DIE LINKE. Brandenburg – Newsletter 15/2018

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. AUS DEM LANDESVERBAND
  2. AUS DEN KREISVERBÄNDEN
  3. AUS DEM LANDTAG
  4. AUS DER LANDESREGIERUNG
  5. AUS DEM BUNDESVERBAND
  6. AUS DEM BUNDESTAG
  7. FRAUENPOLITIK
  8. EUROPA
  9. ROSA-LUXEMBURG-STIFTUNG
  10. SONSTIGES
  11. STELLENAUSSCHREIBUNGEN
  12. TERMINE
Liebe Genossinnen und Genossen,   die aktuelle rbb-Umfrage dieser Woche sieht – wie auch schon ihre Vorgänger – vier Parteien in Brandenburg um die 20 Prozent liegen. Zweierbündnisse scheinen damit nicht mehr möglich. Während andere dies zum Anlass für Debatten über mögliche Regierungskonstellationen nehmen, haben wir damit begonnen, unsere Inhalte und Projekte für das Landtagswahlprogramm 2019 zu erarbeiten. Über 60 Genoss*innen diskutierten intensiv mit beim Auftakt unserer Zukunftsdialoge am vergangenen Wochenende in Eberswalde. Das war ein sehr motivierender Start in die vor uns liegenden Aufgaben, wie ich finde.   Gespannt schauen wir am Sonntag in mehrere Landkreise und Kommunen, in denen Landräte und Bürgermeister gewählt werden und hoffen auf gute Ergebnisse für unsere Kandidat*innen. Wer auch am kommenden Wochenende Wahlkampfluft schnuppern will, um im Rhythmus zu bleiben, kann dies z. B. in Eisenach tun – die Thüringer Genoss*innen suchen Unterstützung für ihren Schlussspurt im OB-Wahlkampf.   Eine "Liebeserklärung" an DIE LINKE haben in dieser Woche zahlreiche Mitglieder unserer Partei öffentlich gemacht. Sie beziehen damit Position in den Debatten im Vorfeld des Leipziger Parteitags – für eine einige, lebendige, aktive und progressive LINKE. Die Erklärung wird auch vom Brandenburger Landesvorstand mitgetragen und kann online mitgezeichnet werden.   Herzliche Grüße aus Potsdam, Stefan Wollenberg, Landesgeschäftsführer
 
Hinweise und Zuarbeiten für den Newsletter bitte immer bis Donnerstag, 17 Uhr an newsletter@dielinke-brandenburg.de senden.
 
 

AUS DEM LANDESVERBAND

 

Sei dabei: Haustürwahlkampf am 27./28. April in Eisenach

 

Wahlplakat von Katja Wolf
In Eisenach liegt die LINKE Oberbürgermeisterin Katja Wolf mit überragenden 47,4 Prozent der Stimmen vorn. Aber: Bei der Stichwahl am 29. April 2018 zählt jede Stimme. Wir wollen deshalb mit einem Haustürwahlkampfeinsatz am 27./28. April 2018 aktiv die Wiederwahl der LINKEN Oberbürgermeisterin unterstützen. Für Fahrtkosten und Übernachtung wird gesorgt. Es ist eine super Gelegenheit, Erfahrung mit Haustürwahlkampf in einem Kommunalwahlkampf zu sammeln – sehr hilfreich für die vielen Kommunalwahlen im Mai 2019! Los geht’s am Freitag, 27. April, ab 16 Uhr, Ende ist am Samstag, 28. April, gegen 17 Uhr. Interesse? Melde Dich bitte bei Romana unter 030-24009411 oder per E-Mail an haustuergespraeche@die-linke.de!
 

Vorfahrt für soziale Gerechtigkeit

 

Anja Mayer am Rednerpult
Der aktuelle BrandenburgTrend des rbb zeigt durchwachsene Befunde. Das Vertrauen in die Lösungskompetenz der Parteien ist insgesamt weiter gesunken. Dazu meinte die Landesvorsitzende der LINKEN Brandenburg Anja Mayer am 19. April 2018: "Politik hat die Aufgabe, die Lebensverhältnisse der Menschen in Brandenburg zu verbessern und konkrete Probleme zu lösen. Das heißt für uns Vorfahrt für Bildung und Investitionen im Öffentlichen Bereich! Wir wollen soziale Gerechtigkeit in Brandenburg weiter stärken. Dazu gehört für uns bezahlbarer Wohnraum, der öffentliche Personennahverkehr und dass Familien gut in Brandenburg leben können. Da haben wir in den letzten Jahren schon viel erreicht und diesen Weg wollen wir konsequent fortsetzen." weiterlesen
 

Neue Wege zum Wahlprogramm – der Zukunftsdialog

 

Eine Gruppe Menschen steht um einen Tisch herum, an dem eine Frau sitzt
Vom 13. bis 14. April 2018 fand in der Hufeisenfabrik Eberswalde die Aktivenkonferenz des Zukunftsdialogs statt. Die zweitätige Kickoff-Veranstaltung stellte den Startschuss für den Zukunftsdialog dar, in dem DIE LINKE. Brandenburg das Wahlprogramm für die Landtagswahl 2019 von unten – gemeinsam mit ihren Mitgliedern und Akteuren aus der Zivilgesellschaft entwickeln will. Die Aktivenkonferenz wurde am Freitagnachmittag von der Landesvorsitzenden Anja Mayer und dem Landesgeschäftsführer Stefan Wollenberg eröffnet. Ziel des Zukunftsdialogs ist es Impulse und Themen aus allen Ebenen der Partei für das Wahlprogramm zur Landtagswahl 2019 zu sammeln – wir wollen das Wahlprogramm von unten entwickeln. Dabei sind Eindrücke aus der eigenen Lebensrealität genauso wertvoll wie Expert*innenmeinungen. weiterlesen
 

Liebeserklärung an DIE LINKE

 

Eine Frau hält ein Schild hoch, auf dem "Für alle. DIE LINKE" steht
Der Landesvorstand der LINKEN Brandenburg hat auf seiner Sitzung am 23. März 2018 beschlossen, sich der von mehreren Landesvorsitzenden der LINKEN initiierten "Liebeserklärung an DIE LINKE" anzuschließen. Im jetzt online gestellten Aufruf heißt es: DIE LINKE ist eine Partei der Hoffnung, der Leidenschaft und der Lust auf Zukunft. Sie ist es, weil wir viele sind, die dem Leben das Schöne und Gute abtrotzen und das für alle Menschen wollen. Soziale Gerechtigkeit ist für uns keine abstrakte Forderung, sondern um sie zu kämpfen, ist tägliche Aufgabe. Zum Aufruf (Link)
 
 

AUS DEN KREISVERBÄNDEN

 

Oder-Spree: Diskussion zur Mobilität in Erkner am 25.04.2018

 

Flyer zur Veranstaltung am 25. April 2018 in Erkner
Anlässlich des 21. Internationalen Tages gegen Lärm veranstaltet DIE LINKE. Erkner am 25. April 2018 um 19 Uhr im Gerhart-Hauptmann-Museum in Erkner eine Podiumsdiskussion mit Thomas Nord zum Thema "Mobilität in Erkner". Neben Thomas Nord werden auch Mario Hausmann (Stadtverordneter der SVV Erkner) und Franziska Schneider (DIE LINKE. Erkner) als Gesprächspartner*innen zur Verfügung stehen. Dabei soll über die gegenwärtigen Probleme mit der Verkehrssituation in Erkner diskutiert und Lösungsansätze entwickelt werden. Mehr Info: www.dielinke-oder-spree.de
 

Dahme-Spreewald: Kreisbereisung des Landesvorstands

 

von Wolfgang Grützmacher Am 17. April 2018 besuchte die Landesvorsitzende der LINKEN Brandenburg Anja Mayer den Süden des Landkreises Dahme-Spreewald. In einem Gespräch mit dem Amtsdirektor des Amtes Unterspreewald in Golßen, Herrn Henri Urchs, kamen Probleme der Kommunalpolitik zur Sprache wie ÖPNV, Ärztemangel und die Bautätigkeit. Bei einer Diskussionsrunde im LINKEN Laden Luckau informierte sich unsere Landesvorsitzende über die Situation in der Stadt. Kommunalpolitisch ging es unter anderem um ein Tourismuskonzept und sichere Radwege. Auch die Kultur kam nicht zu kurz: Eine Führung durch die Hallenkirche St. Nikolai – der Dom der Niederlausitz – mit ihrer beeindruckenden Innenausstattung aus Gotik und Barock gab auch interessante Einblicke in die Geschichte der Stadt. weiterlesen
 

Elbe-Elster: Straßenfest in Finsterwalde

 

Ein Mann in einem LINKE-T-Shirt steht neben einer Popcorn-Maschine
Traditionell beteiligten sich auch diesem Jahr die Landtagsabgeordnete Diana Bader und der Kreisverband DIE LINKE. Elbe-Elster am 14. April 2018 beim Straßenfest in der Langen Straße in Finsterwalde mit Angeboten vor dem Büro. Während die Älteren es sich bei einer Tasse Kaffee gut gehen ließen, gestalteten die Kinder mit Eifer und viel Fantasie kleine Tontöpfchen. Zu diesen gab es dann ein Säckchen Erde und eine kleine Tüte mit Kräutersamen mit nach Hause. Beim "Koalitionstraining" galt es mit viel Geschicklichkeit zu zweit eine Kugel sicher durch ein löchriges Labyrinth zu führen. Das gelang natürlich nur bei optimaler Zusammenarbeit… (Wir leihen das Spiel gern mal an die Bundesregierung aus.) Alles in allem war es ein sehr gelungener Nachmittag – vielen Dank an alle Helfer*innen und an die Organisatoren des Straßenfestes. Mehr Fotos: www.dielinke-elbe-elster.de
 

Märkisch-Oderland: Beeindruckende Dokumente der Menschlichkeit

 

Marco Büchel spricht vor einer Gruppe Menschen
Die berührende Ausstellung "Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern" widmet sich einem bislang unbekannten Aspekt aus der Zeit der faschistischen Besetzung Polens: Etwa 5.000 jüdische Kinder wurden gerettet, weil sie in polnischen Familien aufwuchsen. Fast alle erfuhren erst als Erwachsene von ihrer Herkunft. Der Landtagsabgeordneten Marco Büchel holte die Ausstellung, die zuvor im Landtag in Potsdam zu sehen war, in die Kurstadt. Zur Eröffnung am 13. April 2018 konnte Büchel u. a. die Überlebende Joanna Sobolewska-Pyz, den Landrat von Märkisch-Oderland, Gernot Schmidt, sowie zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bad Freienwalde begrüßen. weiterlesen Die Ausstellung kann bis zum 30. Juni 2018 mittwochs bis freitags jeweils vom 11 bis 16 Uhr im Schloss Bad Freienwalde besichtigt werden.
 
 

AUS DEM LANDTAG

 

Anhörung zu multifunktionalen Dorfzentren

 

Anke Schwarzenberg am Mikro
Die Enquetekommission 6/1 diskutierte am 20. April 2018 im Landtag im Rahmen einer Anhörung, mit welchen Funktionen Dorfzentren ausgestattet sein sollten und welche Wege hierfür beschritten werden müssen. "Dass die Versorgung mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs, Mittagessen für SeniorInnen und Dienstleistungen in den ländlichen Regionen erfolgreich organisiert werden können, haben bereits verschiedene Projekte in anderen Bundesländern bewiesen. Es wird Zeit, dass wir uns die besten Beispiele vornehmen, unsere eigenen Voraussetzungen prüfen und Handlungsempfehlungen für Brandenburg entwickeln", so Anke Schwarzenberg, Expertin der LINKEN im Landtag für den ländlichen Raum. weiterlesen
 

Vertrauen wieder aufbauen

 

Marco Büchel steht neben einem Mann, der Orden am Jacket trägt
Im Zusammenhang mit dem Arbeitsbesuch einer Delegation der Kaliningrader Gebietsduma im Brandenburger Parlament äußert sich der europapolitische Sprecher der LINKEN im Landtag, Marco Büchel, am 16. April 2018. Es ist der erste Arbeitsbesuch der Kaliningrader seit sechs Jahren. Der Ukraine Konflikt und andere außenpolitische Auseinandersetzungen beeinträchtigten auch die Zusammenarbeit zwischen beiden Parlamenten. "Umso mehr freue ich mich, dass es in den vergangenen zwei Tagen intensive Gespräche mit Vertretern der Kaliningrader Gebietsduma gab", erklärt Marco Büchel. Schwerpunkte waren u. a. der Kinder – und Jugendaustausch, Wissenschaft, Gesundheitswesen, Unternehmenskooperationen und Landwirtschaft. weiterlesen
 

Koalition stärkt Bildungsgerechtigkeit und entlastet Familien

 

Gerrit Große am Rednerpult
Der Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport des Landtags Brandenburg hat sich am 12. April 2018 in einer öffentlichen Anhörung intensiv mit dem Gesetzentwurf zum Einstieg in die Elternbeitragsfreiheit in Kitas beschäftigt. Das Anliegen und der Ansatz der Regierungskoalition wurden dabei begrüßt, von einigen Angehörten aber auch in Teilen kritisiert. "Das für Eltern beitragsfreie Vorschuljahr in allen Kitas entlastet Familien, das haben vor allem Elternverbände und Kreiselternbeiräte in ihren Stellungnahmen bestätigt", erklären dazu die Abgeordneten Gabriele Theiss (SPD) und Gerrit Große (DIE LINKE). weiterlesen
 

Nachgefragt: Der III. Weg – Nazikleinstpartei in Brandenburg

 

Unsere Landtagsabgeordnete Andrea Johlige bloggte am 12. März 2018: Im Rahmen von kleinen Anfragen an die Landesregierung versuche ich auch, Informationen über die Entwicklung rechtsextremer Strukturen in Brandenburg zu bekommen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Eine der – aus meiner Sicht – gefährlichsten Strukturen ist die Nazi-Kleinstpartei "III. Weg". Gegründet 2013 versucht diese Struktur das, was der NPD schon lange nicht mehr gelingt: die Bindung radikaler Neonazis und freier Kräfte an eine Parteistruktur. Aktivitäten bei Wahlen sind bisher in Brandenburg nicht zu verzeichnen. Bereits in den vergangenen beiden Jahren habe ich die Landesregierung zum "III. Weg" und deren Wirken in Brandenburg befragt. Zum damaligen Artikel hier im Blog geht es hier. Nun liegt die Antwort der Landesregierung auf die neueste Anfrage zu diesem Thema vor. weiterlesen
 
 

AUS DER LANDESREGIERUNG

 

Luxemburgischer Botschafter zum Antrittsbesuch im Land Brandenburg

 

Jean Graff und Christian Görke stehen schütteln sich die Hände
"Wëllkomm an Hallo!" Der stellvertretende Ministerpräsident, Finanzminister Christian Görke, hat am 19. April 2018 den luxemburgischen Botschafter in Deutschland, S .E. Jean Graff, zum Antrittsbesuch im Land Brandenburg begrüßt. Bei dem Treffen in der Potsdamer Staatskanzlei ging es um aktuelle politische Themen. In dem 560.000 Einwohner zählendem Nachbarland der Bundesrepublik sind neben Letzebuergisch auch Französisch und Deutsch offizielle Amtssprachen.
 

Dialog zur Pflegekammer gestartet

 

Diana Golze
Gesundheitsministerin Diana Golze startete am 19. April 2018 einen Dialog zur Pflegekammer. Die Gründung von Landespflegekammern wird derzeit in vielen Bundesländern diskutiert. Bevor im Land Brandenburg politisch entschieden wird, ob eine Pflegekammer eingerichtet werden soll, bekommen Pflegekräfte die Möglichkeit, ihre Meinung zu äußern. Auf der Internetseite www.dialog-pflegekammer.de und im Flyer "Ihre Stimme ist gefragt – Machen Sie mit beim Dialog Pflegekammer" erhalten alle Beschäftigten in der Pflege Informationen zu den möglichen Aufgaben und Leistungen einer Landespflegekammer. Ende Mai startet dann eine repräsentative Befragung. Bis September sollen über 2.000 Pflegekräfte aus den Bereichen Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege befragt werden. weiterlesen
 

Staatssekretärin Trochowski zu Besuch in sorbischer Witaj-Kindertagestätte

 

Brot und Salz gab es am 19. April 2018 zur Begrüßung für Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski in der sorbischen Witaj-Kindertagestätte in Cottbus-Sielow. Trochowski ist Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung für das sorbische Volk. In der Kita werden die Kinder mit den sorbischen (wendischen) Bräuchen und Sitten und deren Bedeutung vertraut gemacht und lernen die sorbische Sprache. Der Direktor der Stiftung für das sorbische Volk, Jan Budar, und seine Stellvertreterin Sabine Sieg begleiteten die Staatssekretärin. Zuvor kam Trochowski mit Frauen aus dem Cottbuser Frauenzentrum ins Gespräch. Die Kontaktstelle berät Frauen zu allen Lebensfragen und bietet bereits seit 1994 spezielle Angebote für Migrantinnen, wie die Begleitung bei Arztbesuchen oder Behördengängen sowie Deutschkurse. Mehr Fotos (Facebook-Link)
 

Finanzminister Görke besucht Frankfurt (Oder) und Landkreis Oder-Spree

 

Um Schlüsselzuweisungen des Landes an die Kommunen und Hilfen für finanzschwache Städte und Gemeinden ging es in den Gesprächen, die Finanzminister Christian Görke am 18. April 2018 führte. René Wilke, designierter Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder), zeigte ihm mit dem "Alten Kino" konkreten Investitionsbedarf in der Stadt. Görke machte deutlich, dass die Stadt gut beraten sei, sich für eine Nachnutzung einzusetzen, da der Eigentümer seinen Verpflichtungen offenbar nicht nachkommt. Auch bei einem Gespräch des Finanzministers mit der Redaktion der Märkischen Oderzeitung standen die Zuwendungen des Landes im Fokus. Zum Abschluss ging es bei einem Termin mit Oder-Spree-Landrat Rolf Lindemann in Beeskow um das vom Landkreis geplante Schulzentrum in Fürstenwalde. Mehr Fotos (Facebook-Link)
 

Finanzminister Christian Görke bei den Netzhoppers

 

Seit fast 15 Jahren spielen sie ganz oben mit - die erste Herrenmannschaft der Netzhoppers Königs Wusterhausen ist eine feste Größe in der Volleyball-Bundesliga. Am 18. April 2018 war der Finanzminister Christian Görke zu Gast in der Landkost-Arena in Bestensee, der Spielstätte des Bundesligisten, und würdigte vor allem die ehrenamtliche Arbeit im Verein: "Es gibt wenige Vereine in der Region, die in der ersten Bundesliga spielen. Diese Leistung der Netzhoppers ist einfach stark." Auf dem Foto ist Christian Görke mit Klaus Quasdorf (Bürgermeister in Bestensee), Vereinsvorstand Hans-Jochen Rodner und Arvid Kinder (Geschäftsführer der ersten Bundesligamannschaft) zu sehen (v. r. n. l.). Mehr Fotos (Facebook-Link)
 

"Vernetzungsstelle Kitaverpflegung Brandenburg" gegründet

 

Anne Quart und Thomas Drescher sitzen an einem Tisch mit Stiften in den Händen
Am 17. April 2018 haben die Staatssekretärin für Verbraucherschutz, Anne Quart, und der Staatssekretär für Bildung, Thomas Drescher, eine Kooperationsvereinbarung zur Einrichtung einer "Vernetzungsstelle Kitaverpflegung Brandenburg" unterzeichnet. Wie Staatssekretärin Anne Quart ausführte, "werden den Trägern der Kindertagesstätten und den Kindertagespflegepersonen Informations-, Beratungs- und Fortbildungsangebote zur Verfügung gestellt. Dadurch werden sie darin unterstützt, eine gesunde Ernährung zu sichern und eine elementare Alltagsbildung zu gewährleisten." Mit der Gründung der "Vernetzungsstelle Kitaverpflegung Brandenburg" werden die guten Erfahrungen der "Vernetzungsstelle Schulverpflegung Brandenburg" auf die jüngeren Kinder angewandt. weiterlesen
 

31 Millionen Euro für Brandenburg aus DDR-Parteienvermögen

 

Christian Görke am Rednerpult
Die ostdeutschen Bundesländer erhalten in diesem Jahr die bisher größte Tranche aus dem Vermögen der Parteien und Massenorganisationen der DDR (PMO-Vermögen). Insgesamt werden rund 185 Mio. Euro ausgezahlt; Brandenburg erhält davon 31 Mio. Euro. Das Geld soll vor allem für kulturelle Aufgaben und Gedenkstätten sowie den Ausbau des Breitbandnetzes verwendet werden. Auf Vorschlag des Finanzministeriums beschloss das Kabinett am 17. April 2018, welche Projekte gefördert werden sollen. Finanzminister Christian Görke erklärte, dass rund 18 Mio. Euro in den Breitbandausbau investiert werden. Außerdem fließen 120.000 Euro in die Erweiterung des Gedenkortes in Lieberose/Jamlitz. In der Gedenkstätte zum ehemaligen KZ-Sachsenhausen soll mit 250.000 Euro die Sicherheitstechnik weiter verbessert werden. weiterlesen
 
 

AUS DEM BUNDESVERBAND

 

LINKE-Newsletter vom 18. April 2018

 

Mehrere Personen halten ein Transparent mit der Aufschrift "Frieden – DIE LINKE."
Der aktuelle Newsletter des Bundesverbandes der Partei DIE LINKE steht ganz im Zeichen des Konflikts in Syrien: Die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger fordern von der Bundesregierung, dass Deutschland sich nicht an dem völkerrechtswidrigen Krieg in Syrien beteiligt, die Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch stellen fest, dass die Außenpolitik einiger NATO-Staaten immer gefährlicher wird und die Europaabgeordnete Gabi Zimmer erklärt, dass es notwendig ist, in diesem Konflikt zu einer stabilen langfristigen Lösung zu kommen. Außerdem gibt es wieder jede Menge politische Termine. Zum Online-Archiv (Link)
 

Pflegekampagne: Materialabfrage bis 21. April 2018

 

Überdimensionales Standbild einer Pflegerin mit sechs Armen
Nach einem Kampagnenworkshop unter Beteiligung der Landesverbände haben Parteivorstand und Bundesausschuss die Grundlagen für die neue Pflegekampagne der LINKEN "Menschen vor Profite: Pflegenotstand stoppen!" entschieden (Link zum Beschluss). Die Kreis- und Landesverbände sind aufgerufen, sich an zwei Aktionswochen im Anschluss an den Tag der Pflege am 12. Mai 2018 zu beteiligen. DIE LINKE will möglichst flächendeckend mit Infoständen und Verteilaktionen an Altenpflegeeinrichtungen und vor Krankenhäusern in Erscheinung treten. Eine kurze Präsentation (PDF-Download) enthält alle wichtigen Eckdaten und kann zur Vorstellung im Kreisvorstand oder auf der Mitgliederversammlung genutzt werden. Für den Start der Kampagne stellt DIE LINKE Kampagnenmaterial gedruckt mit Direktversand in die Kreisverbände zur Verfügung:
  • Plakate DIN A1 für Aktionen und zur Ausstattung von Geschäftsstellen
  • Klappkarten DIN A6 mit Mitmacheinladung zum flächendeckenden Verteilen
  • Aufkleber DIN A7
Bitte teilt bis zum 21. April 2018 Euren Materialbedarf über das Online-Formular (Link) mit. Für weitere Informationen, Muster-Pressemitteilungen, Aktionsbeschreibungen etc. soll wieder einen Aktiven-Verteiler eingerichtet werden. Bitte teilt der LINKEN mit, wer aus dem Kreisverband Ansprechpartner*in für die Pflegekampagne ist. Die Meldung kann über das Online-Formular erfolgen oder per E-Mail an pflegekampagne@die-linke.de. Eine Aktionsidee "Ein Herz für Pflegepersonal" findet Ihr hier (PDF-Download).
 

Informations- und Aktionspaket zum 1. Mai

 

Grafik mit Text: 1. Mai/es ist mai-ne Zeit
Unter dem Motto "Gemeinsam für höhere Löhne und mehr Zeit zum Leben" steht DIE LINKE auch am 1. Mai an der Seite der Beschäftigten und der Gewerkschaften, um für ein Neues Normalarbeitsverhältnis mit höheren Löhnen, einem Mindestlohn von 12 Euro und einer Vollzeitarbeit zwischen 28 und 35 Stunden für alle zu streiten. Die Bundesgeschäftsstelle hat für die Gliederungen der LINKEN zur freien Verwendung vorbereitet:Das Plakat und die Kopiervorlage können in der Landesgeschäftsstelle unter info@dielinke-brandenburg.de bestellt werden. Für Hintergrundinformationen und weitere Materialien zum Neuen Normalarbeitsverhältnis gibt es folgende Themenseite: www.die-linke.de/themen/arbeit/neues-normalarbeitsverhaeltnis
 

Zentrales Neumitgliedertreffen 22. - 24. Juni in Berlin

 

Der Parteivorstand der LINKEN lädt am Wochenende vom 22. bis 24. Juni 2018 insgesamt 50 Genossinnen und Genossen zum zentralen Neumitgliedertreffen in das Karl-Liebknecht-Haus nach Berlin ein. Einen Teil der Teilnehmer*innen benennen die Landesverbände, die anderen Plätze werden unter den Neumitgliedern vergeben, die sich bei uns anmelden. Die Auswahl orientiert sich dabei an Kriterien wie Geschlechterquotierung, regionale Verteilung, Alter und Engagement und zielt auf eine ausgewogene Mischung der Gruppe. Wer am zentralen Neumitgliedertreffen 2018 teilnehmen möchte, füllt bitte den Meldebogen aus und schickt ihn mit dem Betreff "Neumitgliedertreffen 2018" bis 23. April 2018 an mitglieder@die-linke.de. Zum Anmeldebogen (Download-Link)
 

Regionalforum "Partei in Bewegung" am 28.4.2018 in Berlin

 

Grafik mit Text: DIE LINKE. Regionalforen 2018 –
Die neue Große Koalition steht und Angela Merkel hat ihre vierte Amtszeit angetreten. DIE LINKE hat Stimmen bei der Bundestagswahl hinzugewonnen und viele neue, vor allem junge Mitglieder sind eingetreten. Was sind die Aufgaben, vor denen wir jetzt stehen? Seit der Bundestagswahl werden einige Fragen in der Partei engagiert diskutiert. Zum Beispiel, ob wir den Bezug zu wichtigen gesellschaftlichen Gruppen, Klassen, linkem Klientel verlieren und ob unsere Verluste und Gewinne im Zusammenhang mit (einigen von) unseren Positionen stehen. Wir möchten diese Fragen mit euch diskutieren, und zwar auf dem Regionalforum "Partei in Bewegung" am 28. April 2018 in Berlin. Auch die Parteivorsitzende Katja Kipping wird dabei sein. Sonnabend, 28. April 2018, 11 - 17 Uhr in Berlin, Sharehaus Refugio, Lenaustraße 3-4 (Neukölln) Info: www.die-linke.de
 

Thomas Nord MdB kandidiert für den neuen Parteivorstand

 

Thomas Nord am Rednerpult
Nachdem Harald Wolf am 16. April 2018 seine Bewerbung als Bundesschatzmeister erklärt hat, gab es Fragen zur weiteren Arbeit von Thomas Nord im Parteivorstand. Hier die Begründung seiner Kandidatur für den neu zu wählenden Parteivorstand: Seit 2012 bin ich Mitglied des Parteivorstandes und seit 2014 Bundesschatzmeister der Partei. In den seitdem vergangenen Jahren hat sich die Partei zunächst stabilisiert und dann in vielen Bereichen zunehmend positiv entwickelt. Das gilt auch in besonderer Weise für die finanzielle Arbeit, in der ich mich besonders engagiert habe. Darüber hinaus habe ich mich auch als MdB, Wahlkampfleiter meines Landesverbandes und in den letzten Monaten als Kreisvorsitzender in Frankfurt (Oder) mit ganzer Kraft für eine positive Entwicklung der Partei eingesetzt. weiterlesen
 

Rückblick: Kreisvorsitzenden- und Aktionskonferenz

 

Text-Grafik: Kreisvorsitzenden- und Aktionskonferenz DIE LINKE
Am 14. und 15. April 2018 fand in Heidelberg die Kreisvorsitzenden- und Aktionskonferenz statt. Über 150 LINKE aus dem gesamten Bundesgebiet diskutierten über Themen wie die Arbeit mit neuen und langjährigen Mitgliedern oder den Leitantrag des Parteivorstands zum Bundesparteitag und lernten in Workshops Praktisches wie Fotografieren. Aus Anlass der Bombardierungen Syriens verabschiedeten die Teilnehmer*innen eine Resolution "Laut gegen Krieg - Bomben schaffen keinen Frieden!" (Link) und nahmen an der Friedenskundgebung in Heidelberg teil. Fotos vom Wochenende gibt es bei Flickr (Link).
 
 

AUS DEM BUNDESTAG

 

Bundestagsreport April

 

Grafik mit Text: Bundestagsreport April
Der aktuelle Bundestagsreport der Landesgruppe Brandenburg ist erschienen, dieses Mal mit folgenden Themen.
  • Die Muskelspiele des Emmanuel Macron (Thomas Nord)
  • Von Wolfsdebatten und der Notwendigkeit einer Weidetierprämie (Dr. Kirsten Tackmann)
  • Tarifeinigung im öffentlichen Dienst – Licht und Schatten des Abschlusses (Norbert Müller)
  • Preisträger: KOSMOS Verlag – Barbie-Experimentierbaukasten (Anke Domscheit-Berg)
Zur Online-Version (Link)
 

Tarifeinigung im öffentlichen Dienst – Licht und Schatten des Abschlusses

 

Norbert Müller sitzt am Delegiertentisch beim Landesparteitag
Norbert Müller MdB kommentierte am 19. April 2018 den aktuellen Tarifabschluss im öffentlichen Dienst: Ver.di-Chef Frank Bsirske nennt ihn den "besten Tarifabschluss seit Jahren" und auch die bundesweite Presselandschaft zeigt sich gütig in der Beurteilung des dieswöchigen Tarifabschlusses TV-ÖD zwischen ver.di und Beamtenbund auf der einen und Bund und Kommunen auf der anderen Seite. Der Abschluss ist in jeder Hinsicht einer genaueren Betrachtung wert und mangelt nicht gerade an Komplexität. Das beginnt bei den 7,5 Prozent Entgeltsteigerung, die über eine Staffelung über 30 Monate zustande kommen und somit die ursprüngliche gewerkschaftliche Forderung von 6 Prozent für 12 Monate beileibe nicht in den Schatten stellen. Da es sich jedoch um einen Durchschnittswert aller Entgeltgruppen handelt, lohnt auch hier der genaue Blick. weiterlesen
 

Weidetierprämie jetzt auf den Weg bringen

 

Zur Einbringung des gemeinsamen Antrags der Fraktionen DIE LINKE und Bündnis 90/DIE GRÜNEN "Weidetierprämie für Schafe und Ziegen jetzt auf den Weg bringen" ins Plenum des Deutschen Bundestags erklärten Dr. Kirsten Tackmann, Sprecherin für Agrarpolitik der Fraktion die LINKE, und Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN, am 19. April 2018: "Die Bundesregierung muss jetzt ihre Möglichkeit zur Einführung von gekoppelten Zahlungen für Halterinnen und Halter von Schafen und Ziegen nutzen und dies der Europäischen Kommission bis zum 1. August 2018 mitteilen. Somit könnte ab Anfang 2019 eine Weidetierprämie eingeführt werden. Die Arbeit der Schäferinnen und Schäfer ist zentral für den Natur-, Arten-, Hochwasser- und Klimaschutz sowie zum Schutz der biologischen Vielfalt." weiterlesen
 

Bundestag debattiert über den Wolf und das Sterben der Weidetierhaltung

 

Am 18. April 2018 fand im Umweltausschuss des Bundestages eine Öffentliche Anhörung zum Wolf statt. Grundlage war u. a. der Antrag "Herdenschutz bundesweit wirkungsvoll durchsetzen" (PDF-Download) der Linksfraktion. Als Sachverständige waren u. a. Frank Hahnel von der AG Herdenschutzhunde e. V. und Andreas Schenk vom Bundesverband Berufsschäfer e. V. benannt, die die Debatte weg vom "bösen Wolf" in Richtung Herdenschutz lenkten. Die Wolfsdebatte lenke vom eigentlichen Problem ab – dem Sterben der Weidetierhaltung. Dazu hat DIE LINKE gemeinsam mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den Antrag "Weidetierprämie für Schafe und Ziegen jetzt auf den Weg bringen" (PDF-Download) ins Plenum eingebracht und eine weitere Öffentliche Anhörung im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft beantragt, die sich explizit mit dem Thema Herdenschutz befassen soll. Zurzeit ist offen, ob es dafür eine Mehrheit geben wird. DIE LINKE fordert nicht nur die Einführung der Weidetierprämie, sondern darüber hinaus einen Rechtsanspruch auf Unterstützung für einen bundeseinheitlichen rechtssicheren, angemessen finanzierten und praktikablen präventiven Herdenschutz. Zum Video der Anhörung (Link)
 
 

FRAUENPOLITIK

 

Preisverleihung "Der Goldene Zaunpfahl" mit Anke Domscheit-Berg

 

Anke Domscheit-Berg steht neben zwei weiteren Personen auf einer Bühne und hält einen goldenen Zaunpfahl in den Händen
Am 18. April 2018 wurde zum zweiten Mal der Goldene Zaunpfahl in Berlin verliehen. Der u. a. von Anke Domscheit-Berg initiierte Negativpreis für missglücktes Gendermarkting wird an Unternehmen verliehen, die besonders absurd Geschlechterklischees bei der Vermarktung ihrer Produkte bedienen. Er soll dazu anregen über Vielfalt, Rollenzuschreibungen und die Wirkung von Werbung nachzudenken und kritisch zu hinterfragen. In diesem Jahr ging der Preis an den KOSMOS-Verlag mit seinem Barbie-Experimentierkasten. Er soll Mädchen an Naturwissenschaften heranführen, reproduziert dabei aber stereotype Vorstellungen über Weiblichkeit: Mädchen können sich damit einen Kleiderständer, ein Schuhregal oder eine Waschmaschine bauen. weiterlesen
 
 

EUROPA

 

Recht auf Information – LINKE im Europaparlament verleiht Preis

 

Logo GUE/NGL-Fraktion im Europarlament
Die Linksfraktion im Europaparlament (GUE/NGL) wird im nächsten Monat erstmals einen Preis für Journalist*innen und Whistleblower*innen verleihen und damit den Einsatz für das Recht auf Information würdigen. Benannt wurde der Preis nach der im vergangenen Jahr auf Malta ermordeten Investigativ-Journalistin Daphne Caruana Galizia. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Vorschläge und Bewerbungen können bis zum 22. April 2018 eingereicht werden. Die Jury besteht aus Journalist*innen, Whistleblower*innen und Abgeordneten der Linksfraktion im Europaparlament. Die Nominierten werden am 4. Mai 2018 bekanntgegeben, der Preis wird am 29. Mai 2018 in Straßburg überreicht. Info: www.guengl.eu
 

Nicht vor Trumps Karren spannen lassen

 

Helmut Scholz am Rednerpult
Laut Pressemitteilungen bietet die EU-Kommission der US-Regierung an, als Gegenleistung für eine Verschonung der EU bei den Strafzöllen auf Stahl und Aluminium ein Handelsabkommen EU-USA abzuschließen. "Die Europäische Kommission ließe sich so quasi mit vorgehaltenem Colt zwingen, zu den Bedingungen von Trump zu verhandeln", kritisierte der Europaabgeordnete Helmut Scholz, Handelsexperte der Linksfraktion im Europaparlament, am 18. April 2018. "Alle wissen doch, dass TTIP in unserer Bevölkerung abgelehnt wurde. Und jetzt soll Trump mit seiner Erpressung auch noch ein Abkommen zu besseren Konditionen für die USA erhalten? Ich werde Kommissarin Malmström im Handelsausschuss dazu intensiv befragen." weiterlesen
 

Trump, May und Macron bomben gegen das Völkerrecht

 

Gabi Zimmer am Rednerpult
In der Nacht zum 14. April 2018 haben die USA gemeinsam mit Frankreich und Großbritannien Ziele in Syrien angegriffen – ohne die Untersuchung von Expert*innen der Internationalen Organisation zum Verbot von Chemiewaffen (OPCW) abzuwarten und ohne ein Mandat des UN-Sicherheitsrats für solche Schritte zu haben. Unbestritten wäre der Einsatz von Chemiewaffen in Syrien ein Verbrechen, das Konsequenzen haben müsste. Die Fraktionschefin der GUE/NGL im Europäischen Parlament, Gabi Zimmer, verurteilt den völkerrechtswidrigen Angriff auf Syrien: "Trump, May und Macron bomben gegen das Völkerrecht, ohne eine internationale, unabhängige Untersuchung des Giftgaseinsatzes in Syrien auch nur abzuwarten. Wir verurteilen diesen militärischen Angriff auf das Schärfste." weiterlesen
 
 

ROSA-LUXEMBURG-STIFTUNG

 

Aktuelle Veranstaltungen der RLS Brandenburg

 

"Ich will meine Akte!" – Wie westdeutsche Geheimdienste Ostdeutsche bespitzeln Buchvorstellung und Gespräch mit Hans Modrow (ehem. DDR-Ministerpräsident, ehem. Mitglied des Bundestags und des Europäischen Parlaments), Moderation: Steffen Kludt (Vorsitzender der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e. V.) Dienstag, 24. April 2018, 18 - 20 Uhr in Potsdam, Geschäftsstelle der RLS Brandenburg, Dortustr. 53 Info: www.brandenburg.rosalux.de   Staatsanwaltschaftlicher Umgang mit rechter und rassistischer Gewalt. Strukturelle Defizite und Kontinuitäten am Beispiel der Ermittlungen zum NSU-Komplex und dem Oktoberfestattentat Vorstellung der mit dem Förderpreis der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e. V. ausgezeichneten Masterarbeit durch die beiden Autorinnen Isabella Greif und Fiona Schmidt, Moderation: Marlen Block Freitag, 27. April 2018, 18 - 20 Uhr in Potsdam, Geschäftsstelle der RLS Brandenburg, Dortustr. 53 Info: www.brandenburg.rosalux.de
 

Konferenz "Initiative für ein Neues Normalarbeitsverhältnis", 27.04.2018

 

Grafik: Gute Arbeit für alle
Es wird Zeit für einen gesellschaftlichen Aufbruch für "gute Arbeit für alle". Prekäre Arbeit ohne Tarifvertrag, Niedriglöhne, "Teilzeit-Falle", Arbeitsverdichtung und Dauerstress sind für Millionen Beschäftigte zur Normalität geworden. Wie können wir in einer veränderten politischen Lage dem Kampf um "gute Arbeit für alle" Schwung verleihen? Die Rosa-Luxemburg-Stiftung lädt Gewerkschaften, kritische ArbeitsforscherInnen, Aktive in Parteien und Bewegungsinitiativen und alle Interessierten zu einer Konferenz ein, um über gemeinsame Perspektiven im Kampf gegen prekäre Arbeit und Dauerstress, für die Stärkung der Tarifbindung sowie eine neue Arbeitszeitinitiative zu diskutieren. Mit Elke Breitenbach, Annelie Buntenbach, Prof. Klaus Dörre, Klaus Ernst MdB, Bernd Riexinger, Hans-Jürgen Urban, Harald Wolf u. a. Freitag, 27. April 2018, 10 - 19.30 Uhr in Berlin, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1 Info: www.rosalux.de
 
 

SONSTIGES

 

Aktuelle Veranstaltungen anlässlich des Jahrestags der Befreiung 1945

 

73. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Sachsenhausen Kranzniederlegung, Ansprache von Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (angefragt), Gespräche mit Zeitzeugen Freitag, 20. April 2018, 15 Uhr in Wittstock, Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald, Belower Damm 1 Info: www.orte-der-erinnerung.de   Tag der offenen Tür Gedenkstätte KZ-Außenlager in Schlieben Kranzniederlegung, Eröffnung der neu gestalteten Ausstellung, Einweihung der Erweiterung des Wegeleitsystems im Gelände, Führungen, Vorträge, Filmvorführung Samstag, 21. April 2018, 9 - 16 Uhr in Schlieben, Ortsteil Berga, Gedenkstätte KZ-Außenlager Schlieben-Berga, Str. d. Arbeit 41 Info: www.schlieben-berga.de   73. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück U. a. mit Markierung eines Gedenkweges vom Bahnhof Fürstenberg zur Gedenkstätte Ravensbrück mit Schüler*innen des Jugendzentrums Berlin-Mariendorf, Gedenkgang über das historische Lagergelände Ravensbrück, Theateraufführung "Nicht Vergessen!", Buchpräsentation mit Verena Schneider: "Leidbilder. Sex-Zwangsarbeit in nationalsozialistischen Lagerbordellen in Erinnerung und Forschung" (2017) sowie Empfang der Botschaft der Republik Polen und der Gedenkstätte Ravensbrück Samstag, 21. April 2018, 10 - 21 Uhr in Fürstenberg/Havel, Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Str. der Nationen Info: www.orte-der-erinnerung.de   73. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück Gedenken am Sowjetischen Ehrenmal, Gedenkveranstaltung u. a. mit Dr. Insa Eschebach, Leiterin der Gedenkstätte Ravensbrück, Stella Nikiforowa, Internationales Ravensbrück Komitee, Dr. Ulrike Gutheil, Staatsekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg; Buchpräsentetion mit Lili Leignel: "Je suis encore là" (2017); Vortrag und Gespräch mit Pavla Plachá zu 50 Jahren Niederschlagung des "Prager Frühlings" 1968; Ausstellungseröffnung "Verboten und verfolgt. Jehovas Zeugen im KZ Ravensbrück und in Haftanstalten der DDR" sowie Interreligiöses und interkonfessionelles Gedenken Sonntag, 22. April 2018, 9 - 15.30 Uhr in Fürstenberg/Havel, Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Str. der Nationen Info: www.orte-der-erinnerung.de   73. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Sachsenhausen Verleihung des Franz-Bobzien-Preises 2018 mit Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, mehrere Gedenkveranstaltungen u. a. mit Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, und Leon Schwarzbaum, Überlebender des KZ Sachsenhausen, sowie Kranzniederlegung Sonntag, 22. April 2018, 11 Uhr in Oranienburg, Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen, Str. der Nationen 22 Info: www.orte-der-erinnerung.de   Eröffnung des Gedenkortes KZ-Außenlager Lieberose Ansprachen u. a. mit Dr. Ulrike Gutheil, Staatssekretärin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Dr. Peter Fischer, Zentralrat der Juden in Deutschland, und Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Montag, 23. April 2018, 10 Uhr in Oranienburg, Gedenkort Klinkerwerk, An der Lehnitzschleuse Info: www.orte-der-erinnerung.de   Gedenkveranstaltung am ehemaligen KZ-Außenlager "Klinkerwerk" Kranzniederlegung und Ansprachen u. a. mit Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sowie Guillaume Ollagnier, Gesandter der Botschaft von Frankreich Dienstag, 24. April 2018, 10 Uhr in Oranienburg, Gedenkort Klinkerwerk, An der Lehnitzschleuse Info: www.orte-der-erinnerung.de
 
 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

Brüssel: Office-Manager*in, Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Das Büro Brüssel der Rosa-Luxemburg-Stiftung sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine*n Office Manager*in (Vollzeit, unbefristet). Bewerbungsschluss ist der 22. April 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für Kita-Initiative

 

Die Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb) sucht zum nächstmöglichen Termin eine*n Netzwerkmanager*in für den Aufbau eines "Kompetenzzentrum Qualitätsentwicklung in der Kita" mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden am Standort Berlin. Die Position ist befristet auf 3 Jahre. Bewerbungsschluss ist der 23. April 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

2 Finanzsachbearbeiter*innen, Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31. Juli 2019 zwei Finanzsachbearbeiter*innen in Vollzeit im Zentrum für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit der RLS. Arbeitsort ist Berlin. Bewerbungsschluss ist der 26. April 2018. Zur Ausschreibung
 

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, Doris Achelwilm MdB

 

Doris Achelwilm MdB, Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Berlin eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für Medienpolitik und Öffentlichkeitsarbeit. Geboten wird ein befristetes Arbeitsverhältnis bis zum Ende der 19. Legislaturperiode und eine Anstellung mit einem Umfang von 30 bis 35 Wochenstunden (nach Profil und Absprache). Bewerbungsschluss ist der 27. April 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

FSJ im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Finanzministerium

 

Das Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg sucht ab dem 1. September 2018 bis zum 31. August 2019 eine*n Freiwillige*n für ein Freiwilliges Soziales Jahr im politischen Leben (FSJ Politik) im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Bewerbungsschluss ist der 27. April 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Mitarbeiter*in für Öffentlichkeitsarbeit, Linksfraktion in der BVV Köpenick

 

Die Fraktion DIE LINKE. in der BVV Treptow-Köpenick sucht eine*n Mitarbeiter*in zur Unterstützung der Arbeiten im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Neue Medien. Die ausgeschriebene halbe Stelle (19 Stunden/Woche) ist bis zum Ende der Wahlperiode befristet. Geboten wird eine Einstellung mit einem Lohn von brutto 13 Euro/h. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018. Zur Ausschreibung (PDF-Download)
 

Ausbildung Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement, Finanzministerium

 

Das Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg sucht eine*n Auszubildende*n zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement am Dienstort Potsdam. Die Ausbildung beginnt am 20. August 2018 und dauert 3 Jahre. Bewerbungsschluss ist der 4. Mai 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 
 

TERMINE

 
bis 18. Mai 2018

"Alltäglich plakatiert – Arbeitsschutzplakate aus der DDR"

Zum Flyer (PDF-Download) Falkensee, Kulturhaus Johannes R. Becher, Havelländer Weg 67   bis 1. Juni 2018, 8 - 17 Uhr

"Frauenbilder in Printmedien der DDR"

Info: www.dielinke-brandenburg.de Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   bis 30. Juni 2018, Mi - So 11 - 16 Uhr

"Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern"

Info: www.bad-freienwalde.de Bad Freienwalde, Schloss Freienwalde, Rathenaustr.   18. - 22. April 2018

DIE LINKE Frühlingsakademie

Mehr Informationen (PDF-Download) Joachimsthal, EJB Werbellinsee, Joachimsthaler Str. 20   21. April 2018, 10 - 14.30 Uhr

kf-Tag: Landesentwicklungsplan

Info: www.kf-land-brandenburg.de Potsdam, Hotel Mercure, Lange Brücke   21. April 2018, 10 - 17 Uhr

Sitzung des Landesvorstands

Potsdam, Lother-Bisky-Haus, Alleestr. 3   22. April 2018, 10 - 12 Uhr

Friedensfahrt zum Tag der Befreiung

Info: www.dielinke-oberhavel.de Treffpunkt: Hohen Neuendorf, Sowjetisches Ehrenmal, Berliner/Ecke Schönfließer Str.   23. April 2018, 15 - 18 Uhr

Bürgersprechstunde mit Gerrit Große MdL

Info: Facebook-Veranstaltung (Link) Oranienburg, Bürgerbüro, Bernauer Str. 71   25. April 2018, 19 Uhr

Podiumsdiskussion: "Mobilität in Erkner" mit Thomas Nord MdB, Mario Hausmann (SVV Erkner) und Franziska Schneider (DIE LINKE. Erkner)

Info: www.dielinke-oder-spree.de Erkner, Gerhart-Hauptmann-Museum, Gerhart-Hauptmann-Straße 1   27. April 2018, 18 - 20 Uhr

"Wehret den Anfängen" – Film- und Gesprächsabend mit Alexander Danilowitsch Bytschok, einem der letzten Zeitzeugen und Überlebender des KZ Buchenwald

Zum Flyer (PDF-Download) Biesenthal, Gasthof zur alten Eiche, August-Bebel-Str. 5   27. April 2018, 18 - 20 Uhr

Gesamtmitgliederversammlung der LINKEN Oberhavel zur Nachwahl des Kreisvorstandes

Info: www.dielinke-oberhavel.de Oranienburg, Galerie Werkzeugbau im Oranienwerk, Kremmener Str. 43   27. April 2018, 20 - 24 Uhr

Tanz der Roten Socken

Info: Facebook-Veranstaltung (Link) Oranienburg, Galerie Werkzeugbau im Oranienwerk, Kremmener Str. 43   28. April 2018, 11 - 17 Uhr

Partei in Bewegung: Regionalforum in Berlin

Info: www.die-linke.de Berlin, Sharehaus Refugio, Lenaustr. 3-4 (Neukölln)   30. April 2018, 19 Uhr

Vorabendfeier anlässlich des 1. Mai, u. a. mit Helmut Scholz

Info: www.dielinke-falkensee.de Falkensee, Ort steht noch nicht fest   1. Mai 2018, 10 - 17 Uhr

Mai-Fest der LINKEN Potsdam-Mittelmark

Info: www.dielinke-pm.de Teltow, August-Mattausch-Park   1. Mai 2018, 10 - 18 Uhr

Brückenfest der LINKEN Frankfurt (Oder)

Info: www.dielinke-ffo.de Frankfurt (Oder), Oderpromenade   4./5. Mai 2018

Klausur des Landesvorstands

Blossin   5. Mai 2018

DIE LINKE. Oberhavel feiert den 200. Geburtstag von Karl Marx

11 Uhr Spaziergang zum Gedenkstein im Stolper Wald, Treffpunkt: Hohen-Neuendorf, Dorfkirche Stolpe, Dorfstr./Ecke Adolf-Hermannstr. 20 Uhr Lesung von Marx-Texten mit Ursel Degner, Oranienburg, Geschäftsstelle der LINKEN Oberhavel, Bernauer Str. 71 Info: www.dielinke-oberhavel.de   7. Mai 2018, 19 - 21

"Russland hat gewählt" – Vortrag und Diskussion mit Stefan Liebich MdB

Info: www.dielinke-oberhavel.de Mühlenbecker Land, Historische Mönchmühle, Mönchmühlenallee 3   10. - 13. Mai 2018

26. Europacamp

Info & Anmeldung: www.sfel-r.de Grünheide, Störitzland, Am Störitzsee   18. - 21. Mai 2018

DAS linke Pfingstcamp von Linksjugend [’solid] Brandenburg, Linksjugend [’solid] Berlin und Falken Brandenburg

Info: www.linkespfingstcamp.de Berlin, Zeltplatz Saatwinkel, Maienwerderweg im Jagen 61 (Tegel)
 

REDAKTION

 

Redaktion dieser Newsletter-Ausgabe: Stefan Wollenberg, Christiane Graf
 

IMPRESSUM

 

Diesen Newsletter erhältst Du, weil Du Mitglied der LINKEN bist, zu erkennen anhand des Textes [Mitglieder] im Betreff der E-Mail. Für Änderungen bitte an roland.scharp@dielinke-brandenburg.de wenden.   Oder Sie bekommen ihn, weil Ihre E-Mailadresse in unserem Newsletter-Verteiler eingetragen wurde, ohne(!) [Mitglieder] im Betreff. Zum Ein- und Austragen aus diesem Verteiler gibt es diese Seite hier: www.dielinke-brandenburg.de/newsletter   DIE LINKE. Landesverband Brandenburg Lothar-Bisky-Haus Alleestraße 3 | 14469 Potsdam V.i.S.d.P: Stefan Wollenberg   Tel: 0331 200090 | Fax: 0331 2000-910 E-Mail: newsletter@dielinke-brandenburg.de Webseite: www.dielinke-brandenburg.de
 
 

Impressum

DIE LINKE. Landesverband Brandenburg
Alleestraße 3
14469 Potsdam
0331-20009-0
0331-20009-10
info@dielinke-brandenburg.de