DIE LINKE. Brandenburg – Newsletter 09/2018

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. AUS DEN KREISVERBÄNDEN
  2. AUS DEM LANDESVERBAND
  3. AUS DEM LANDTAG
  4. AUS DER LANDESREGIERUNG
  5. AUS DEM BUNDESVERBAND
  6. AUS DEM BUNDESTAG
  7. AUS DEM BUNDESRAT
  8. FRAUENPOLITIK
  9. EUROPA
  10. ROSA-LUXEMBURG-STIFTUNG
  11. SONSTIGES
  12. STELLENAUSSCHREIBUNGEN
  13. TERMINE
Grafik: Portrait einer Frau mit Sprechblase: "Blumen reichen nicht! Echte Gleichstellung. Sofort."
Liebe Genossinnen und Genossen, Liebe Leserinnen und Leser,   diese Woche stand im Zeichen des Internationalen Frauentags am 8. März: Viele Genossinnen und Genossen verteilten Blumen und trafen sich auf Veranstaltungen anlässlich des Frauentags oder auf der Brandenburger Frauenwoche. Ein Fotoalbum mit Fotos von verschiedenen Aktionen aus unseren Kreisverbänden findet Ihr auf unserer Facebook-Seite (Link).   Herzliche Glückwünsche gehen nach Frankfurt (Oder) an René Wilke, der als gemeinsamer Kandidat von LINKEN und Bündnis 90/DIE GRÜNEN am 18. März in der Stichwahl zum Oberbürgermeister steht. Wir drücken ihm die Daumen! Am nächsten Wochenende findet auch die 1. Tagung des 6. Landesparteitags im Kongresshotel Potsdam statt, auf dem u. a. ein neuer Landesvorstand und ein neuer Landesvorsitz gewählt werden. Alle Infos zum Landesparteitag werden zeitnah auf unserer Website eingestellt (Link).   Viele Grüße aus Potsdam!
 
Der nächste Newsletter wird aufgrund des Landesparteitags erst am 20. März 2018 erscheinen. Hinweise und Zuarbeiten bitte bis Montag, 19. März 2018, 12 Uhr an newsletter@dielinke-brandenburg.de senden.
 
 

AUS DEN KREISVERBÄNDEN

 

Ostprignitz-Ruppin: Frauentagsmatinee in Kyritz

 

Portraitfoto von Gisela Oechelhaeuser mit Schriftzug "Selber schuld"
Die traditionelle Frauentagsmatinee unserer Bundestagsabgeordneten Dr. Kirsten Tackmann findet am 11. März 2016 um 11 Uhr im Kulturhaus Kyritz statt. Unterstützung erhält sie durch die Kabarettistin Gisela Oechelhaeuser mit ihrem neuen politischen Kabarettprogramm "Selber schuld". Ein intelligent-ordinärer Parforce-Ritt durch Absurdistan, hinab in die Abgründe der Mitleidlosigkeit, hinauf auf die Gipfel der Rücksichtslosigkeit, über die Gräber im Mittelmeer direkt hinein in das Fest der Volksmusik. Zusammen mit ihrem langjährigen Autor Philipp Schaller sucht sie die Menschlichkeit in Kampfdrohnen (und findet sie), sucht das Mutterglück mit siebzig (und findet es), sucht die Normalität in der Gummizelle (und findet sie). Wer da nicht lacht, ist SELBER SCHULD. Sonntag, 11. März 2018, 11 Uhr in Kyritz, Kulturhaus, Perleberger Str. 8 Info: www.dielinke-opr.de
 

Elbe-Elster: Frauentagsveranstaltung im Kreismuseum

 

Einladungskarte zur Frauentagsveranstaltung am 12. März 2018 in Finsterwalde
Die Landtagsabgeordnete Diana Bader und der Kreisverband DIE LINKE. Elbe-Elster laden am Montag, 12. März 2018, um 17 Uhr zur Frauentagsveranstaltung in das Kreismuseum Finsterwalde ein. Nach der Aufführung des Schattentheaterstücks von und mit Bettina Beyer zur Luther´schen Lebensweisheit: "Iss, was gar ist, trink, was klar ist und red', was wahr ist" besteht anschließend die Möglichkeit, bei einem kleinem Imbiss in gemütlicher Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen. Montag, 12. März 2018, 17 Uhr in Finsterwalde, Kreismuseum, Lange. Str. 6 Info: www.dielinke-elbe-elster.de
 

Potsdam Mittelmark: LINKE Ecke zum Thema Türkei

 

Zur Diskussionsreihe "LINKE Ecke" lädt DIE LINKE. Teltow am 15. März 2018 ab 19 Uhr recht herzlich in den Jugendtreff Teltow, Osdorfer Straße 9a, 14513 Teltow ein. Diskutiert werden soll die aktuelle Lage anhand der Geschichte eines Aktivisten und eine politische Gesamtbewertung aus der Sicht von Hakan Taş (Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses für DIE LINKE). Donnerstag, 15. März 2018, 19 - 21 Uhr in Teltow, Jugendtreff, Osdorfer Str. 19a Info: www.dielinke-teltow.de
 

Frankfurt (Oder): Blumen zum Frauentag

 

Thomas Nord und Jan Augustyniak mit Rosen in den Händen
Thomas Nord MdB und René Wilke MdL haben am Internationalen Frauentag am 8. März 2018 mit Mitgliedern der LINKEN Frankfurt (Oder) vielerorts Blumen verteilt, so z. B. in Frankfurter Kitas, Pflegeeinrichtungen, Bibliotheken, im Stadthaus, Rathaus und auf der Straße. Blumen sind immer schön, auch an diesem Tag. Viel wichtiger aber ist der tägliche Kampf für gleiche Rechte, gleiche Löhne, die gleiche Verteilung zwischen Lohn- und unbezahlter Hausarbeit, Kindererziehung und Sorge um Angehörige und gegen Sexismus, Diskriminierung und Gewalt. Thomas Nord sagte: "Ich danke heute allen Frauen, die dafür kämpfen und ich danke ebenso allen Männern, die diesen Weg mitbeschreiten."
 

Potsdam-Mittelmark: Rosen für soziale Arbeit in Teltow

 

Zwei Männer laden einen Behälter mit Rosen in einen Transporter
500 Rosen übergaben Mitglieder der LINKEN Teltow sowie der Fraktionsvorsitzende Axel Szilleweit am Frauentag am 8. März 2018 an Frauen in den Bereichen Pflege und Kinderbetreuung. Damit drückten sie ihren Dank an die im sozialen Bereich tätigen Fachkräfte aus, die sich intensiv um das Wohl der jüngsten und der ältesten Bewohner der Stadt kümmern. Mit deutlichen Worten wurde die Notwendigkeit der weiteren Verbesserung des Betreuungsangebotes und der Arbeitskräftesituation in diesen Bereichen angesprochen. Die Frauen freuten sich vor allem über die entgegengebrachte Solidarität und das Verständnis der "Rosenkavaliere" gegenüber ihrer Situation.
 

Dahme-Spreewald: Aktion zum Frauentag in Königs Wusterhausen

 

Es hat eine Weile gedauert, aber um so mehr hat es sich gelohnt: "Die Aktion" ist zurück und führte am 8. März 2018 zum Frauentag eine Flyer-und Briefkastenaktion in Königs Wusterhausen durch. Los ging es in der Bahnhofsstraße, wo zahlreich Flyer und Glückwünsche zum Frauentag verteilt wurden. Im Vordergrund stand das Thema "Pflegearbeit". In einigen sehr netten Gesprächen wurde über die Inhalte des Flyers diskutiert. Eine besondere Begegnung gab es mit einer Altenpflegerin, die sehr ausführlich über die Situation des Pflegepersonals von ihrer Arbeit berichtete. "Die Aktion" hatte dazu die passenden Antworten. weiterlesen (Facebook-Link)
 

Potsdam-Mittelmark: Politischer Anschlag auf Eigentum der Partei DIE LINKE

 

War es politisch motivierte Zerstörung? In der Nacht vom 2. zum 3. März 2018 haben Unbekannte mit zwei Granitpflastersteinen die Scheibe des Schaukastens der LINKEN Teltow mutwillig zerstört. Dieser Schaukasten steht direkt an der Potsdamer Straße, unweit des Hoteltow und dient der Information über aktuelle Vorhaben der Partei in der Stadt. Der Ortsvorsitzende der LINKEN, Reinhard Frank, verurteilte diese Straftat als ein Akt der Feigheit, der wiederholt Eigentum der Partei ins Visier nahm. Die Partei erstattete bei der Polizei gegen die Täter Anzeige.
 

Potsdam: Martina Trauth – Ihre OB-Kandidatin für Potsdam

 

Martina Trauth am Mikrofon
Martina Trauth stellt sich mit einem Video vor: Ich habe mich ganz bewusst entschieden, für DIE LINKE zu kandidieren, weil sie die politische Kraft ist, die für einen Wechsel steht. Deshalb ist es für mich auch wichtig, einen starken Rückhalt und ein gutes, funktionierendes Team im Rücken zu haben, um gestärkt in diesen Wahlkampf zu gehen. Die SPD wird alles versuchen, um die Landeshauptstadt zu halten. Doch wir dürfen sie ihr nicht einfach überlassen! Ich möchte den Aufbruch! Und ich möchte ihn mit euch allen gemeinsam angehen. Zum Video (YouTube-Link)
 
 

AUS DEM LANDESVERBAND

 

Statement zum Mitgliedervotum der SPD

 

Anja Mayer am Rednerpult
Zum Ausgang des Mitgliedervotum der SPD zum Eintritt in die Große Koalition erklärt Anja Mayer, Landesgeschäftsführerin der LINKEN Brandenburg, am 4. März 2018: "Die erneute GroKo ist ein Weiterso für die nächsten Jahre. Ich erwarte keine großen Lösungen vor allem für Brandenburg und Ostdeutschland. Die GroKo hat keine Antworten zur unterdurchschittlichen Finanzkraft der ostdeutschen Länder und deren Kommunen. Keine Antwort darauf, wie die Mobilität verbessert werden kann. Keine Antworten darauf, wie sie die Rentenlücke Ost schließen möchte, wie sie Familien aus der Armut helfen möchte und wie Menschen im ländlichen Raum gestärkt werden können. Für uns ist klar, dass der soziale Fortschritt in Brandenburg nun ohne Rückenwind aus dem Bund erfolgen wird und wir uns weiterhin an Seite der sozial Schwachen stellen werden."
 
 

AUS DEM LANDTAG

 

Landtagssitzung im März

 

In dieser Woche trat der Landtag zu seiner Sitzung im Monat März zusammen. Die Linksfraktion informiert auf ihrer Website (Link) über Aktuelle Stunden und Debatten, über wichtige Redebeiträge unserer Abgeordneten und über Anträge und Initiativen der Linksfraktion, die während der aktuellen Plenarsitzung verhandelt wurden. In der Aktuellen Stunde anlässlich des Internationalen Frauentags wurde ausgiebig diskutiert, wie es 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland um die politischen Rechte und um die politische Teilhabe von Frauen in Brandenburg bestellt ist. Mit dem in dieser Woche beschlossenen Nachtragshaushalt 2018 werden die Weichen für zusätzliche Investitionen in die Zukunft des Landes Brandenburg gestellt, um damit weiter wichtige Impulse zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse im ganzen Land setzen zu können. Weiterhin hat die Landesregierung beschlossen, die Kindertagesbetreuung ab August – beginnend mit dem letzten Jahr vor der Einschulung – für die Eltern beitragsfrei zu gestalten. Dies entspricht einer langjährigen Forderung der LINKEN. Der Landtag hat sich in dieser Woche auch mit dem Gesetzesentwurf der Fraktion DIE LINKE und der SPD-Fraktion zur Änderung von Rechtsvorschriften über die Rechte der Sorben/Wenden beschäftigt. Der Linksdruck-Newsletter (Link) berichtet über die Plenarwoche.
 

Besuch des Eltern-Kind-Zentrums in Frankfurt (Oder)

 

René Wilke und Anne Pickert im Gespräch
Am 8. März 2018 besuchte Thomas Nord MdB zusammen mit dem Landtagsabgeordneten René Wilke das Eltern-Kind-Zentrum Nord in Frankfurt (Oder). Das Angebot des Zentrums richtet sich an Eltern, Alleinerziehende mit ihren Kindern, ebenso auch an Großeltern mit ihren Enkelkindern. Desweiteren werden vor Ort im Bereich der Familienbildung Veranstaltungen zu Fragen der Erziehung und zur Entwicklung von Kindern angeboten. Die Abgeordneten sprachen mit der Leiterin der Einrichtung, Anne Pickert, über die geringen Weiterbildungszahlen (v. a. in der beruflichen Weiterbildung) von Frauen und besonders von Müttern. weiterlesen
 

Kunst und Kultur zum Frauentag

 

Anita Tack und Uljana Scheremetjewa
Am 6. März 2018 fand im Landtag der schon traditionelle Kulturabend anlässlich des Internationalen Frauentages statt. Am Nachmittag eröffnete Anita Tack MdL eine Ausstellung der Malerin Uljana Scheremetjewa auf dem Flur der Fraktion. Ihre farbenfrohen, von unterschiedlichen Stilen und Kulturen inspirierten Gemälde wurden bereits auf über 60 Ausstellungen und Kunstmessen präsentiert. Im Landtag sind ihre Bilder noch bis zum 27. April zu sehen. Im Anschluss an die Vernissage eröffnete die frauenpolitische Sprecherin Diana Bader den eigentlichen Empfang zum Frauentag. In Ihrer Begrüßung erinnerte sie an das hundertjährige Bestehen des Frauenwahlrechts in Deutschland und kritisierte, dass Frauen in der Politik aller Fortschritte zum Trotz bis heute nicht ausreichend repräsentiert seien. weiterlesen
 

Frauentag 2018: Dank und Anerkennung für Ehrenamtlerinnen

 

Anlässlich des Internationalen Frauentages lud Marco Büchel MdL auch in diesem Jahr wieder besonders engagierte Frauen zur Kaffeetafel ins Haus der Naturpflege Bad Freienwalde. Gast der Runde war auch die Staatsekretärin im Finanzministerium Brandenburgs, Daniela Trochowski. Beide würdigten in kurzen Ansprachen den Anteil der Frauen am gesellschaftlichen Leben in den Kommunen, Vereinen und Einrichtungen. Marco Büchel verwies auf den Ort der Zusammenkunft. Er war jahrzehntelang Arbeits- und Lebensstätte der Eheleute Erna und Kurt Kretschmann. Ohne die tatkräftige Hilfe und Unterstützung seiner Frau wäre Kurt vielleicht nicht der anerkannte Naturschützer geworden, der er bis zum heutigen Tage ist. weiterlesen
 

Betriebsumzug, der Fachkräfte wegen

 

Andreas Bernig vor einem Schild, auf dem EBK steht
Ende Februar besuchten der Landtagsabgeordnete Dr. Andreas Bernig und der Stadtverordnete Reinhard Frank die EBK Krüger GmbH in Teltow. Geschäftsführer Daniel Heidrich empfing sie freundlich. Außer der guten Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister Thomas Schmidt und einer schlechten mit einem Stadtverordneten der Grünen hat sich bis dato kein Politiker um den Betrieb gekümmert. Der Ärger mit dem Grünenpolitiker bezog sich auf die falsche Interpretation der Obsoleszenz – also der beabsichtigten Verkürzung der Lebensdauer von Produkten. Mal abgesehen davon, dass der Geschäftsführer diese Obsoleszenz für Quatsch hält, macht sein Betrieb genau das Gegenteil. Er verlängert nämlich sozusagen die Lebenszeit von Produkten. weiterlesen
 
 

AUS DER LANDESREGIERUNG

 

Christian Görke zum Frauentagsempfang im Finanzministerium

 

Christian Görke überreicht einer Frau eine Blume
"Danke für Ihre Arbeit, Danke für Ihr Engagement", so Finanzminister Christian Görke am 8. März 2018 anlässlich des Internationalen Frauentags zu den Mitarbeiterinnen des Ministerium der Finanzen. Er erinnerte daran: "Nur ein gutes Drittel der Landtagsabgeordneten und weniger als ein Viertel der Gemeindevertreter sind Frauen. Und das, obwohl sie doch gut die Hälfte der Einwohner stellen und zu 100 Prozent von den Beschlüssen der Politik betroffen sind. Warum ist das so? Weil Frauen sich weniger politisch einbringen wollen? Das glaube ich eher nicht. Ich glaube eher, es liegt an den Rahmenbedingungen, die wir den Frauen hier bieten. Bei genauem Blick gibt es also durchaus auch politisch noch einiges zu tun", sagte Görke. weiterlesen (Facebook-Link)
 

Nachtragshaushaltsgesetz im Landtag

 

Christian Görke steht am Rednerpult im Landtag Brandenburg
Am 8. März 2018 hat der Landtag Brandenburg das von Finanzminister Christian Görke eingebrachte Nachtragshaushaltsgesetz 2018 beschlossen, welches Investitionen ermöglichen soll. "Wir wollen Geld in die Hand nehmen, das ganz konkrete Projekte in den Kreisen, Städten und Dörfern ermöglicht – und zwar noch in diesem Jahr", sagte der Minister. "Das heißt: Wir investieren in Straßen, öffentlichen Personennahverkehr, Schulen, Kitas, in Sport und Kultur. Wir stärken unsere Krankenhäuser und unsere Feuerwehren. Kurzum: Wir investieren in das Gemeinwesen. Mir ist wichtig, dass wir mit diesen Zukunftsinvestitionen schon jetzt beginnen." In der Debatte betonte der Minister auch: "Rot-rot nimmt das Thema Schuldentilgung wirklich ernst. Wir haben die Schuldenpolitik im Land gestoppt und den Abbau von Schulden vorangetrieben. Wir haben in den vergangenen Jahren Landesschulden im Umfang von mehr als 470 Millionen Euro zurückgezahlt."
 

Mehr Transparenz im Brandenburgischen Sparkassengesetz

 

Fotocollage: Landtag Brandenburg und der Gesetzentwurf für das Brandenburgische Sparkassengesetz
Seit Inkrafttreten des Brandenburgischen Sparkassengesetzes im Jahr 1996 haben sich die Anforderungen im Bereich der Bankenregulierung und am Markt grundlegend geändert. Um mit diesen Veränderungen Schritt halten zu können, hat der Landtag am 8. März 2018 der Änderung des Brandenburgischen Sparkassengesetzes, das Finanzminister Christian Görke vorgelegt hatte, zugestimmt. Der wirtschaftlichen Entwicklung der Sparkassen soll angesichts der gegenwärtigen Finanzmarktsituation, insbesondere in der Niedrigzinsphase, mehr Raum gegeben werden. Neu eingeführt wird auch eine Transparenzregelung für die Bezüge der Vorstandsmitglieder der Sparkassen, die dem Informationsinteresse der Öffentlichkeit bezüglich der Sparkassen als öffentlich-rechtliche Anstalten Rechnung tragen soll.
 

23 Millionen Euro für brandenburgische Sportvereine

 

Christian Görke, Britta Ernst und Andreas Gerlach stehen hinter zwei Rednerpulten
"Das Kommunale Infrastrukturprogramm Sport (KIP) ist zu einem echten Erfolg geworden. Mit dem 15 Millionen Euro umfassenden Förderprogramm wird eine investive Hebelwirkung von 22,8 Millionen Euro erreicht werden. Das kann sich wirklich sehen lassen", sagte Brandenburgs Finanzminister Christian Görke am 6. März 2018 nach der Kabinettssitzung. Gemeinsam mit Sportministerin Britta Ernst informierte er zuvor das Kabinett zum Stand des Förderprogramms. Die Landesregierung hat nun weitere acht Millionen Euro mit dem Nachtragshaushalt bis 2019 zur Verfügung gestellt. Bei der Präsentation der Zahlen dankte der Vorstandsvorsitzende des Landessportbunds Brandenburg, Andreas Gerlach, für die Unterstützung durch die Landesregierung. weiterlesen
 

Schulen aus Prenzlau und Rathenow erhalten Verbraucherschutzpreis

 

Anne Quart
Am 2. März 2018 wurden in Potsdam 32 Schulen aus 13 Bundesländern mit den Titeln "Verbraucherschule Gold" und "Verbraucherschule Silber" des Bundesverbands Verbraucherschule (vzbv) ausgezeichnet. Unter den Preisträgern sind auch das Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium Prenzlau und die Johann-Heinrich-August-Duncker-Oberschule Rathenow (jeweils Silber). Geehrt werden Schulen, die ihren Schüler*innen praxisnah Konsum- und Alltagskompetenzen in und außerhalb des Unterrichts vermitteln, so zum Beispiel sicheres Surfen im Internet, Energie sparen, Umgang mit Geld und gesunde Ernährung. Anne Quart, Staatssekretärin im Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz: "Ich freue mich, dass unter den Schulen, die in diesem Jahr als Verbraucherschulen mit dem Prädikat 'Silber' ausgezeichnet werden, sich auch zwei Brandenburger Schulen befinden. Die Jugendlichen werden als Verbraucherinnen und Verbraucher selbst aktiv und dafür ist ein fundiertes Wissen zum Treffen bewusster Verbraucherentscheidungen wichtig." weiterlesen
 

Neue Fördermöglichkeit für Künstler*innen und Kreative

 

Das vom damaligen LINKEN Wirtschaftsminister Ralf Christoffers in der letzten Wahlperiode ins Leben gerufene Info- und Vernetzungsportal "Kreatives Brandenburg" teilt aktuell mit, dass die Förderung von Künstler*innen und Kreativen mit Mitteln aus dem europäischen Sozialfonds ESF in die nächste Runde geht. Zuwendungsempfänger für Maßnahmen können sowohl Kultur- und Kreativunternehmen mit einer Betriebsstätte im Land Brandenburg sein, so das Portal, als auch Freiberuflerinnen und Freiberufler sowie Solo-Selbstständige, die im Land Brandenburg einkommenssteuerpflichtig sind. Informationen für Interessent*innen einer solchen Förderung gibt es unter www.kreatives-brandenburg.de
 
 

AUS DEM BUNDESVERBAND

 

LINKE-Newsletter vom 7. März 2018

 

Demonstration anlässlich des Frauentags mit Katja Kipping und Caren Lay in der ersten Reihe
Im aktuellen Newsletter des Bundesverbandes der Partei DIE LINKE sprechen sich die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger für einen sozialen Aifbruch aus, die Europaabgeordnete Martina Michels kritisiert den Koalitionsvertrag der Großen Koalition aus CDU/CSU und SPD aus europapolitischer Perspektive und die Europaabgeordnete Cornelia Ernst kommentiert das Ergebnis der italienischen Parlamentswahlen. Außerdem gibt es wieder jede Menge politische Termine. Zum Online-Archiv (Link)
 

Frühlingsakademie 2018 am Werbellinsee

 

Grafik mit Schrift: Frühlingsakademie DIE LINKE. lernt
DIE LINKE lädt zur 9. Frühlingsakademie vom 18. bis 22. April 2018 am Werbellinsee ein. Das diesjährige Thema lautet "Migration, soziale Frage und rechte Angriffe auf den Zeitgeist". Die Frühlingsakademie ist Fragen von Kapitalismus, sozialer Frage, Rechtsruck und Migration gewidmet. Der Teilnahmebeitrag (Verpflegung und Unterkunft im Mehrbettzimmer) beträgt 40 EUR, ermäßigt 20 EUR. Für Bezieher*innen von Transferleistungen ist die Teilnahme kostenlos. Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden. Eine Kinderbetreuung wird bei vorheriger Anmeldung angeboten. Die Anmeldung ist unter polbil@die-linke.de, 030-24009351 oder per Online-Formular (Link) möglich. Anmeldeschluss ist der 18. März 2018. Mehr Informationen (PDF-Download)
 

Kommunaler Initiativpreis "Kommune Zukunft"

 

Logo Kommunaler Initiativpreis Kommune Zukunft
DIE LINKE vergibt 2018 zum sechsten Mal einen kommunalen Initiativpreis "Kommune Zukunft" für Projekte, die die Entwicklung eines demokratischen, ökologischen und sozial gerechten Gemeinwesens voranbringen. Mit dem Preis soll das Engagement linker Amts- und Mandatsträgerinnen gewürdigt werden. Die Ergebnisse dieses Engagements werden präsentiert und zur Nachahmung empfohlen. Bis zum 31. März 2018 können Bewerbungen und Vorschläge eingereicht werden. Der kommunale Initiativpreis ist mit 1000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben. weiterlesen
 

Eine Million Unterschriften für die Vielfalt Europas

 

Noch bis zum 3. April 2018 werden EU-weit Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative "Minority Safepack" gesammelt. Eine Million Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union werden benötigt, damit die Europäische Kommission sich mit dem Anliegen beschäftigt. Anfang Februar wurde bereits die Marke von 600.000 überschritten. Zu den Unterstützer*innen der Bürgerinitiative gehören die Landtage von Schleswig-Holstein und Brandenburg, neben drei brandenburgischen Staatssekretärinnen von SPD und der LINKEN haben alle Mitglieder der Landtagsfraktion der LINKEN in Brandenburg die Initiative unterschrieben. In der sächsischen LINKEN-Landtagsfraktion läuft die Unterschriftensammlung. Onlinre unterschreiben (Link)
 

Kreisvorsitzenden- und Aktionskonferenz am 14./15. April in Heidelberg

 

Text-Grafik: Kreisvorsitzenden- und Aktionskonferenz DIE LINKE
Mit Blick auf den Bundesparteitag vom 8. bis 10. Juni 2018 in Leipzig möchte DIE LINKE am 14. und 15. April 2018 diskutieren, welche Herausforderungen und Chancen auf dem Weg zu einer modernen Mitgliederpartei liegen, wie eine solidarische Einwanderungsgesellschaft konkretisiert werden kann und welche gesellschaftlichen Gruppen besonders angesprochen werden. Mit der Kampagnenarbeit hat DIE LINKE in den vergangenen Jahren Schwerpunkte auf der Straße und in der außerparlamentarischen Arbeit gesetzt. Daran anknüpfend soll diskutiert werden, wie DIE LINKE in den geplanten Kampagnen für gute Pflege und niedrige Miete mit tollen Aktionen vor Ort präsent sein kann, Mieter/-innen und Beschäftigte besser ansprechen und organisieren sowie die Kampagnenthemen in die anstehenden Kommunalwahlkämpfe einbinden kann. Bundesweite Kreisvorsitzenden- und Aktionskonferenz, 14./15. April 2018 in Heidelberg Info: www.die-linke.de
 

Regionalforum "Partei in Bewegung"

 

Grafik mit Text: DIE LINKE. Regionalforen 2018 –
Die Verhandlungen für eine neue Große Koalition sind in vollem Gange. DIE LINKE hat Stimmen bei der Bundestagswahl hinzugewonnen und viele neue, vor allem junge Mitglieder sind eingetreten. Was sind die Aufgaben, vor denen wir jetzt stehen? Seit der Bundestagswahl werden einige Fragen in der Partei engagiert diskutiert. Zum Beispiel, ob wir den Bezug zu wichtigen gesellschaftlichen Gruppen, Klassen, linkem Klientel verlieren und ob unsere Verluste und Gewinne im Zusammenhang mit (einigen von) unseren Positionen stehen. Wir möchten diese Fragen mit euch diskutieren, und zwar auf dem Regionalforum "Partei in Bewegung" am 28. April 2018 in Berlin. Auch die Parteivorsitzende Katja Kipping wird dabei sein. Sonnabend, 28. April 2018, 11 - 17 Uhr in Berlin, Sharehaus Refugio, Lenaustraße 3-4, 12047 Berlin (Neukölln) Info: www.die-linke.de
 
 

AUS DEM BUNDESTAG

 

DIE soziale Opposition im Bundestag: Glaubwürdige Stimme für die Durchsetzung einer sozialen Wende und einer friedlichen Außenpolitik!

 

Klausur der Linksfraktion in einem Europasaal des Bundestags
Einstimmiger Beschluss der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag zur Fraktionsklausur am 6. März 2018 Seit vielen Jahren wird in Deutschland und Europa keine Politik für die Mehrheit der Menschen, sondern in erster Linie Politik für Konzerne, Banken und Wohlhabende gemacht. So wird die Gesellschaft sozial tief gespalten und Unsicherheit ist bis weit in die Mittelschicht hinein verbreitet. Auf diesem Boden von Unmut und Existenzangst wachsen rechtspopulistische Bewegungen, die grundlegende zivilisatorische Standards infrage stellen. Die neue schwarz-rote Koalition ist in dieser verschärften gesellschaftlichen Situation besonders katastrophal, weil sie dem Wunsch der großen Mehrheit nach einer sozialen, ökologischen und friedlichen Politik nicht nachkommen wird. weiterlesen
 

LINKS wirkt – Tackmann im Gespräch mit junger Genossin aus Kuhlmühle

 

Kirsten Tackmann und drei weitere Frauen sitzen an einem runden Tisch
In ihrer regelmäßig stattfindenden Sprechstunde unterm freien Himmel auf dem Wittstocker Marktplatz kamen sie ins Gespräch: Dr. Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE, und Teresa Steinhof, Master-Studentin der Ernährungswissenschaften, Produkt- und Qualitätssicherung, Teil des alternativen Wohnprojekts Kuhlmühle sowie junges und engagiertes Neumitglied der LINKEN. Teresa Steinhof und Kirsten Tackmann setzten am 28. Februar 2018 im Berliner Büro im Bundestag das fort, was sie auf dem Marktplatz begannen – darüber nachzudenken, wie die vielen Potentiale vor Ort genutzt und vernetzt werden können. Auf eine gute Zusammenarbeit für eine sozial-ökologische Transformation für Städte und Dörfer!
 

Ein Blick in die Glaskuppel – Besuch im Bundestag aus dem Wahlkreis

 

Besucher*innengruppe mit Anke Domscheit-Berg
Am 1. März 2018 berichtete Anke Domscheit-Berg MdB über eine Besucher*innengruppe aus ihrem Wahlkreis: Eines meiner wichtigsten Anliegen als Abgeordnete ist Transparenz und die Nähe zu den Wähler*innen herzustellen. Das versuche ich auf verschiedenen Wegen umzusetzen: persönlich und im Internet. Im Internet berichte ich zum Beispiel live aus dem Bundestag auf Twitter (@anked) und Facebook (AnkeDomscheitBerg) oder mit Bildern und kleinen Geschichten aus dem Alltag als Abgeordnete auf meinem Instagram Account (@adomscheitberg). Persönlich möchte ich Nähe ermöglichen durch regelmäßige Termine im Wahlkreis an meinen Wahlkreistagen und durch Besuchergruppen, die mich im Bundestag besuchen kommen. Dabei kann man hautnah erleben, wo und wie Bundespolitik gemacht wird. weiterlesen
 

Roter Bericht aus Berlin mit Norbert Müller MdB

 

Norbert Müller und weitere Personen im Gespräch an einem Tisch
Am 23. Februar 2018 hat Norbert Müller MdB in einem lockeren Rahmen in der Kreisgeschäftsstelle in Potsdam über die aktuelle Situation im Bundestag berichtet. Wesentliche Punkte waren: Der Umgang mit einer immer rechter werdenden und isolierten AfD, der Koalitionsvertrag und das Ergebnis sowie die Folgen des Mitgliedervotums, die Situation der LINKEN im Bundestag oder auch die hitzigen Debatten in den Sitzungswochen. Die AfD hat sich inzwischen weitgehend Isoliert und rückt immer weiter nach rechts. Darauf müssen sich wahrscheinlich auch die Kreisverbände einstellen. Wer das nächste Mal mit dabei sein möchte: Weiter geht’s voraussichtlich am 27. April 2018 wieder in Potsdam.
 

LINKE Politik konkret – fünf Tage bei der Linksfraktion

 

Flyer "Linke Politik konkret"
Das jährliche Veranstaltungsangebot "LINKE Politik konkret" gibt vom 11. bis 15. Juni 2018 einen Einblick in die praktische Entstehung parlamentarischer Initiativen, stellt linke Politik im Bundestag vor und zeigt Einflussmöglichkeiten von Gewerkschaften auf. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an jüngere haupt- und ehrenamtliche Gewerkschaftsfunktionär*innen des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften. Alle Teilnehmenden erhalten eine*n feste*n Ansprechpartner*in der Linksfraktion für die Dauer der Veranstaltung und für Fragen darüber hinaus. Die Fraktion übernimmt die Übernachtungs- und Reisekosten (DB, 2.Klasse). Anmeldeschluss ist der 3. April 2018. Die Veranstaltung ist als Bildungsurlaub nach dem Bildungsurlaubsgesetz von Berlin, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen anerkannt, für weitere Bundesländer ist Bildungsurlaub beantragt. Anmeldung und weitere Informationen (Link)
 
 

AUS DEM BUNDESRAT

 

Gerechtigkeit und Rechtsfrieden

 

Christian Görke spricht im Bundesrat
Brandenburg hat am 2. März 2018 einen Antrag in den Bundesrat eingebracht, mit dem Gerechtigkeit und Rechtsfrieden für Härtefälle bei der Behandlung von DDR-Bodenreformgrundstücken nach der Wiedervereinigung geschaffen werden soll. "Das Land Brandenburg hält es für zwingend erforderlich, die aus der Anwendung der Vorschriften zur Abwicklung der Bodenreform entstandenen Härten zu beseitigen", unterstrich Finanzminister Christian Görke in einer Erklärung im Bundesrat. Der Antrag, den Finanzminister Görke einbrachte, wurde zunächst in die Ausschüsse verwiesen.
 
 

FRAUENPOLITIK

 

2. Gender Award – Kommune mit Zukunft

 

Monika von der Lippe
Ab sofort können sich Kommunen aus ganz Deutschland für den "Gender Award 2018" bewerben. Einzige Voraussetzung: Sie müssen besonders innovative Projekte, Maßnahmen und Aktivitäten in Sachen Gleichstellung für Frauen und Männer initiiert und dauerhaft umgesetzt haben. Dazu kommt in diesem Jahr der Schwerpunkt "Gesundheit für Frauen und Männer". Bewerbungsschluss ist der 16. März 2018. Der "Gender Award" wird alle zwei Jahre verliehen. Mit dieser Auszeichnung ehrt die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen mit Unterstützung des BMFSFJ kreative und erfolgreiche Frauen- und Gleichstellungspolitik. Das besondere Engagement von Kommunen wird so in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. weiterlesen
 

Frauenpolitischer Newsletter vom 8. März 2018

 

Titelfoto Frauenpolitischer Newsletter
Der frauenpolitische Newsletter der Bundestagsabgeordneten Cornelia Möhring MdB vom 8. März 2018 berichtet von der Verleihung des Clara-Zetkin-Frauenpreises am 2. März 2018, von der Debatte im Bundestag zum frauenfeindlichen Naziparagraphen 219a StGB und bewertet den Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD aus gleichstellungs- und frauenpolitischer Sicht. Zum Weiterlesen geht's hier lang: www.cornelia-moehring.de. Der Newsletter kann übrigens bei Kersten Artus – MdB C. Möhring per Mail direkt bestellt werden. Wir wünschen eine interessante Lektüre!
 

Gruß zum Internationalen Frauentag – Mehr Frauen in die Politik!

 

"Auch 100 Jahre, nachdem Frauen das Wahlrecht für sich erstritten haben, sind wir beim Thema Gleichberechtigung noch immer nicht am Ziel. Selbst in den politischen Gremien sind Frauen unterrepräsentiert", sagte Frauenministerin Diana Golze am 6. März 2018. "Wir müssen Frauen im Land Brandenburg dazu ermutigen, sich aktiv an Politik zu beteiligen. Eine Gelegenheit dazu bietet auch in diesem Jahr die Brandenburgische Frauenwoche, die die Erfolge und Herausforderungen in der Frauen- und Gleichstellungspolitik bewusst macht." Die Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe sagte: "Die Frauenwoche steht in diesem Jahr unter dem Motto 'Selber Schuld'. Das ist so provokativ, wie alltäglich. Wir Frauen haben es also in der Hand, unser Leben und die Gesellschaft zu verändern. Hin zu einem positiv besetzten 'Selber Schuld'. Im Kleinen wie im Großen." weiterlesen
 

Frauenwoche in Ostprignitz-Ruppin

 

Stuhlreihen mit Publikum
Der Einladung zur Auftaktveranstaltung der Frauenwoche in Neuruppin am 6. März 2018 waren etwa 50 Personen gefolgt, auch die Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe war eingeladen. In ihrem Grußwort erläuterte sie das Motto der Frauenwoche und ging auch auf das Schwerpunktthema der Veranstaltung ein – die Bekämpfung häuslicher Gewalt. "Eine Frau ist eben nicht 'selber schuld', wenn sie Übergriffe erleidet. So etwas liegt nicht an einem angeblich zu kurzen Rock!", so Monika von der Lippe. In Anwesenheit der Regisseurin Claudia Schmid wurde der Dokumentarfilm "Unter aller Augen" gezeigt, der die Entstehung von Gewalt beleuchtet.
 

Clara-Zetkin-Frauenpreis geht an jesidische Frauenräte

 

Katja Kipping, Caren Lay und eine Gruppe Frauen in Kostümen stehen vor einem goldenen Vorhang und formen mit den Fingern ein V
Für den diesjährigen Clara-Zetkin-Frauenpreis der LINKEN hat es bereits zum zweiten Mal ein Projekt aus Brandenburg unter die Nominierten geschafft, nachdem "Women in Exile" im Jahr 2014 den Preis gewann. Annelie Reißmann und Christine Blumhagen von der Kontaktstelle "Frauen für Frauen" des Demokratischen Frauenbunds aus Cottbus und die Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe konnten zwar die Auszeichnung am Ende nicht mitnehmen, waren aber trotzdem stolz, ein so erfolgreiches Projekt präsentieren zu können. Der Preis ging an die jesidischen Frauenräte "TAJE" und an die Ärztin Dr. Kristina Hänel, die für die Abschaffung des §219a kämpft. weiterlesen. Fotos von der Preisverleihung am 2. März 2018: www.flickr.com
 

Landesweite Auftaktveranstaltung zur Frauenwoche

 

Diana Golze am Rednerpult vor einem Roll-Up mit der Aufschrift "Frauenpolitischer Rat"
Frauenministerin Diana Golze eröffnete am 1. März 2018 die diesjährige 28. Brandenburgische Frauenwoche im Rathaus Potsdam. Frauenstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt konnte als Podiumsteilnehmerin aus eigenem Erleben schildern, wie Frauen unberechtigt die Schuld an ihren Benachteiligungen gegeben wird. Potsdams Gleichstellungsbeauftragte Martina Trauth verwies auf die Rollenklischees und strukturellen Benachteiligungen von Mädchen und Frauen. Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe würdigte in ihrem Schlusswort (Link) die intensiven Diskussionen des Tages. Sie zeigten, dass die Themen der Frauenwoche aktuell seien und auf breites Interesse stoßen. Erstmalig wurden die politischen Stiftungen gebeten, das Thema der Frauenwoche inhaltlich zu bewerten. Der Beitrag von Cathleen Bürgelt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg findet sich hier (PDF-Download).
 
 

EUROPA

 

Helmut Scholz im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern

 

Gruppenbild mit Helmut Scholz
von Felix Thier Das Städtische Gymnasium Europaschule Karl-Liebknecht in Frankfurt (Oder) war Anfang März Anlaufstelle für Helmut Scholz. Unter der Veranstaltungsreihe "europa: meinewahl" fand für die 10. Klassen ein Projekttag statt und als kompetenten Gesprächspartner hatte man sich den Europaabgeordneten Helmut Scholz gewünscht. Nach einer kurzen Einführung zum Wahlprozedere und der Wahlllistenaufstellung für das Europäische Parlament (EP), Informationen zum politischen Wechselspiel zwischen Ministerrat, EU-Kommission und EP, Erläuterungen der Europäischen Verträge und etwas Statistik sowie Fakten über das EP und die Zusammensetzung von Scholz' eigener EP-Fraktion ging es dann auch schon los mit dem Frage-Antwort-Spiel zwischen Schülerinnen und Schülern und dem Europaparlamentarier. weiterlesen
 

"Lehren aus der Arbeit des Jugoslawien-Tribunals ziehen!"

 

Helmut Scholz am Rednerpult
In den 24 Jahren seiner Existenz habe der Internationale Strafgerichtshof für Jugoslawien (ICTY) einen sehr wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Straffreiheit bei schwersten Verbrechen geleistet, betonte der Abgeordnete der LINKEN Helmut Scholz am 28. Februar 2018 im Plenum des Europäischen Parlaments. Allerdings müssten einige Lehren aus den Erfahrungen gezogen werden, um das Strafvölkerrecht zu schützen und zu stärken. "Das Mandat des ICTY erstreckte sich auf Gesamtjugoslawien, aber die Rechtsprechung ist ungleich verteilt geblieben. Nicht zuletzt, weil die Realpolitik der Staaten in der Region unterschiedliche Interessen verfolgte. Lehre Nummer 1: Wir brauchen eine weitergehende Emanzipation des Rechts von der Macht." Angesichts von 161 Anklagen vor dem ICTY seien 84 Verurteilungen jedoch sehr wenige, so der Abgeordnete weiter. Dies liege auch daran, dass Anklagen und die vorliegenden Beweise nicht immer die nötige Qualität für die Verfahren hatten. witerlesen
 

Wahlen in Ungarn: Die geschlossene Gesellschaft

 

Thomas Nord am Rednerpult
Der neue Artikel von Thomas Nord MdB für den Bundestagsreport der Landesgruppe Brandenburg bietet einen Ausblick auf die bevorstehende Wahl in Ungarn: Während in Berlin am Samstag die Hochleistungsschlitzmaschine OL 1000 plus bei der SPD beginnt, pro Stunde 20.000 Briefe zu öffnen, in die die Abstimmungen über den Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD eingelegt sind, werden in Italien die Wahllokale für die Wahl des Nationalparlaments vorbereitet. In Kärnten die Urnen zur Landtagswahl. Ergebnisse für Abstimmung und Wahlen sollen am Sonntagabend vorliegen. Im Unterschied zu früheren Zeiten, wo Ergebnisse vorher relativ klar und sicher vorhersehbar sind, wird dieses Mal deutlich, dass es sich um offene Prozesse handelt, bei denen das Ergebnis sich erst mit der Auszählung heraus kristallisiert. Zeitgleich steht der Kampf um die 199 Sitze im ungarischen Parlament (Országgyűlés) in der Schlussphase. weiterlesen
 

Sommeruniversität der Europäischen Linken in Wien

 

Logo Sommeruniversität Europäische Linke
Auch in diesem Sommer findet die traditionelle Summer University der Europäischen Linken und transform! statt. Unter dem Motto "A Dialogue for Progress in Europe – 200 Years Karl Marx – 100 Years End of WWI" treffen sich Linke aus ganz Europa vom 11. bis 15. Juli 2018 in Wien. Die Räumlichkeiten der diesjährigen Veranstaltung befinden sich am Stadtrand von Wien in einem wunderschönen Park mit vielen Freiräumen, um sowohl Outdoor-Diskussionen als auch informelle Treffen zu organisieren. Anmeldemöglichkeiten und weitere Informationen gibt es auf der Website der Europäischen Linken. Infos und Anmeldung: www.european-left.org
 
 

ROSA-LUXEMBURG-STIFTUNG

 

Kolloquium aus Anlass des 80. Geburtstags von Christa Luft am 10. März 2018

 

Christa Luft
Wider die fortschreitende "Entbettung der Wirtschaft aus der Gesellschaft" (Karl Polanyi) – Herausforderungen für ökonomische Theorie und Wirtschaftspolitik – so lautet der Titel eines Kolloquiums, das die Rosa-Luxemburg-Stiftung aus Anlass des 80. Geburtstags von Christa Luft am 10. März 2018 durchführen wird. Nach einem Grußwort von Dagmar Enkelmann und einem Referat der Jubilarin folgt ein Podiumsgespräch, an welchem Christa Luft selbst, Rudolf Hickel, Klaus Peter Kisker, Sabine Reiner und Daniela Trochowski teilnehmen und das von Axel Troost moderiert wird. Den Abschluss bildet ein Empfang bei Sekt und Fingerfood. Anmeldung unter effi.boehlke@rosalux.org oder 030-44310473. Samstag, 10. März 2018, 14 - 17 Uhr in Berlin, Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1 Info: www.rosalux.de
 

Künstlerinnen und ihr Kapital. Bilder – Texte – Musik

 

Was sind gesellschaftlich "kapitale Werte"? Das ist eine der vielen Fragen, die die Ausstellung "Das andere Kapital" aufwirft. Angesichts von Ökonomisierung und Digitalisierung aller Lebensbereiche und des allgegenwärtigen Kosten-Nutzen-Denkens zeigen 26 Künstlerinnen der GEDOK Brandenburg ihr künstlerisches Kapital und thematisieren mit den ihnen eigenen Mitteln den immateriellen Mehrwert von Kunst. Im Rahmen der Internationalen Frauenwoche bietet die Veranstaltung am 14. März 2018 um 18 Uhr im Landtag Brandenburg Gelegenheit, mehr über die Ausstellung und im direkten Gespräch auch mehr über die beteiligten Künstlerinnen sowie das Netzwerk der GEDOK zu erfahren. Die Veranstaltung ist eine Initiative von Christine Düwel und Dr. Gerlinde Förster und Teil der Ausstellung "Das andere Kapital", die im Landtag noch bis zum 29. März 2018 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr besucht werden kann. Mittwoch, 14. März 2018, 18 Uhr in Potsdam, Landtag, Alter Markt 1 Info: www.landtag.brandenburg.de
 

Zweitägiges Argumentationstraining zu Antisemitismus

 

Grafik: Scherenschnittz weier Personen mit Sprechblasen
Schlagfertigkeit und Redegewandtheit lernt man zwar nicht an einem Wochenende. Aber die konkreten Reaktionen auf antisemitische Äußerungen können trainiert werden! Die Auseinandersetzung mit diesem Thema an zwei Tagen lohnt sich, um das eigene Verständnis von Antisemitismus zu schärfen. So lassen sich im Austausch mit anderen eigene Positionen formulieren und vertreten. Kosten: Normalpreis: 90,00 € / Ermäßigter Preis: 60,00 € / ermöglichend: 30,00 € / für Institutionen: 200,00 €. Anmeldung unter: weiterbildung@rosalux.org. 23./24. März 2018, 10 - 18 Uhr in Berlin, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Mehringplatz 1 Info: www.rosalux.de
 
 

SONSTIGES

 

OWUS: 3. KMU-Konferenz am 17. März 2018 in Berlin

 

OWUS-Logo
Die 3. KMU-Konferenz von OWUS (Offener Wirtschaftsverband von kleinen und mittelständischen Unternehmen, Freiberuflern und Selbstständigen e. V.) und der Rosa Luxemburg-Stiftung am 17. März 2018 soll ein weiterer Schritt sein, die Bedeutung des Kleinunternehmertums in der heutigen Zeit herauszuarbeiten und gleichzeitig aufzeigen, worin die neuen gesellschaftlichen Erfordernisse für eine Verbesserung der sozialen Absicherung der Solo-Selbständigen und Kleinunternehmer liegen. U. a. mit Dietmar Bartsch, Elke Breitenbach (Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Berlin) und Prof. Hans J. Pongratz (LMU München). Anmeldung bis zum 10. März 2018 an berlin-brandenburg@owus.de. Unkostenbeitrag: 10 Euro. 3. KMU-Konferenz: "Kleinunternehmer und Solo-Selbständige – ihr Platz in einer sich ständig verändernden Arbeitswelt", 17. März 2018, 10 - 16.10 Uhr, Berlin, ND-Gebäude, Franz-Mehring-PLatz 1 Zur Einladung (pdf-Download)
 

Plüschtiere für Gambias Kinder

 

Liebe Genossinnen und Genossen, wer mich kennt, weiß, daß ich seit ca 10 Jahren teilweise halbjährlich in Gambia /Westafrika gelebt habe und hier vor Ort 2 Vereine in ihrer Arbeit unterstützt habe. Leider muß ich z.Z. aus gesundheitlichen Gründen pausieren. Dennoch wende ich mich heute auf diesem Weg an Euch mit einer Bitte: die meisten  von Euch haben Kinder bzw. Enkel und alle haben zum Glück genug Spielzeug in ihren Kinderzimmern. Ob Eure Sprößlinge auf ein oder mehr Plüschtiere verzichten könnten, um sie Kindern in Afrika zu schenken ? Diese Plüschtiere wollen wir bei der Auszahlung des Schulgeldes im Oktober 2018 den Kindern übergeben (Fotos werden gemacht) Auch Kleinkinderkleidung kann abgegeben werden. Ende der Aktion 15.Mai 2018. Ich danke allen im Voraus, Marianne Kypke Potsdam
Abgabestelle und Zeit: 15.3.18 und 15.5.18 Heilig-Geist-Str.2  in Potsdam bei Kypke ganztags
 
 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

Landwirtschaftlicher Sachverständiger, Finanzamt Cottbus

 

Ab 1. April 2018 ist im Finanzamt Cottbus ein Arbeitsplatz als Amtliche/r landwirtschaftliche/r Sachverständige/r (ALS) unbefristet zu besetzen. Voraussetzung ist eine abgeschlossene einschlägige landwirtschaftliche Hochschulausbildung (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss) in den Fachrichtungen Landbau oder Gartenbau. Bewerbungsschluss ist der 11. März 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Leiter*in Bereich Politische Kommunikation, Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung plant die Wiederbesetzung der Stelle der Leiterin/ des Leiters des Bereichs Politische Kommunikation (Vollzeit). Die Berufung durch den Vorstand ist zum 1. Juli 2018 vorgesehen. Die Berufung erfolgt vorerst bis zum 30. Juni 2021. Eine Verlängerung bei einem entsprechenden Vorstandsbeschluss ist möglich. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Leiter*in Bereich Historisches Zentrum Demokratischer Sozialismus

 

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung plant die Besetzung der Stelle der Leiterin/des Leiters des Historischen Zentrums Demokratischer Sozialismus (Vollzeit). Die Berufung durch den Vorstand ist frühestens zum 1. Mai 2018 vorgesehen. Die Berufung erfolgt vorerst bis zum 30. Juni 2021. Eine Verlängerung bei einem entsprechenden Vorstandsbeschluss ist möglich. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Ausbildung: Kaufmann/-frau für Büromanagement, LINKE im Bundestag

 

Die Fraktion DIE LINKE. im Bundestag sucht zum 1. September 2018 zwei Auszubildende zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement (KfBM) – einmal mit der Kombination der Wahlqualifikationen "Assistenz und Sekretariat" und "Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement" sowie einmal mit der Kombination der Wahlqualifikationen "Assistenz und Sekretariat" und "Personalwirtschaft". Bewerbungsschluss ist der 16. März 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Ausbildung: Fachinformatiker*in für Systemintegration, LINKE im Bundestag

 

Die Fraktion DIE LINKE. im Bundestag sucht zum 1. September 2018 eine*n Auszubildende*n für den Beruf Fachinformatikerin/Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration. Bewerbungsschluss ist der 16. März 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Volljurist*innen, Land Brandenburg

 

Das Land Brandenburg sucht Volljurist*innen für einen Einsatz als Sachgebietsleiter*in in den Finanzämtern Frankfurt (Oder), Cottbus, Eberswalde, Strausberg, Angermünde, Kyritz und Calau zum Eintritt in die Steuerverwaltung im IV. Quartal 2018. Voraussetzung sind die Erste juristische Prüfung (Gesamtnote) und die staatliche Pflichtfachprüfung sowie die Zweite juristische Staatsprüfung jeweils mindestens mit der Note befriedigend. Steuerrechtliche Kenntnisse werden nicht zwingend vorausgesetzt. Bewerbungsschluss ist der 18. März 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Jurist*innen an der FH für Finanzen, Königs Wusterhausen

 

Das Land Brandenburg sucht Volljurist*innen für einen Einsatz als Dozent*in an der Fachhochschule für Finanzen des Landes Brandenburg in Königs Wusterhausen zum Eintritt in die Steuerverwaltung im IV. Quartal 2018. Voraussetzung ist die Erste juristische Staatsprüfung (Gesamtnote) und die staatliche Pflichtfachprüfung sowie die Zweite juristische Staatsprüfung jeweils mindestens mit der Note befriedigend. Bewerbungsschluss ist der 18. März 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Büroleiter*in im Regionalbüro in Ekuador/Quito, Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung plant die Neubesetzung der Stelle Büroleiter*in im Regionalbüro für die Andenregion, für Kolumbien, Venezuela und Bolivien mit Sitz in Quito/Ekuador (Vollzeit). Die Einstellung ist zum 1. September 2018 vorgesehen. Die Büroleitung ist bis zum 28. Februar 2022 befristet, eine Verlängerung ist unter Umständen möglich. Dem Auslandseinsatz geht eine sechsmonatige Vorbereitung in der Stiftungszentrale in Berlin voraus. Der Auslandseinsatz beginnt im März 2019. Bewerbungsschluss ist der 18. März 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Büroleiter*in im Regionalbüro Vietnam/Hanoi, Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung plant die Neubesetzung der Stelle Büroleiter*in im Regionalbüro für Vietnam, Kambodscha, Laos und Myanmar mit Sitz in Hanoi (Vollzeit). Die Einstellung ist zum 1. September 2018 vorgesehen und ist bis zum 28. Februar 2022 befristet, eine Verlängerung ist möglich. Dem Auslandseinsatz geht eine mehrmonatige Vorbereitung in der Stiftungszentrale in Berlin voraus. Die Arbeitsaufnahme in Hanoi ist zum 1. März 2019 vorgesehen. Bewerbungsschluss ist der 19. März 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Redakteur*in (Online-Redaktion), DIE LINKE

 

Der Parteivorstand der Partei DIE LINKE sucht zum nächstmöglichen Termin am Arbeitsort Berlin im Bereich Bürgerdialog / Medien / Öffentlichkeitsarbeit eine Redakteurin oder einen Redakteur für die Online-Redaktion. Bewerbungsschluss ist am 22. März 2018. Zur Stellenausschreibung (PDF-Download)
 

Finanzadministrator*in Ausland in Moskau, Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung plant zum 01. Juni 2018 die Besetzung der Stelle eines/einer entsandten Finanzadministrator*in im Zentrum für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit (ZID) am Sitz in Moskau, Russland (Vollzeit). Die Stelle ist auf drei Jahre ab dem Zeitpunkt der Ausreise befristet, mit der Möglichkeit einer Verlängerung um weitere zwei Jahre. Vor der Ausreise ist eine sechsmonatige Einarbeitung in der Zentrale in Berlin vorgesehen. Bewerbungsschluss ist der 12. April 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Rosa-Luxemburg-Stiftung: Graduiertenkolleg zu Rechtspopulismus

 

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung schreibt ein Graduiertenkolleg zum Thema "Rechtspopulismus im europäischen und transatlantischen Kontext. Komparative Analysen und gesellschaftspolitische Gegenstrategien" aus. Ausgeschrieben werden zu diesen Schwerpunkten fünf Promotionsstipendien und ein Habilitationsstipendium. Promotionen können auch auf Englisch verfasst werden, die Bewerber*innen müssen jedoch Deutschkenntnisse auf B2-Niveau nachweisen. Eine Präsenz an den Universitäten Leipzig bzw. Köln wird erwartet. Die Bewerbungsfrist endet am 15. April 2018, das Kolleg startet zum 1. Oktober 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 
 

TERMINE

 
bis 5. April 2018

"Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern"

Ausstellung der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Assoziation "Kinder des Holocaust" (Polen) Info: www.landtag.brandenburg.de, Eintritt frei Potsdam, Landtag, Foyer   bis 18. Mai 2018

"Alltäglich plakatiert - Arbeitsschutzplakate aus der DDR"

Zum Flyer (PDF-Download) Falkensee, Kulturhaus Johannes R. Becher, Havelländer Weg 67   bis 1. Juni 2018, 8 - 17 Uhr

"Frauenbilder in Printmedien der DDR"

Info: www.dielinke-brandenburg.de Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   10. März 2018, 10 Uhr

Frauentagsveranstaltung mit Astrid Meyer (Frauenzentrum Lilith, Halberstadt)

Zeuthen, Bibliothek, Dorfstr. 22   10. März 2018, 16 - 18 Uhr

"Mauern einreißen!" – Lesung mit Anke Domscheit-Berg

Info: Facebook-Veranstaltung (Link) Mühlenbeck, Mühlentreff, Hauptstr. 7   11. März 2018, 11 Uhr

Frauentagsmatinee von Dr. Kirsten Tackmann MdB mit Gisela Oechelhaeuser

Info: www.dielinke-opr.de Kyritz, Kulturhaus, Perleberger Str. 8   12. März 2018, 17 Uhr

Frauentagsveranstaltung der LINKEN Elbe-Elster mit Diana Bader MdL

Info: www.dielinke-elbe-elster.de Finsterwalde, Kreismuseum, Lange Str. 6   15. März 2018, 19 Uhr

LINKE Ecke zum Thema: Türkei – Wie geht es weiter?

Info: www.dielinke-teltow.de Teltow, Jugendtreff, Osdorfer Str. 19a   17./18. März 2018

6. Landesparteitag, 1. Tagung

Info: www.dielinke-brandenburg.de Potsdam, Kongresshotel   21. März 2018, 18.30 - 20.30

LAG LINKE.queer Berlin-Brandenburg

Info: Facebook-Veranstaltung (Link) Berlin, Café Krüger, Lychener Str. 26   23. März 2018, 16 - 20 Uhr

Gemeinsam gestalten: Stadtteilkonferenz für eine neue politische Kultur, mit OB-Kandidatin Martina Trauth

Info: www.dielinke-potsdam.de Potsdam, Bürgerhaus Schlaatz, Schilfhof 28   23. März 2018, 17 - 21 Uhr

Konstituierende Sitzung des Landesvorstands

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   23. - 25 März 2018

Landesmitgliederversammlung Linksjugend ['solid] Brandenburg

Info: Facebook-Veranstaltung (Link) Wandlitz   24. März 2018, ab 14 Uhr

17. Potsdamer Ostermarsch

Auftaktkundgebung: 14 Uhr, Brandenburger Tor Abschlusskundgebung: 16 Uhr, Platz der Einheit, Deserteursdenkmal Info: www.friedenskoordination-potsdam.org   7. April 2018, 15 - 18 Uhr

Leseecke mit Lieselotte Maria Schattenberg: "Tochter des Schmieds"

Info: www.dielinke-brandenburg.de, Eintritt frei Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3
 

REDAKTION

 

Redaktion dieser Newsletter-Ausgabe: Anja Mayer, Christiane Graf
 

IMPRESSUM

 

Diesen Newsletter erhältst Du, weil Du Mitglied der LINKEN bist, zu erkennen anhand des Textes [Mitglieder] im Betreff der E-Mail. Für Änderungen bitte an roland.scharp@dielinke-brandenburg.de wenden.   Oder Sie bekommen ihn, weil Ihre E-Mailadresse in unserem Newsletter-Verteiler eingetragen wurde, ohne(!) [Mitglieder] im Betreff. Zum Ein- und Austragen aus diesem Verteiler gibt es diese Seite hier: www.dielinke-brandenburg.de/newsletter   DIE LINKE. Landesverband Brandenburg Lothar-Bisky-Haus Alleestraße 3 | 14469 Potsdam V.i.S.d.P: Anja Mayer   Tel: 0331 200090 | Fax: 0331 2000-910 E-Mail: newsletter@dielinke-brandenburg.de Webseite: www.dielinke-brandenburg.de
 
 

Impressum

DIE LINKE. Landesverband Brandenburg
Alleestraße 3
14469 Potsdam
0331-20009-0
0331-20009-10
info@dielinke-brandenburg.de