wird. Seitens des fds-Bundesvorstandes nahm Antje Schiwatschew teil, die zugleich die Veranstaltung moderierte. In einer Diskussion zur Gründungserklärung, welche später einstimmig verabschiedet wurde, beschrieb die Landesarbeitsgemeinschaft als wesentliche Aufgaben die inhaltlich-programmatische Arbeit zu bereichern, Akteurinnen und Akteure in- und außerhalb der Partei zu vernetzen und die Regierungsarbeit der LINKEN solidarisch und zugleich kritisch zu beteiligen. Mehr...

 
1. November 2014 fds Brandenburg

Der Brandenburger Koalitionsvertrag aus reformsozialistischer Perspektive

Das Forum Demokratischer Sozialismus hat eine fast 40-seitige Broschüre vorgelegt, die sich eingehend mit dem Koalitionsvertrag für Brandenburg auseinandersetzt. Ein ausführliches Eingangskapitel beschäftigt sich mit dem Koalitionsvertrag aus reformsozialistischer Perspektive. Der größte Teil des Heftes widmet sich aber den inhaltlichen Vereinbarungen des Vertrages. Mehr...

 
Facebook

Das fds Brandenburg hat eine Facebook-Seite: www.facebook.com/fdsbrandenburg