Aktuelles Argument: Wahlalter 16

Das erste Mal ist immer aufregend. Für viele 16-Jährige kommt es in diesem Jahr zu einem besonderen ersten Mal und das auch schon zwei Jahre früher als gedacht: Du darfst wählen gehen. Das hat DIE LINKE durchgesetzt!

Die CDU war strikt dagegen. 16-Jährige könnten mit Politik nichts anfangen und hätten keine Ahnung. Wir sehen das anders. Du sollst mitbestimmen, was mit unserem Land passiert! Wie viele neue Lehrkräfte sollen eingestellt werden? Sollen Sportvereine mehr Geld erhalten? Du sollst entscheiden und gern hier leben können!

Am 14. September 2014 wird der neue Brandenburger Landtag gewählt. Geh hin und entscheide mit!

Wählen ist gar nicht schwer. Du gehst am Wahltag einfach mit deiner Benachrichtigungskarte, die dir zugesandt wird, und deinem Ausweis zum Wahllokal. Dort bekommst du den Wahlzettel. Du hast bei der Landtagswahl zwei Stimmen: Mit der Erststimme bestimmst du die Kandidatin bzw. den Kandidaten, der deinen Wahlkreis im Landtag vertreten soll. Allein die Zweitstimme bestimmt jedoch das Kräfteverhältnis im Landtag. Mit dieser zweiten Stimme wählst Du eine Partei.

Wir als LINKE kämpfen für gute Schulen und Hochschulen, für gute Ausbildungsplätze und für den Erhalt von Jugendclubs.

Natürlich würden wir uns freuen, wenn du deine beiden Stimmen der LINKEN gibst. Wichtig ist uns aber vor allem, dass du überhaupt wählen gehst. Nur wer wählen geht, entscheidet auch. Nur wer seine Stimme einer demokratischen Partei gibt, kann verhindern, dass die Nazis stark werden. Wir als LINKE kämpfen überall - auf der Straße wie in den Parlamenten - gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt, für Toleranz und Demokratie. Wenn dir auch wichtig ist, dass die Nazis in Brandenburg keinen Fuß auf den Boden bekommen, dann wähle DIE LINKE.

Im Dezember 2011 beschloss der Landtag Brandenburg, dass künftig Jugendliche ab 16 Jahren wählen dürfen: Bei Kommunal- und auch bei Landtagswahlen. Die CDU stimmte dagegen. Und die damalige Chefin der CDU-Fraktion, Saskia Ludwig, erklärte auch warum: Sie meinte, Jugendliche würden mit zu viel Verantwortung überfordert und hätten andere Interessen.  Die CDU-Fraktion lehnte geschlossen die Einführung des Wahlalters 16 ab.

Heute sagt der CDU-Abgeordnete Henryk Wichmann in der Zeit:  „Und dann hab ich mir die Daten der 16- bis 18-Jährigen in meinem Wahlkreis über das Einwohnermeldeamt besorgt. Die werden jetzt alle gezielt von mir angeschrieben. Es sind ja nicht so viele. 60, 70 Erstwähler unter 18 wohnen in meiner Stadt Lychen.“ Und auf Plakaten dürfen wir lesen „Die CDU kann man schon mit 16 wählen!“. Das stimmt, weil es in Brandenburg in den letzten fünf Jahren zum Glück nicht nach dem Willen der CDU ging. Und so soll es auch bleiben!

Das erste Mal ist immer aufregend. Für viele 16-Jährige kommt es in diesem Jahr zu einem besonderen ersten Mal und das auch schon zwei Jahre früher als gedacht: Du darfst wählen gehen. Das hat DIE LINKE durchgesetzt!

Die CDU war strikt dagegen. 16-Jährige könnten mit Politik nichts anfangen und hätten keine Ahnung. Wir sehen das anders. Du sollst mitbestimmen, was mit unserem Land passiert! Wie viele neue Lehrkräfte sollen eingestellt werden? Sollen Sportvereine mehr Geld erhalten? Du sollst entscheiden und gern hier leben können!

Am 14. September 2014 wird der neue Brandenburger Landtag gewählt. Geh hin und entscheide mit!

Wählen ist gar nicht schwer. Du gehst am Wahltag einfach mit deiner Benachrichtigungskarte, die dir zugesandt wird, und deinem Ausweis zum Wahllokal. Dort bekommst du den Wahlzettel. Du hast bei der Landtagswahl zwei Stimmen: Mit der Erststimme bestimmst du die Kandidatin bzw. den Kandidaten, der deinen Wahlkreis im Landtag vertreten soll. Allein die Zweitstimme bestimmt jedoch das Kräfteverhältnis im Landtag. Mit dieser zweiten Stimme wählst Du eine Partei.

Wir als LINKE kämpfen für gute Schulen und Hochschulen, für gute Ausbildungsplätze und für den Erhalt von Jugendclubs.

Natürlich würden wir uns freuen, wenn du deine beiden Stimmen der LINKEN gibst. Wichtig ist uns aber vor allem, dass du überhaupt wählen gehst. Nur wer wählen geht, entscheidet auch. Nur wer seine Stimme einer demokratischen Partei gibt, kann verhindern, dass die Nazis stark werden. Wir als LINKE kämpfen überall - auf der Straße wie in den Parlamenten - gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt, für Toleranz und Demokratie. Wenn dir auch wichtig ist, dass die Nazis in Brandenburg keinen Fuß auf den Boden bekommen, dann wähle DIE LINKE.