Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LAG Rote Reporter

Ideenwerkstatt der Roten Reporter in Blossin

Mit Beharrlichkeit kämpfen die Redakteurinnen und Redakteure der Kleinen Zeitungen im Land Brandenburg um ihre Leserinnen und Leser. Aber wer ist ihre Zielgruppe, was heißt Beharrlichkeit, wie entwickeln sie attraktive Zeitungen, die bei den Empfängern auch noch großes Interesse finden? Die Themen der Ideenwerkstatt am 26. zum 27. Oktober in Blossin waren vielfältig und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer neugierig. Der Landeswahlkampfleiter der LINKEN, Matthias Loehr, redete zu den Anforderungen an die Medien im Wahlkampf 2014. Der Chefredakteur Tom Strohschneider und der Geschäftsführer Olaf Koppe vom „neuen deutschland“ stellten ein für die Reaktionen im Land Brandenburg entwickeltes Internetprojekt der sozialistischen Tageszeitung vor. Ziel ist vor allem, aus den unterschiedlichen Regionen vielfältige Aktivitäten und Artikel auf einer Plattform zu veröffentlichen.

Andrea Johlige, Landesgeschäftsführerin der Brandenburger LINKEN, erläutete die Vorlage des Landesvorstandes zum aufzubauenden Text- und Bildarchiv im Intranet. Hier wird eine praktikable Datenbank für die Nutzer entstehen. Viel Praxis wurde auch geboten. Klaus-Dieter Heiser, Bundesarbeitsgemeinschaft der Roten Reporter, und Berit Christoffers, Kreisverband Barnim und Diplom Journalistin, leiteten den Workshop „Regionale Zeitungen lesenswert herstellen“. Sie gaben wertvolle Tipps zur Gestaltung der Kleinen Zeitungen. Der Erfahrungsaustausch der Roten Reporter kam gut an und soll schon bald wiederholt werden.