DIE LINKE. Brandenburg in Aktion - Newsletter 20/2013

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. Aus dem Landesverband
  2. Aus den Kreisverbänden
  3. Aus dem Landtag
  4. Aus der Landesregierung
  5. Aus dem Bundestag
  6. Aus der Bundespartei
  7. Stellenausschreibungen
  8. Termine

Newsletter Nr. 20/2013

 

 

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Genossinnen und Genossen,

 

gemeinsam erfolgreich gegen Nazis, Bernd Riexinger im Havelland, Ausbau der Stromnetze, gleichwertige Lebensverhältnisse als Ziel des Grundgesetzes und eine neue bundesweite Aktionswoche, das sind einige der Themen in diesem Newsletter.   Hinweise und Zuarbeiten bitte wie immer bis spätestens Donnerstag 10 Uhr an newsletter@dielinke-brandenburg.de senden.   Viele Grüße von Andrea Johlige, Gerlinde Krahnert und Steffen Pachali
 
 

Aus dem Landesverband

 

Gemeinsam erfolgreich gegen Nazis

 

  Es hat geklappt: Am Pfingstsonnabend haben viele engagierte Bürgerinnen und Bürger gemeinsam dafür gesorgt, dass in Finowfurt (Gemeinde Schorfheide, Barnim) ein Neonazi-Konzert später begann und früher beendet wurde, als geplant war. Die Initiativen "Finowfurt - Nazifrei" und "Bunte Schorfheide" hatten dazu aufgerufen, friedlich zu protestieren. Auch hier hat sich gezeigt: Wenn Demokratinnen und Demokraten zusammen gegen Nazis, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus auftreten, dann ist der Erfolg umso größer.
 

Neues Linksaktiv-Seminar

 

Am 7. und 8. Juni 2013 findet ein neues Linksaktiv-Seminar statt, Workshop V: Ansprechen, beteiligen, gewinnen – Mit modernen Aktivitäten neue Mitstreiter gewinnen. Das Seminar fängt ab Freitag um 16 Uhr (!) an endet am Samstag um 18 Uhr. Wir treffen uns wieder im Seminarhaus Hochlland, Holzmarktstraße 12, 14467 Potsdam. Es sind noch ein paar Plätze frei. Pro Seminar gibt es einen Teilnehmendenbeitrag von je 30 Euro, inkl. Übernachtung. Dieser kann beim jeweiligen Kreisvorstand beantragt werden. Kontakt: sven.kindervater@dielinke-brandenburg.de
 

Gemeinsame Suche nach dem richtigen Weg

 

In dieser Woche kamen die Sprecher der Kommunistischen Plattform mit VertreterInnen des Fraktions- und des geschäftsführenden Landesvorstands zusammen, um auf der Grundlage der jährlichen Analyse der KPF Brandenburg nach mehr als drei Jahren LINKE in der Brandenburger Regierung Bilanz zu ziehen und sich auf die Suche nach dem richtigen Weg für die anstehenden Probleme in Brandenburg zu begeben. Vorausgegangen war dem Gespräch eine umfangreiche Einleitung des Sprecherrats der KPF.

 

Die Anwesenden waren sich einig, dass die Regierungsbeteiligung der LINKEN in Brandenburg auf viele Erfolge zurückblicken kann, bspw. die Abschaffung der Residenzpflicht für Asylsuchende, die Neuordnung der Förderpolitik, die Weichenstellungen für eine verbesserte personelle Ausstattung im Bildungsbereich oder auch die nun anstehende Festschreibung einer Antirassismusklausel in der Landesverfassung. Auch Punkte, wo noch weitere Anstrengungen notwendig sind, kamen zur Sprache, stellvertretend für einige weitere seien hier die Altanschließerproblematik und die Lärmschutzfragen beim Flughafen BER genannt. Nach mehr als zweistündiger intensiver Diskussion waren sich die Anwesenden einig, dass ein solcher Austausch für alle Seiten sehr wichtig ist und unbedingt eine baldige Fortsetzung finden soll.

 

Einladung zum Unternehmertreff

 

Alle OWUS-Mitglieder und SympathisantInnen sowie Mitglieder der LAG Linke UnternehmerInnen sind zum nächsten Unternehmertreff eingeladen. Das Thema lautet: "Aktuelle Fragen der Entwicklung in Südafrika und Afghanistan“ Zu Gast ist Prof. Dr. Walter Hundt, ein profunder Kenner der Entwicklung in der dritten Welt. Einladung (PDF-Datei) Donnerstag, 30. Mai 2013, 19 Uhr im Hotel Ascot-Bristol, Asta-Nielsen Str. 2, 14480 Potsdam
 

Diskussion zum Bedingungslosen Grundeinkommen

 

  Die LAG Grundeinkommen Brandenburg lädt zu einer Diskussionsrunde zum Thema "Wozu brauchen wir eigentlich eine Debatte über das Bedingungslose Grundeinkommen?" ein. Der Referent ist Ringo Jünigk, Sprecher der LAG Grundeinkommen und Bundeskoordinator der BAG Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE.   12. Juni 2013, 18 Uhr, AWO Begegnungsstätte “Gute Stube” im Kurmärker-Bürgerhaus, Seestraße 1 in Großräschen
 

Web 2.0

 

  DIE LINKE. Brandenburg ist auch bei facebook.com/dielinke.brandenburg
und twitter.com/DieLinkeBrdburg zu finden.
 
 

Aus den Kreisverbänden

 

JüterRock 2013 in Jüterbog

 

  DIE LINKE. Teltow-Fläming und SIX laden ein zum 8. JüterRock am heutigen Freitag, 24. Mai 2013 im Schlosspark Jüterbog. Es spielen die Nachwuchsbands Seuchenkommando (Jüterbog), Kumpelkowski (Beelitz), Katali (Berlin), Dän und Bastone (Wittenberg), Smoking Thompsons (Treuenbrietzen) sowie die Brandenburger Rockband SIX. www.jüterrock.de 24. Mai 2013 ab 18 Uhr, Schlosspark Jüterbog, Eintritt bis 19 Uhr 3 Euro, danach 5 Euro
 

Bernd Sachse kandidiert als Landrat

 

  Bernd Sachse ist der LINKE Kandidat für die Landratswahl in Märkisch-Oderland am 22. September 2013. Der Kreisvorsitzende der LINKEN wurde am gestrigen Donnerstag auf einer Mitgliederversammlung mit über 95 Prozent der Stimmen gewählt. Das zeigt den starken Rückhalt, den er in seinem Kreisverband hat. Bernd Sachse machte deutlich, dass es ihm um den Wahlsieg geht, für den er kämpfen wird. Der Landesvorsitzende der LINKEN Stefan Ludwig unterstrich die Bereitschaft des Landesverbandes, die Kandidatur finanziell, materiell und auch personell zu unterstützen.
 

8. Kinderfest am Stern

 

  Bereits zum achten Mal lädt der Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg zusammen mit den Partnern des Lokalen Bündnis für Familien zum Kinderfest vor seinem Wahlkreisbüro am Bürgerhaus SternZeichen in Potsdam alle Kinder und jung gebliebenen Eltern und Großeltern herzlich ein. 31. Mai 2013 von 14:30 bis 17:30 Uhr vor dem Bürgerhaus SternZeichen, Galileistraße 37/39 in Potsdam
 

Bernd Riexinger im Havelland

 

  "Ich komme gern wieder, wenn Ihr mich einladet." Mit diesen Worten verabschiedete sich Bernd Riexinger, der Bundesvorsitzende der LINKEN, nach einem ereignisreichen Tag aus dem Havelland. Vier Stationen in acht Stunden, das war das kompakte Programm, das er absolvierte. mehr... (PDF-Datei)   Auch beim Fest der LINKEN in Wustermark war er mit dabei. Einen hübschen Videobetrag davon gibt es auf Youtube zu sehen. 
 

LINKE Energiewerkstatt 1.0

 

  Der erste Aufschlag der "Werkstatt zur LINKEN Energiewende: sozial, demokratisch, ökologisch" am 21. Mai 2013 in Pritzwalk lieferte nicht nur äußerst interessante Referate – sondern auch lebhafte Debatten. Der Einladung der Rosa Luxemburg Stiftung Brandenburg e.V. und Dr. Kirsten Tackmann, MdB folgten interessierte Bürgerinnen und Bürger, Akteure aus Politik, der Verwaltung und aus der Branche der Erneuerbaren Energien. Nach der Begrüßung der beiden Einladenden Dr. Detlef Nakath, Rosa-Luxemburg Stiftung Brandenburg (“Die Energiewende hat längst begonnen”) und Dr. Kirsten Tackmann, MdB (“Die Energiewende muss Energiewende von unten werden”) ging es gleich zur Sache. mehr...
 

Protestcamp in Neuenhagen

 

In Neuenhagen bei Berlin findet vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2013 ein Protestcamp statt, organisiert vom Linksaktiv Neuenhagen. Es soll ein Ort des politischen Austausches ohne festes Programm und ohne festen Rahmen entstehen. Weitere Infos auf www.action-nhg.de.
 
 

Aus dem Landtag

 

Solidarpakt III für strukturschwache Regionen

 

Um gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland voranzutreiben, setzt sich DIE LINKE für einen Solidarpakt III für strukturschwache Regionen in West und Ost ein. Das erklärte der Fraktionsvorsitzende Christian Görke nach dem Treffen der Fraktionsvorsitzenden der LINKEN aus Bundestag und Länderparlamenten in Schwerin am Donnerstag. "Regionale Unterschiede und soziale Ungleichheiten sind nicht mehr nur ein Ost-West-Problem. Sie entwickeln sich zunehmend bundesweit zu Entwicklungsbremsen", so Görke. Deshalb muss die Gesundung öffentlicher Haushalte, insbesondere im Interesse leistungsfähiger Kommunen, zentrales Anliegen sein. mehr...
 

Antirassismusklausel für Brandenburgs Verfassung

 

Initiative der LINKEN von 2008 wird umgesetzt: Derart einig ist man im Landtag des rot-rot-regierten Brandenburg nicht allzu oft: Alle Fraktionen befürworten eine Antirassismusklausel in der Landesverfassung - nur die CDU macht nicht mit. mehr... (Tageszeitung Neues Deutschland)
 
 

Aus der Landesregierung

 

Braunkohleausschuss tagte

 

Unter großer Anteilnahme von Gegnern und Befürwortern des Braunkohleabbaus, hat am Donnerstag die Sitzung des Braunkohleausschusses in Cottbus stattgefunden. Eingeladen war auch Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers. Gleich zu Beginn der Sitzung stellte er klar, dass es bei der zu treffenden Entscheidung des Ausschusses allein darum geht, ob die Planungsunterlagen erneut ausgelegt werden sollen und damit die Öffentlichkeit ihre Einwände vortragen kann. Nach einer regen Debatte vor allem zu den energiepolitischen Rahmenbedingungen, hat sich der Ausschuss für ein neues Beteiligungsverfahren ausgesprochen. Dies wird, wie das gesamte Planungsverfahren, vom Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft durchgeführt. mehr...

 

Charité bekräftigt Interesse an stabilen Partnerschaften

 

Die gute Kooperation von Charité und Lehrkrankenhäusern in Berlin und Brandenburg ist für die medizinische Fachkräfteversorgung der Zukunft von hoher Bedeutung. Wie diese künftig ausgestaltet werden kann, dazu fand am 17. Mai in Berlin ein Gespräch zwischen Gesundheitsministerin Anita Tack, dem Vorstandsvorsitzenden der Charité Prof. Karl Max Einhäupl und der Dekanin Prof. Anette Grüters-Kieslich statt. Hintergrund war die durch die Charité ausgesprochene Kündigung der akademischen Lehrkrankenhäuser in Brandenburg und Berlin. mehr...
 

CDU verhindert Deckelung der Dispo-Zinsen

 

Brandenburg hat sich auf der Verbraucherschutzministerkonferenz erneut für eine gesetzliche Deckelung der Dispositions- und Überziehungszinsen eingesetzt. Ein entsprechender Beschluss scheiterte am Widerstand der Bundesregierung und der CDU-geführten Länder. „Deutschland ist im Vergleich der europäischen Mitgliedsstaaten ein besonders teures Pflaster. Die Höhe der Überziehungszinsen ist übersteigert und nicht hinnehmbar“, kritisiert Verbraucherschutzministerin Anita Tack die unnachgiebige Haltung der Union. Nach der kürzlich erneut erfolgten Senkung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank auf ein historisch niedriges Niveau von 0,5 Prozent und dem auch für Kreditvergaben grundsätzlich niedrigem Zinsniveau seien die hohen Dispositions- und Überziehungszinsen nicht mehr zu rechtfertigen. mehr...
 

Arbeitsbesuch zu Umweltproblemen in Wielkopolskie

 

Umweltministerin Anita Tack war am 22. und 23. Mai 2013 zu Gast in der Wojewodschaft Wielkopolskie (Großpolen). Im Mittelpunkt der Gespräche unter Leitung des Vorstandsmitglieds Tomasz Bugajski in Poznan stand die Umweltpolitik. Während des Arbeitsbesuchs eröffnete Tack die gemeinsame deutsch-polnische Fachkonferenz "Best practice zum Umgang mit Geruchsbelästigungen im Zusammenhang mit Anlagengenehmigungen“. mehr...
 

Alkohol: Vorbeugen ist der Anfang effektiver Suchtpolitik

 

"Alkohol? Weniger ist besser!" So lautet das Motto der bundesweiten Aktionswoche Alkohol, die vom 25. Mai bis 2. Juni 2013 stattfindet. "Im Mittelpunkt steht das Anliegen, das eigene Trinkverhalten einzuschätzen und zu prüfen, ob der eigene Alkoholkonsum noch gesundheitsverträglich ist", so Gesundheitsministerin Anita Tack. Etwa 25 Veranstaltungen finden allein in Brandenburg statt und machen auf das Risiko und die schädlichen Wirkungen riskanten Alkoholkonsums aufmerksam. Es werden Projekte im Bereich der Alkoholprävention und Hilfeangebote für von Alkoholsucht betroffene Menschen vorgestellt. mehr...
 

Unternehmer diskutierten Landesfinanzen

 

Die Unternehmergemeinschaft des Industriepark Premnitz (IPP) hatte am vergangenen Mittwoch Finanzminister Dr. Helmuth Markov als Hauptreferenten in die Märkische Faser GmbH eingeladen. Die Geschäftsführer_innen und Betriebsleiter_innen von rund 40 Unternehmen diskutierten im Beisein des LINKEN-Fraktionsvorsitzenden Christian Görke mit dem Minister zum Thema: "Weniger EU-Mittel, Auslaufen des Solidarpaktes und Länderfinanzausgleich auf dem Prüfstand - wie stellt sich das Land Brandenburg unter diesen Rahmenbedingungen in Zukunft auf?" Die Vortrags-Präsentationen des Ministers gibt es hier (PDF-Datei)
 

Historische Kunstgüter schmücken Landtagsneubau

 

Der Neubau des Landtages nimmt immer mehr Gestalt an. Am 22. Mai 2013 wurde im Beisein des Finanzminister Dr. Helmuth Markov und des Technischen Leiters der BAM Deutschland AG Thomas Weber das erste so genannte Tympanon montiert. Das mit Relief geschmückte Giebelfeld mit dem Titel "Das Friedensopfer" befand sich einst an der Westfassade des damaligen Stadtschlosses und lagerte bis zu seinem jetzigen Einbau auf dem Schirrhof der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten. Das Tympanon gelangt nun an seinen ursprünglichen Ort zurück. Das zweite Tympanon "Apoll mit den Musen" wird voraussichtlich im Juni an der östlichen Fassade eingebaut.
 

Gute Bilanz der Südafrikareise

 

Sehr zufrieden zeigte sich Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers mit seiner elftägigen Südafrikareise. Gemeinsam mit einer 45-köpfigen Brandenburger Delegation aus Unternehmern sowie Vertretern von Forschungsinstituten und Wirtschaftsfördereinrichtungen hatte er in Kapstadt, Durban und Pretoria Station gemacht.   "Bei unseren zahlreichen Gesprächen mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sind wir auf großes Interesse gestoßen. Vor allem die Provinzen Western Cape und Natal möchten ihre Beziehungen zu Brandenburg deutlich auszubauen. Die Kontakte sollen insbesondere in den Bereichen Energie- und Wasserwirtschaft sowie der Ernährungswirtschaft vertieft werden", sagte Christoffers nach seiner Rückkehr. Mehr über die Ergebnisse der Reise ist hier zu finden, zum Besuchsprogramm gibt es hier weitere Infos.
 

Neuer Weg zur Netzausbau-Optimierung

 

"Der Ausbau der Stromnetze ist dringend notwendig. Andernfalls ist der weitere Umbau der Energieversorgung zu einem überwiegend auf erneuerbaren Energien basierenden System nicht möglich", sagt Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers. Nicht nur die 380-kV-Übertragungsnetze müssen in Brandenburg ausgebaut werden, sondern in erheblichem Maße auch die Verteilernetze - insbesondere die 110-kV-Hochspannungsnetze. Das Wirtschafts- und Europaministerium hat deshalb eine Studie zu einem neuen Netzausbaukonzept zum Anschluss von Erneuerbare-Energien-Anlagen im Verteilernetzbereich in Auftrag gegeben. Die Studie, erstellt von der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus (BTU), liegt jetzt vor und zeigt auf, dass die Ausbauvariante "separates Netz" ein sinnvoller neuer Weg ist. mehr...
 

Grubenwasserreinigung gegen Verockerung der Spree

 

"Es ist in kurzer Zeit gelungen, die ersten Maßnahmen zur Minderung der Eisenbelastung der Spree umzusetzen", sagt Wirtschaftsminister Ralf Christoffers bei der Wiederinbetriebnahme der Grubenwasserreinigungsanlage in Vetschau. Die Anlage war bereits stillgelegt, jetzt arbeitet sie wieder, um die Eisenockereinträge in die Lausitzer Fließgewässer zu reduzieren. Insgesamt sind zehn Sofortmaßnahmen in Brandenburg entweder bereits begonnen worden oder werden in Kürze umgesetzt. Die Maßnahmen haben ein Volumen von neun Millionen Euro und werden aus dem laufenden Bund-Länder-Verwaltungsabkommen zur Braunkohlesanierung bereitgestellt. "Ich bin zuversichtlich, dass der Spreewald langfristig und zuverlässig von Eisenfrachten geschützt werden kann. Dies ist insbesondere für die Tourismuswirtschaft in der Lausitz von großer Bedeutung", sagte der Minister. mehr...
 
 

Aus dem Bundestag

 

Filmabend "Leben mit der Energiewende”

 

  Die Bundestagsabgeordneten Kirsten Tackmann und Sabine Stüber hatten für den 17. Mai 2013 zum "Fraktion vor Ort"-Filmabend nach Prenzlau eingeladen und viele Besucherinnen und Besucher kamen. Die Energiewende steht breit in der öffentlichen Diskussion. Nur, wie funktioniert sie? Welche Technologien gibt es und wie verändern sie das Leben der Menschen schon heute mit erneuerbarer Energie? Was ist dran an den Argumenten, dass die Energiewende viel zu teuer wird und was steckt hinter der öffentlichen Auseinandersetzung? Mit solchen Fragen setzt sich Filmemacher Frank Farenski in seinem Kinofilm auseinander. mehr...
 
 

In jeder Sitzungswoche veröffentlicht die Brandenburger Landesgruppe einen Bundestagsreport mit aktuellen Beiträgen, Anfragen, Initiativen und Gesetzentwürfen.

Er wird in der Regel am Freitagabend einer Sitzungswoche aktualisiert. Die neueste Ausgabe gibt es hier.

 
 

Aus der Bundespartei

 

Gleichwertige Lebensverhältnisse als Ziel des Grundgesetzes

 

Die Fraktionsvorsitzendenkonferenz der Partei DIE LINKE hat sich am Donnerstag in Schwerin mit der Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse überall in der Bundesrepublik Deutschland befasst und eine "Schweriner Erklärung" verabschiedet. Die Erklärung hat folgenden Wortlaut: Die Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in der Bundesrepublik Deutschland gehört zu den zentralen Leitvorstellungen des Grundgesetzes. Die Schaffung bzw. schrittweise Annäherung vergleichbarer Lebensverhältnisse ist unerlässlich, um die soziale Integration zu fördern und die Chancengleichheit bei der Teilhabe an wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen sowie lebensnotwendigen Angeboten der Daseinsvorsorge zu sichern. mehr...
 

Fest der Linken 2013

 

Nach fünf Jahren in der Kulturbrauerei begibt sich das 6. Fest der Linken nunmehr nach Berlin-Mitte auf den Rosa-Luxemburg-Platz – zwischen Volksbühne, Karl-Liebknecht-Haus und Filmtheater Babylon. Den Auftakt bilden am Freitag, 31. Mai 2013 zwei Veranstaltungen im Kino Babylon und im Grünen Salon der Volksbühne. Am Sonnabend und Sonntag findet dann das eigentliche Fest. Das ganze Programm gibt es hier in einem Faltblatt (PDF-Datei).
 

DIE LINKE sucht die "Kommune 2020"

 

DIE LINKE schreibt erstmals den Preis "Kommune 2020" aus. Damit werden kommunalpolitische Projekte und Initiativen ausgezeichnet, die sich u.a. für eine direkte Bürgerbeteiligung sowie eine gerechte, ökologisch nachhaltige Lebensweise in der Kommune einsetzen. Das Engagement von Amts- und Mandatsträgern soll stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gebracht werden.   Dr. Dagmar Enkelmann, Bundestagsabgeordnete und Stadtverordnete in Bernau, ruft dazu auf, sich mit Vorschlägen für preiswürdige Projekte zu beteiligen. "Was vor Ort im Interesse der Bürgerinnen und Bürger geleistet wird, ist oft zu wenig bekannt und wird zu wenig gewürdigt", findet sie. Das sollte sich ändern. Vorschläge können bis zum 30. Juni 2013 bei der BAG Kommunalpolitik in Berlin oder den Wahlkreisbüros von Dr. Dagmar Enkelmann in Bernau und Strausberg eingereicht werden. Bis zum 30. September 2013 werden per Internetabstimmung die besten 10 ausgewählt, aus denen dann eine Jury das Siegerprojekt bestimmt. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert. Ausschreibung (PDF-Datei)
 

Auf den Punkt gebracht: Vermögen fair teilen

 

Der aktuelle Infodienst "Auf den Punkt gebracht" mit dem Thema "Vermögen fair teilen - in Europa und in Deutschland" ist ab sofort abrufbar. Dieser Infodienst für den Bundestagswahlkampf 2013 übermittelt wöchentlich ein aktuelles Informations- und Argumentationsmaterial, das für den Wahlkampf verwendet werden kann. Die Datei ist sowohl für den Weiterversand als auch als Vervielfältigungsvorlage geeignet. Anregungen zu Themen sind gern willkommen.
 

100 Prozent sozial – 100 Prozent vor Ort

 

Katja Kipping, Bernd Riexinger und Matthias Höhn rufen zu einer bundesweiten Aktionswoche "100 Prozent sozial – 100 Prozent vor Ort" direkt in der Woche nach dem Bundesparteitag. Die Bundestagswahl rückt näher und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Diskussion und Verabschiedung unseres Wahlprogramms auf dem Bundesparteitag vom 14. bis 16. Juni 2013 in Dresden wird ein wichtiger Schritt sein. Die mediale Aufmerksamkeit für diesen Parteitag sollten wir gezielt nutzen und möglichst viele Menschen aus erster Hand darüber informieren, wofür DIE LINKE im Einzelnen steht. Aufruf (PDF-Datei)
 
 

Stellenausschreibungen

 

Landesgeschäftsführer_in Jugendverband

 

Der Landessprecher_innenrat (LSpR) der Linksjugend ['solid] Brandenburg sucht zum 1.7.2013 eine_n Mitarbeiter_in für die Stelle der Landesgeschäftsführer_in. Achtung! Aus organisatorischen Gründen musste die Bewerbungsfrist auf Sonntag, den 26. Mai 2013 um 20 Uhr verkürzt werden. mehr...
 

Mitarbeiter_in für Finanzen und Buchhaltung

 

Der Landessprecher_innenrat (LSpR) der Linksjugend ['solid] Brandenburg sucht zum 01.7.2013 eine_n Mitarbeiter_in für Finanzen und Buchhaltung. Bewerbungsschluss ist der 9.6.2013. mehr...
 
 

Termine

 
24. Mai 2013, 18 Uhr: JüterRock 2013, Schlosspark Jüterbog   24./25. Mai 2013: Gewerkschaftspolitische Konferenz der LINKEN, Bürgerhaus Wilhelmsburg, Hamburg  

25. Mai 2013, 10 Uhr: Landesvorstandssitzung mit Beratung der Kreisvorsitzenden, Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam

 

25. Mai 2013: Aktionstag Volksbegehren zur Rekommunalisierung der Berliner Energieversorgung, in Berlin

 

30. Mai 2013, 18 Uhr: Szenische Lesung: Stefan Heym - Einer der nie schwieg, mit Dr. Kirsten Tackmann (MdB), Dieter Groß (MdL), Holger Kippenhahn (Bürgermeister Heiligengrabe) und Franz Sodann (Regisseur, Schauspieler und Autor), Galerie in der Marktgasse, Wittstock/Dosse

 

30. Mai 2013, 19 Uhr: Unternehmertreff, Hotel Ascot-Bristol, Potsdam

 

31. Mai bis 2. Juni 2013: Linksaktiv Protestcamp, Neuenhagen bei Berlin

 

1. Juni 2013, 10 Uhr: Betriebs- und Personalrätekonferenz der Landtagsfraktion der LINKEN, Landtag Brandenburg, Potsdam

 

1. und 2. Juni 2013: Fest der Linken, Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin, zum Programm

 

7. Juni 2013, 11 Uhr: Europapolitisches Fachgespräch der Linksfraktion, Landtag Brandenburg, Potsdam

 

7. und 8. Juni 2013: Linksaktiv-Seminar "Ansprechen, beteiligen, gewinnen", Hochlland, Potsdam

 

10. Juni 2013, 18 Uhr: Energiepolitisches Gespräch der Linksfraktion, Landtag Brandenburg, Potsdam

 

12. Juni 2013, 18 Uhr: Diskussion zum Bedingungslosen Grundeinkommen, AWO Begegnungsstätte “Gute Stube”, Großräschen

 

14. bis 16. Juni 2013: Bundesparteitag DIE LINKE, Dresden, www.die-linke.de

 

22. Juni 2013, 10 Uhr: Sitzung des Landesvorstandes, Landesgeschäftsstelle Potsdam

 

22. Juni 2013, 15 Uhr: Sitzung des geschäftsführenden Landesvorstandes mit den SprecherInnen der Zusammenschlüsse/LAGs, Landesgeschäftsstelle Potsdam

 

27. Juni 2013, 17 Uhr: Kommunalkonferenz Elbe-Elster, Stadthaus Elsterwerda

  Weitere Termine sind hier zu finden: www.dielinke-brandenburg.de
 

Und zum guten Schluss...

 

 
... gibt es in Brandenburg nicht nur exzellenten Spargel, sondern nun auch ganz offiziell eine Spargelstadt. Beelitz hat sich diesen Namenszusatz gegeben. Möglich wurde dies, da der Landtag Brandenburg Ende Februar 2013 das Gesetz über die Verleihung von Gemeinde- und Landkreisbezeichnungen beschlossen hatte.
 
Diesen Newsletter erhalten Sie entweder als Mitglied der Partei DIE LINKE, oder weil Ihre E-Mailadresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Um das Abonnement zu ändern oder zu löschen, klicken Sie bitte hier.

Die Redaktion erreichen Sie unter: newsletter@dielinke-brandenburg.de

V.i.S.d.P: Andrea Johlige, Alleestraße 3, 14469 Potsdam, Telefon: (0331) 2000-930, Telefax: (0331) 2000-910,
eMail:newsletter@dielinke-brandenburg.de
 
 

Impressum

DIE LINKE. Landesverband Brandenburg
Alleestraße 3
14469 Potsdam
0331-20009-0
0331-20009-10
info@dielinke-brandenburg.de