DIE LINKE. Brandenburg – Newsletter 14/2018

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. AUS DEM LANDESVERBAND
  2. AUS DEN KREISVERBÄNDEN
  3. AUS DEM LANDTAG
  4. AUS DER LANDESREGIERUNG
  5. AUS DEM BUNDESVERBAND
  6. AUS DEM BUNDESTAG
  7. FRAUENPOLITIK
  8. EUROPA
  9. SONSTIGES
  10. STELLENAUSSCHREIBUNGEN
  11. TERMINE
Liebe Genossinnen und Genossen,   die Lage in Syrien hat sich in der letzten Woche erheblich zugespitzt. Die Gefahr eines Krieges unter direkter Beteiligung der USA und Russlands ist immens. Die Bundestagsfraktion hat dies heute zum Anlass für einen Friedensspaziergang zu den Botschaften der beteiligten Länder in Berlin genommen.   Wir alle sollten jetzt deutliche Zeichen setzen, dass wir für den Frieden einstehen. Der Syrien-Konflikt ist mit militärischen Mitteln nicht zu lösen – wie auch kein anderer politischer Konflikt weltweit. Die Teilnehmer*innen am Zukunftsdialog werden am Samstag in Eberswalde ein solches Zeichen setzen.   Euch allen ein friedvolles Wochenende – wir sehen uns hoffentlich beim Auftakt des Zukunftsdialogs in Eberswalde! Stefan Wollenberg, Landesgeschäftsführer
 
Hinweise und Zuarbeiten für den Newsletter bitte immer bis Donnerstag, 17 Uhr an newsletter@dielinke-brandenburg.de senden.
 
 

AUS DEM LANDESVERBAND

 

DIE LINKE Brandenburg vor der Aktivenkonferenz – Politische Gedanken

 

Logo Zukunftsdialog
von Moritz Kirchner DIE LINKE Brandenburg begeht an diesem Wochenende ihre Aktivenkonferenz, mit der sie sich schon jetzt inhaltlich-programmatisch auf die Landtagswahlen 2019 einstimmen will. Dieser lange Vorlauf ist sehr zu begrüßen, ebenso die Idee eines länger angelegten Zukunftsdialoges. Dies erscheint vor allem deshalb sinnvoll, weil in der operativen parlamentarischen Arbeit sowie dem Wirken der Landesregierung strukturell bedingt häufig nicht die Zeit gegeben ist, um über längerfristige politische Zielsetzungen und Pläne nachzudenken. Mit diesem Papier sollen einige Gedanken vor dieser Konferenz zusammengetragen und inhaltliche Ideen eingebracht werden. weiterlesen (PDF-Download)
 

kf-Tag am 21. April 2018

 

Logo des Kommunalpolitischen Forums
Der nächste kf-Tag findet am 21. April 2018 ab 10 Uhr im Hotel Mercure in Potsdam statt. Thema wird der vorliegende 2. Entwurf des Landesenwicklungsplans Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg (LEP HR) sein. Eingeladen sind u. a. Ralf Christoffers, Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Landtag Brandenburg und Sprecher für Infrastruktur, Regionalplanung und Raumordnung, Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, und Stephan Kathke, Städtekranz Berlin-Brandenburg. Zur Einladung (PDF-Download)
 

Öffentlicher Bücherschrank am Lothar-Bisky-Haus

 

Bücherregal am Lothar-Bisky-Haus
Mit den ersten Sonnenstrahlen in diesem Jahr hat auch der öffentliche Bücherschrank am Lothar-Bisky-Haus seinen Platz am Zaun des Gebäudes wieder gefunden. Nachdem das Modell der vergangenen drei Jahre unter den Witterungseinflüssen gelitten hat, wurde ein neues Exemplar hergestellt und ist jetzt in unübersehbarem Rot an der Alleestraße in Potsdam ein Hingucker. Darin stehen Bücher, die jede*r kostenlos, anonym und ohne Formalitäten gegen andere tauschen oder auch einfach so zum Lesen mitnehmen kann. Wer ein wirklich spannendes oder schönes Buch nicht mehr benötigt, darf es gerne in den Bücherschrank stellen.
 
 

AUS DEN KREISVERBÄNDEN

 

Oberspreewald-Lausitz: Bürgermeisterwahl in Schipkau

 

Wahlkplakat von Ringo Jünigk mit seinem Portrait
Am 22. April 2018 wird aus einer Kandidatin und fünf Kandidaten der Bürgermeisterposten in der Gemeinde Schipkau, bestehend aus sechs Ortsteilen, vergeben. Ringo Jünigk wurde auf dem Kreisparteitag am 27. Januar 2018 in Lauchhammer mit 98 Prozent als Bürgermeisterkandidat für DIE LINKE gewählt. Der 41-Jährige Kommunikationswirt und ehemalige Bankkaufmann ist seit 2014 Mitglied der Schipkauer Gemeindevertretersitzung, des Sozial- und des Finanzausschusses und Vorsitzender der Linksfraktion sowie stellvertretender Ortsvorsteher im Ortsteil Schipkau. Viele Schipkauer*innen haben viele gute Ideen. Und Jünigk möchte sie mit den Schipkauer*innen in die Tat umsetzen. weiterlesen
 

Oberhavel: Protest in Meseberg

 

Protestierende mit Schildern, einer trägt eine überdimensionale Angela-Merkel-Maske
Am 11. April 2018 unterstützten Mitglieder der LINKEN Oberhavel die Aktivist*innen von Campact bei der Aktion vor dem Meseberger Schloss. Dort tagte das Bundeskabinett. "Wir wollen, dass die Autokonzerne die Hardwarenachrüstung der betroffenen Autos im Dieselskandal bezahlen!", so Kreisgeschäftsführer Ralf Wunderlich. "Es kann doch nicht sein, dass VW und Co. betrügen und der Steuerzahler zur Kasse gebeten wird", so Wunderlich weiter. Laut Schätzungen sind für die Hardware-Nachrüstung schmutziger Diesel in Deutschland rund zehn Milliarden Euro nötig. Allein der VW-Konzern hat letztes Jahr 11,4 Milliarden Euro Gewinn gemacht, Daimler elf Milliarden Euro. Das Geld wäre also da. Weitere Bilder hier (Link)
 

Frankfurt (Oder): Solidarität mit den Beschäftigten im öffentlichen Dienst

 

Zum Warnstreik im L­aufe der Tarifrunde für den öffentlichen Dienst in Frankfurt (Oder) erklärte Jan Augustyniak, Kreisvorstandsmitglied der Partei DIE LINKE. Frankfurt (Oder), am 11. April 2018: "Wir wollen, dass die Beschäftigten im öffentlichen Dienst gut von ihrer Arbeit leben können. Von daher erwarten wir, dass der Bund und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) auf die Forderungen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di eingehen, damit der Lohnabstand gegenüber der Privatwirtschaft nicht weiter anwächst. Alles andere wäre inakzeptabel. Wir stehen solidarisch an der Seite der Beschäftigten." Die Gewerkschaft ver.di fordert in der laufenden Tarifrunde Gehaltserhöhungen von 6 Prozent, mindestens aber 200 Euro monatlich. weiterlesen
 

Havelland: Rotes Frühstück in Falkensee

 

Mehrere Menschen sitzen um einen gedeckten Tisch
DIE LINKE. Falkensee hatte am 7. April 2018 in ihr Begegnungszentrum eingeladen, um mit dem Abrüstungsexperten und sicherheitspolitischen Referenten der Linksfraktion im Bundestag, Thomas Kachel, über die aktuelle sicherheitspolitische Weltlage und Vorschläge der LINKEN dazu zu diskutieren. Breiten Raum nahmen in der Diskussion dann vor allem Forderungen und Vorschläge der LINKEN zur atomaren Abrüstung und zum Verbot von Rüstungsexporten ein, aber auch zur schrittweisen Ablösung militärischer Beistands-Institutionen, wie der NATO, durch Systeme und Institutionen kollektiver Sicherheit, vor allem in Europa. Eine hochspannende Diskussion, die am 30. April 2018 um 19 Uhr mit dem Europaparlamentsabgeordneten Helmut Scholz zum aktuell drohenden Handelskrieg zwischen den USA, Europa und China fortgesetzt werden soll. weiterlesen
 

Brandenburg/Havel: Armut macht krank!

 

Mit bundesweiten Aktionen am Tag der Gesundheit am 7. April hat DIE LINKE auf den Zusammenhang von Armut als Gesundheitsrisiko hingewiesen. In Deutschland ist Armut laut Studien einer der Hauptrisikofaktoren für die körperliche, seelische und geistige Gesundheit von Menschen. Ilona Friedland, Kreisvorsitzende der LINKEN in Brandenburg an der Havel: "Besonders Kinder die in Armut leben haben einen stark eingeschränkten Zugang zu den Voraussetzungen für ein gesundes Leben." Auch Brandenburg an der Havel hat ein großes Problem mit Kinderarmut. Andreas Kutsche, Kreisvorsitzender der LINKEN in Brandenburg an der Havel: "Das Recht auf eine gute gesundheitliche Versorgung und ein gesundes Leben, darf nicht vom Geldbeutel oder der sozialen Herkunft abhängen. Wir fordern daher seit langem, dass Kinder in Kitas und Schulen kostenlos gesundes Essen bekommen." weiterlesen
 
 

AUS DEM LANDTAG

 

Diskussionsrunde zum Integrationskonzept der Landesregierung

 

Andrea Johlige und die Teilnehmer*innen der Podiumsdiskussion sitzen an einem Tisch mit Mikrofonen
Unsere Landtagsabgeordnete Andrea Johlige bloggte am 1. März 2018: Heute abend fand im Bürgerhaus am Schlaatz in Potsdam eine Diskussion der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Integrationskonzept der Landesregierung statt. Neben der Vorsitzenden des Migrantenbeirats der Stadt Potsdam, Diana González Olivo, und der Landesintegrationsbeauftragten Dr. Doris Lemmermeier, waren meine Landtagskolleginnen Barbara Richstein (CDU) und Sylvia Lehmann (SPD) und ich eingeladen. Ein Podium bestehend nur aus Frauen und einem männlichen Moderator, das gibt es nicht häufig, passte aber gut zum Start der Brandenburgischen Frauenwoche am gleichen Tag. In der Diskussion wurde deutlich, dass die Integration der Geflüchteten eine Aufgabe ist, die Zeit braucht und nahezu immer einzelfallbezogene Lösungen braucht. weiterlesen
 
 

AUS DER LANDESREGIERUNG

 

Fachaustausch psychiatrische Versorgung

 

Diana Golze am Rednerpult
Am 12. April 2018 nahm Gesundheitsministerin Diana Golze an einem Fachaustausch für die Stärkung der Teilhabe in der psychiatrischen Versorgung teil. In Brandenburg wurden im Jahr 2016 rund 40.200 Menschen wegen psychischer Erkrankungen in psychiatrischen Krankenhäusern behandelt. Diana Golze sagte zur Eröffnung: "Für die Versorgung und Unterstützung von psychisch kranken Menschen gibt es in Brandenburg gute Angebote und Strukturen. Dazu gehören auch Selbsthilfegruppen. Psychiatrie-Erfahrene und Angehörige haben wertvolle Erfahrungen im Umgang mit psychischen Erkrankungen, mit denen sie andere Betroffene unterstützen können. Die verschiedenen Angebote wollen wir stärker miteinander vernetzen." weiterlesen
 

Justizstaatssekretär dankt Psychosozialen Prozessbegleiter*innen

 

Roland Pienkny
Am 12. April 2018 hat Justizstaatssekretär Dr. Ronald Pienkny die Teilnehmer*innen der Fachtagung des Landespräventionsrates zum Thema Psychosoziale Prozessbegleitung begrüßt. Er sagte: "Ich bin dankbar für alle, die sich der besonderen Herausforderung stellen und als Psychosoziale Prozessbegleiter/innen im Land tätig sind bzw. es werden wollen. Es handelt sich hierbei um eine wichtige neue Aufgabe des Opferschutzes. Ich möchte an dieser Stelle auch andere ermutigen, diesen Schritt zu gehen." In Brandenburg sind gegenwärtig 10 Prozessbegleiter*innen zugelassen. In 20 Fällen ist im Jahr 2017 im Land eine Prozessbegleitung bewilligt worden. Bei den Opfern handelte es sich in 15 Fällen um Kinder und Jugendliche und in fünf Fällen um erwachsene Opfer. weiterlesen
 

Untersuchung zu Kindersicherheit bei Verpackungen

 

Wie sicher sind Verschlüsse für Kinder? Diese Frage haben sich die Gefahrstoffüberwacherinnen und Gefahrstoffüberwacher des Landes Brandenburg gestellt. Die Kontrollen wurden bei 124 Einzel- und Großhändlern sowie 2 Herstellern im Land durchgeführt. Es wurde zunächst die Einstufung der Produkte nach ihrem Gefahrenpotenzial überprüft. Anschließend konnte ermittelt werden, ob sich hieraus eine Verpflichtung für eine kindersichere Verpackung ergab. Die gute Nachricht ist, dass die Mehrzahl der kontrollierten Produkte nicht zu beanstanden war. Die Ergebnisse können hier eingesehen werden (bitte Kategorie "Gefahrstoffrechtliche Überwachung zum Schutz des Verbrauchers" anklicken).
 

Görke plädiert für zügige Umsetzung des Reformvorschlags der Länder

 

Christian Görke
Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in Karlsruhe hat am 10. April 2018 die Grundsteuer in ihrer jetzigen Form erwartungsgemäß für verfassungswidrig erklärt. Brandenburgs Finanzminister Christian Görke sagte dazu: "Das Urteil ist eine klare Kritik des höchsten Gerichts an der Untätigkeit des Bundes, der anders als die Länder leichtsinnig nichts für eine Reform der Grundsteuer unternommen hatte." Er forderte Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf, nun zügig einen Reformvorschlag vorzulegen. Zugleich forderte Görke, dass die Grundsteuer als wichtige Einnahmequelle für die Kommunen erhalten bleibt. weiterlesen
 

Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in Königs Wusterhausen eröffnet

 

Anne Quart und weitere Menschen halten ein rotes Band und Scheren in den Händen
Die Verbraucherzentrale ist zurück in Königs Wusterhausen: Am 9. April 2018 feierte sie die Wiedereröffnung der Beratungsstelle am neuen Standort in Räumen der Stadtverwaltung in der Schlossstraße 3. Anne Quart, Staatssekretärin für Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, sagte zur Eröffnung: "Die unabhängige Beratung der Verbraucherzentrale hilft den Bürgerinnen und Bürgern, ihre Rechte als Verbraucher- innen und Verbraucher wahrzunehmen und sich gegen unrechtmäßige Forderungen zu wehren. Daher freuen wir uns über die Stärkung der persönlichen Verbraucherberatung im Landkreis Dahme-Spree." Bereits im März hatte die Verbraucherzentrale ihre neue Beratungsstelle in Lübben eröffnet. weiterlesen
 

Daniela Trochowski würdigt Club of Rome

 

Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski hat den Club of Rome als "wichtige Stimme der Vernunft in den ökonomischen Debatten unserer Zeit" bezeichnet und nahm am 7. April 2018 an der Jubiläumsveranstaltung der gemeinnützigen Organisation im schweizerischen Winterthur teil. Die Organisation setzt sich seit ihrer Gründung 1968 für eine nachhaltige Entwicklung der Menschheit ein und ist einer der zentralen Kritiker von ungebremstem Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch. Mit dem Besuch setzt Daniela Trochowski einen Austausch fort, zu dessen Auftakt die Staatssekretärin im Januar dieses Jahres mit dem britische Ökonom und Bestsellerautor Graeme Maxton an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) über dessen neustes Buch diskutierte. weiterlesen
 

Stefan Ludwig besuchte die Amtsgerichte in Brandenburg und Eisenhüttenstadt

 

Im Rahmen seiner Besuche der Gerichte Brandenburgs informierte sich Justizminister Stefan Ludwig über die Personalsituation, die Eingangs- und Erledigungszahlen, die bauliche Situation sowie zur IT-Ausstattung an den Amtsgerichten in Brandenburg an der Havel und Eisenhüttenstadt. Besonders in den Gesprächen mit den Personal- und Richterräten formulierten die Kolleg*innen deutlich ihre Erwartungen an den brandenburgische Justizminister. Dabei spielte die Arbeitsbelastung genauso eine Rolle wie auch die personellen Antworten auf die Altersstruktur in den Gerichten. Über die Weiterentwicklung der IT-Ausstattung gab es angeregte Diskussionen. Die Einführung der elektronische Akte findet eine gute Akzeptanz.
 
 

AUS DEM BUNDESVERBAND

 

LINKE-Newsletter vom 11. April 2018

 

Eine Frau fährt auf einem roten Lastenfahrrad mit LINKE-Logo
Im aktuellen Newsletter des Bundesverbandes der Partei DIE LINKE spricht Gregor Gysi in einem Interview über linke und rechte Sammlungsbewegungen sowie die Arbeitsteilung zwischen Parteien, Bernd Riexinger kritisiert die Klausur der Bundesregierung als reine Wohlfühlveranstaltung ohne konkrete Ergebnisse und Katja Kipping sieht die auf fast eine Million gestiegene Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Beziehende als Beweis für die Unmenschlichkeit des Hartz-IV-Systems. Außerdem erinnert Katja Kipping in einem sehr persönlichen Text an die Schüsse, die Rudi Dutschke, die bekannteste und charismatischste Persönlichkeit der 1968er-Bewegung im damaligen Westdeutschland, vor genau fünfzig Jahren schwer verletzten. Zum Online-Archiv (Link)
 

Aktuelles vom Parteivorstand

 

Schwerpunkt der Sitzung des Parteivorstands am 7. April 2018 war die Vorbereitung des Bundesparteitags in Leipzig. Nach einer sachlichen Debatte und einigen Änderungen am vorgelegten Entwurf wurde der Leitantrag "Partei in Bewegung" mit großer Mehrheit beschlossen. Der Parteivorstand verständigte sich auch dazu angesichts der zunehmenden gefährlichen internationalen Spannungen und Konflikte einen eigenen Antrag zu friedenspolitischen Fragen beim Parteitag vorzulegen. Es sei an dieser Stelle noch einmal daran erinnert, dass am 26. April 2018 die Antragsfrist für den Bundesparteitag endet. Eine erste Verständigung gab es über einen Fahrplan zu den Europawahlen 2019, den der Parteivorstand zustimmend zur Kenntnis genommen hat. Zur Sofortinformation des kommissarischen Bundesgeschäftsführers Harald Wolf (Link).
 

Frühlingsakademie 2018 am Werbellinsee

 

Grafik mit Schrift: Frühlingsakademie DIE LINKE. lernt
DIE LINKE lädt zur 9. Frühlingsakademie vom 18. bis 22. April 2018 am Werbellinsee ein. Das diesjährige Thema lautet "Migration, soziale Frage und rechte Angriffe auf den Zeitgeist". Die Frühlingsakademie ist Fragen von Kapitalismus, sozialer Frage, Rechtsruck und Migration gewidmet. Der Teilnahmebeitrag (Verpflegung und Unterkunft im Mehrbettzimmer) beträgt 40 EUR, ermäßigt 20 EUR. Für Bezieher*innen von Transferleistungen ist die Teilnahme kostenlos. Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden. Eine Kinderbetreuung wird bei vorheriger Anmeldung angeboten. Die Anmeldung ist unter polbil@die-linke.de, 030-24009351 oder per Online-Formular (Link) möglich. Mehr Informationen (PDF-Download)
 

LINKE ruft zu Protesten gegen drohende Bombardierung von Syrien auf

 

Katja Kipping und Bernd Riexinger
Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger, sowie der stellvertretende Vorsitzende Tobias Pflüger erklärten am 12. April 2018: DIE LINKE ruft zu Protestaktionen angesichts der konkreten Kriegsdrohung von US-Präsident Donald Trump gegenüber Syrien auf. Wir sind gegen jegliche Bombardierungen, unter denen immer die Zivilbevölkerung am stärksten leidet. Wer jetzt in Syrien noch mehr militärisch angreift, eskaliert weiter. Syrien ist seit sieben Jahren im Krieg, es gibt mehr als eine halbe Million Tote. Die verschiedenen Großmächte haben diesen Konflikt fleißig befeuert. Bundeskanzlerin Merkel und Bundesaußenminister Maas müssen innerhalb der NATO Druck auf US-Präsident Trump ausüben. weiterlesen
 

Aktiv werden – Laut gegen Krieg!

 

Sharepic: "Aufklärung statt Spekulation, Deeskalation statt Säbelrasseln"
US Präsident Trump hat gedroht, Raketen auf Syrien abzufeuern. DIE LINKE sagt: Nein zum Krieg! Nein zu Vergeltungsschlägen und zur Logik der Eskalation. Die Menschen vor Ort werden die Leidtragenden dieser Bomben sein. Über eine halbe Million Menschen sind im Syrienkrieg bereits ums Leben gekommen. Trump richtet seine Drohungen auch direkt gegen Russland. Der Konflikt könnte zu einem Brandherd werden und die Welt in einen Krieg hineinziehen. DIE LINKE fordert:
  • Kein NATO-Einsatz in Syrien: Bundeskanzlerin Merkel muss dagegen sofort aktiv werden.
  • Kriegsverbrechen müssen von der UNO aufgeklärt werden.
  • Für eine Entspannungspolitik mit Russland, statt Konfrontation durch die NATO.
Der Bundesverband hat eine Grafik erstellt (Download-Link), die über Facebook und Twitter geteilt werden kann. Beteiligt Euch an Friedenskundgebungen! Diese Druckvorlage (PDF-Download) kann im A4-Format ausgedruckt werden. Wer keinen Drucker zur Verfügung hat, nimmt sich einfach Kochtopf und Kochlöffel mit: Laut gegen Krieg! 
 
 

AUS DEM BUNDESTAG

 

Mehr Transparenz bei Pflanzenschutzmitteln reicht nicht

 

"Dass die EU-Kommission nun für mehr Transparenz sowohl bei der wissenschaftlichen Bewertung von Pflanzenschutzmitteln als auch im EU-Recht zur Lebensmittelsicherheit sorgen will, ist ein wichtiger Erfolg der Bürgerinitiative für ein Verbot von Glyphosat, reicht aber bei weitem nicht aus. Hier wird lediglich neue Fassadenfarbe aufgetragen, wo eigentlich eine Grundsanierung oder sogar ein Neubau notwendig wäre. Was wir wirklich dringend brauchen, ist ein Zulassungsverfahren, das alle ökologischen, gesundheitlichen und sozioökonomischen Risiken bei Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen unabhängig und vollständig bewertet, damit die Zulassung gefährlicher Wirkstoffe sicher verhindert werden kann“, erklärte Kirsten Tackmann, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag für Agrarpolitik, am 11. April 2018. weiterlesen
 
 

FRAUENPOLITIK

 

Newsletter Frauen- und Genderpolitik, Ausgabe April 2018

 

Der feministisch-sozialistische Newsletter Frauen- und Genderpolitik der Partei DIE LINKE informiert unter anderem über die weltweiten Aktivitäten anlässlich des Frauen*kampftags am 8. März, die frauenpolitischen Aktivitäten der Linksfraktion im Landtag Mecklenburg Vorpommern und den Generalstreik der Frauen in Spanien unter dem Motto "Wenn die Frauen streiken, dann steht die Welt still". Außerdem im Newsletter: Frauenpolitische Informationen aus der Partei und aktuelle Termine. Zur Online-Version (Link)
 

Verleihung des Goldenen Zaunpfahls am 18.04.2018 in Berlin

 

Goldener Zaunpfahl Logo
Der "Goldene Zaunpfahl" ist ein Negativpreis für besonders absurdes Gendermarketing. Anke Domscheit-Berg (MdB DIE LINKE) ist eine der Initiatorinnen dieses Preises, der dieses Jahr das zweite Mal verliehen wird und auf die Folgen von Rollenklischees in einer Rosa-Hellblauen-Welt hinweisen soll. Am 18. April 2018 wird der diesjährige Gewinner bekannt gegeben und der Preis im Rahmen einer Gala öffentlich verliehen. Der Eintritt ist frei. Der Preis ist unabhängig und wird allein durch ehrenamtliche Arbeit und Crowdfunding realisiert. Mittwoch, 18. April 2018, 19 Uhr in Berlin, HAU1, Stresemannstr. 29 Info: www.goldener-zaunpfahl.de
 
 

EUROPA

 

Recht auf Information – LINKE im Europaparlament verleiht Preis

 

Logo GUE/NGL-Fraktion im Europarlament
Die Linksfraktion im Europaparlament (GUE/NGL) wird im nächsten Monat erstmals einen Preis für Journalist*innen und Whistleblower*innen verleihen und damit den Einsatz für das Recht auf Information würdigen. Benannt wurde der Preis nach der im vergangenen Jahr auf Malta ermordeten Investigativ-Journalistin Daphne Caruana Galizia. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Vorschläge und Bewerbungen können bis zum 22. April 2018 eingereicht werden. Die Jury besteht aus Journalist*innen, Whistleblower*innen und Abgeordneten der Linksfraktion im Europaparlament. Die Nominierten werden am 4. Mai 2018 bekanntgegeben, der Preis wird am 29. Mai 2018 in Straßburg überreicht. Info: www.guengl.eu
 
 

SONSTIGES

 

Eröffnung des Gedenkortes KZ-Außenlager Lieberose am 23.04.2018

 

Im ehemaligen Außenlager Lieberose des Konzentrationslagers Sachsenhausen ermordete die SS zwischen dem 2. und 4. Februar 1945 im Rahmen eines furchtbaren Massakers 1342 zumeist jüdische Häftlinge. Am genauen Ort des Massenmordes wurde in einem ersten Bauabschnitt ein Gedenkplatz geschaffen. Eingeladen sind u. a. Dr. Ulrike Gutheil, Staatssekretärin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Dr. Peter Fischer, Zentralrat der Juden in Deutschland, und Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten. Anmeldung bitte an sekretariat@stiftung-bg.de oder 03301-810912. Montag, 23. April 2018, 15 Uhr in Jamlitz, Gedenkorte KZ-Außenlager Lieberose, Kiefernweg Info: www.orte-der-erinnerung.de
 

Aktuelle Veranstaltungen anlässlich des Jahrestags der Befreiung 1945

 

73. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Sachsenhausen Kranzniederlegung, Ansprache von Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (angefragt), Gespräche mit Zeitzeugen Freitag, 20. April 2018, 15 Uhr in Wittstock, Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald, Belower Damm 1 Info: www.orte-der-erinnerung.de   Tag der offenen Tür Gedenkstätte KZ-Außenlager in Schlieben Kranzniederlegung, Eröffnung der neu gestalteten Ausstellung, Einweihung der Erweiterung des Wegeleitsystems im Gelände, Führungen, Vorträge, Filmvorführung Samstag, 21. April 2018, 9 - 16 Uhr in Schlieben, Ortsteil Berga, Gedenkstätte KZ-Außenlager Schlieben-Berga, Str. d. Arbeit 41 Info: www.schlieben-berga.de   73. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück U. a. mit Markierung eines Gedenkweges vom Bahnhof Fürstenberg zur Gedenkstätte Ravensbrück mit Schüler*innen des Jugendzentrums Berlin-Mariendorf, Gedenkgang über das historische Lagergelände Ravensbrück, Theateraufführung "Nicht Vergessen!", Buchpräsentation mit Verena Schneider: "Leidbilder. Sex-Zwangsarbeit in nationalsozialistischen Lagerbordellen in Erinnerung und Forschung" (2017) sowie Empfang der Botschaft der Republik Polen und der Gedenkstätte Ravensbrück Samstag, 21. April 2018, 10 - 21 Uhr in Fürstenberg/Havel, Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Str. der Nationen Info: www.orte-der-erinnerung.de   73. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Sachsenhausen Verleihung des Franz-Bobzien-Preises 2018 mit Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, mehrere Gedenkveranstaltungen u. a. mit Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, und Leon Schwarzbaum, Überlebender des KZ Sachsenhausen, sowie Kranzniederlegung Sonntag, 22. April 2018, 11 Uhr in Oranienburg, Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen, Str. der Nationen 22 Info: www.orte-der-erinnerung.de
 
 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

Rosa-Luxemburg-Stiftung: Graduiertenkolleg zu Rechtspopulismus

 

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung schreibt ein Graduiertenkolleg zum Thema "Rechtspopulismus im europäischen und transatlantischen Kontext. Komparative Analysen und gesellschaftspolitische Gegenstrategien" aus. Ausgeschrieben werden zu diesen Schwerpunkten fünf Promotionsstipendien und ein Habilitationsstipendium. Promotionen können auch auf Englisch verfasst werden, die Bewerber*innen müssen jedoch Deutschkenntnisse auf B2-Niveau nachweisen. Eine Präsenz an den Universitäten Leipzig bzw. Köln wird erwartet. Die Bewerbungsfrist endet am 15. April 2018, das Kolleg startet zum 1. Oktober 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Brüssel: Office-Manager*in, Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Das Büro Brüssel der Rosa-Luxemburg-Stiftung sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine*n Office Manager*in (Vollzeit, unbefristet). Bewerbungsschluss ist der 22. April 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für Kita-Initiative

 

Die Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb) sucht zum nächstmöglichen Termin eine*n Netzwerkmanager*in für den Aufbau eines "Kompetenzzentrum Qualitätsentwicklung in der Kita" mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden am Standort Berlin. Die Position ist befristet auf 3 Jahre. Bewerbungsschluss ist der 23. April 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

2 Finanzsachbearbeiter*innen, Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31. Juli 2019 zwei Finanzsachbearbeiter*innen in Vollzeit im Zentrum für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit der RLS. Arbeitsort ist Berlin. Bewerbungsschluss ist der 26. April 2018. Zur Ausschreibung
 

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, Doris Achelwilm MdB

 

Doris Achelwilm MdB, Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Berlin eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für Medienpolitik und Öffentlichkeitsarbeit. Geboten wird ein befristetes Arbeitsverhältnis bis zum Ende der 19. Legislaturperiode und eine Anstellung mit einem Umfang von 30 bis 35 Wochenstunden (nach Profil und Absprache). Bewerbungsschluss ist der 27. April 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

FSJ im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Finanzministerium

 

Das Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg sucht ab dem 1. September 2018 bis zum 31. August 2019 eine*n Freiwillige*n für ein Freiwilliges Soziales Jahr im politischen Leben (FSJ Politik) im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Bewerbungsschluss ist der 27. April 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Ausbildung Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement, Finanzministerium

 

Das Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg sucht eine*n Auszubildende*n zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement am Dienstort Potsdam. Die Ausbildung beginnt am 20. August 2018 und dauert 3 Jahre. Bewerbungsschluss ist der 4. Mai 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 
 

TERMINE

 
bis 18. Mai 2018

"Alltäglich plakatiert – Arbeitsschutzplakate aus der DDR"

Zum Flyer (PDF-Download) Falkensee, Kulturhaus Johannes R. Becher, Havelländer Weg 67   bis 1. Juni 2018, 8 - 17 Uhr

"Frauenbilder in Printmedien der DDR"

Info: www.dielinke-brandenburg.de Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   13./14. April 2018

Aktivenkonferenz: Zukunftsdialog

Info: www.dielinke-brandenburg.de Eberswalde, Hufeisenfabrik im Familiengarten, Am alten Walzwerk 1   13. - 15. April 2018

linksjugend ['solid]-Bundeskongress

Erfurt   14./15. April 2018

Kreisvorsitzenden- und Aktionskonferenz 2018

Info: www.die-linke.de Heidelberg, Jugendherberge, Tiergartenstr. 5   16. April 2018, 18.30 Uhr

Diskussion: "China im Wandel der Zeit" mit Dr. Hans-Joachim Koch und Dr. Wolfram Adolphi

Zum Flyer (PDF-Download) Stahnsdorf, Gemeindezentrum, Annastr. 3   17. April 2018, 19 Uhr

DIALOG – Meinungs- und Gedankenaustausch zu aktuellen Fragen der Landespolitik mit Marco Büchel MdL

Info: www.dielinke-fredersdorf-vogelsdorf.de Fredersdorf-Vogelsdorf, Begegnungsstätte, Waldstr. 26   18. - 22. April 2018

DIE LINKE Frühlingsakademie

Mehr Informationen (PDF-Download) Joachimsthal, EJB Werbellinsee, Joachimsthaler Str. 20   21. April 2018, 10 - 14.30 Uhr

kf-Tag: Landesentwicklungsplan

Info: www.kf-land-brandenburg.de Potsdam, Hotel Mercure, Lange Brücke   21. April 2018, 10 - 17 Uhr

Sitzung des Landesvorstands

Potsdam, Lother-Bisky-Haus, Alleestr. 3   25. April 2018, 19 Uhr

Podiumsdiskussion: "Mobilität in Erkner" mit Thomas Nord MdB, Mario Hausmann (SVV Erkner) und Franziska Schneider (DIE LINKE. Erkner)

Info: www.dielinke-oder-spree.de Erkner, Gerhart-Hauptmann-Museum, Gerhart-Hauptmann-Straße 1   27. April 2018, 18 - 20 Uhr Uhr

"Wehret den Anfängen" – Film- und Gesprächsabend mit Alexander Danilowitsch Bytschok, einem der letzten Zeitzeugen und Überlebender des KZ Buchenwald

Zum Flyer (PDF-Download) Biesenthal, Gasthof zur alten Eiche, August-Bebel-Str. 5   28. April 2018, 11 - 17 Uhr

Partei in Bewegung: Regionalforum in Berlin

Info: www.die-linke.de Berlin, Sharehaus Refugio, Lenaustr. 3-4 (Neukölln)   30. April 2018, 19 Uhr

Vorabendfeier anlässlich des 1. Mai, u. a. mit Helmut Scholz

Info: www.dielinke-falkensee.de Falkensee, Ort steht noch nicht fest   1. Mai 2018, 10 - 17 Uhr

Mai-Fest der LINKEN Potsdam-Mittelmark

Info: www.dielinke-pm.de Teltow, August-Mattausch-Park   1. Mai 2018, 10 - 18 Uhr

Brückenfest der LINKEN Frankfurt (Oder)

Info: www.dielinke-ffo.de Frankfurt (Oder), Oderpromenade   4./5. Mai 2018

Klausur des Landesvorstands

Blossin
 

REDAKTION

 

Redaktion dieser Newsletter-Ausgabe: Stefan Wollenberg, Christiane Graf
 

IMPRESSUM

 

Diesen Newsletter erhältst Du, weil Du Mitglied der LINKEN bist, zu erkennen anhand des Textes [Mitglieder] im Betreff der E-Mail. Für Änderungen bitte an roland.scharp@dielinke-brandenburg.de wenden.   Oder Sie bekommen ihn, weil Ihre E-Mailadresse in unserem Newsletter-Verteiler eingetragen wurde, ohne(!) [Mitglieder] im Betreff. Zum Ein- und Austragen aus diesem Verteiler gibt es diese Seite hier: www.dielinke-brandenburg.de/newsletter   DIE LINKE. Landesverband Brandenburg Lothar-Bisky-Haus Alleestraße 3 | 14469 Potsdam V.i.S.d.P: Stefan Wollenberg   Tel: 0331 200090 | Fax: 0331 2000-910 E-Mail: newsletter@dielinke-brandenburg.de Webseite: www.dielinke-brandenburg.de
 
 

Impressum

DIE LINKE. Landesverband Brandenburg
Alleestraße 3
14469 Potsdam
0331-20009-0
0331-20009-10
info@dielinke-brandenburg.de