DIE LINKE. Brandenburg – Newsletter 20/2018

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. AUS DEM LANDESVERBAND
  2. AUS DEN KREISVERBÄNDEN
  3. AUS DEM LANDTAG
  4. AUS DER LANDESREGIERUNG
  5. AUS DEM BUNDESTAG
  6. FRAUENPOLITIK
  7. EUROPA
  8. ROSA-LUXEMBURG-STIFTUNG
  9. SONSTIGES
  10. STELLENAUSSCHREIBUNGEN
  11. TERMINE
Sharepic: Marschierende Soldaten, Schriftzug Marsch nach Osten? Nicht mit uns!"
Liebe Genossinnen und Genossen,   wie Ihr den Medien entnommen habt, rollen in diesen Tagen wieder amerikanische Truppentransporte im Rahmen von NATO-Manövern durch Brandenburg Richtung Osten. Wir haben es im letzten Newsletter bereits angekündigt und stehen auch dazu: Diesen Truppenverlegungen setzen wir unseren deutlichen Protest entgegen.   DIE LINKE. Brandenburg ruft deswegen zu einer Protestkundgebung am Montag, 28. Mai 2018, 18 Uhr vor der Fläming-Kaserne in 14822 Brück, Beelitzer Str. 35 auf. Vom 28. zum 29. Mai wird ein Teil der Transporte dort einen Zwischenstopp einlegen. Wir rufen alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, sich zahlreich an dieser Protestaktion zu beteiligen!   Es besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Anreise mit dem Bus ab Potsdam-Hauptbahnhof. Der Bus startet um 16.30 Uhr vom Fernbussteig Friedrich-Engels-Straße. Eine vorherige Anmeldung unter sekretariat@dielinke-brandenburg.de ist unbedingt erforderlich!   Die Landesvorsitzende Diana Golze und der Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Parteivorsitzende Tobias Pflüger werden zu den Teilnehmer*innen sprechen.   Lasst uns gemeinsam ein deutliches Zeichens setzen gegen eine Politik der Eskalation und Drohgebärden – für ein friedliches Europa!   Herzliche Grüße aus Potsdam Stefan Wollenberg, Landesgeschäftsführer
 
  Hinweise und Zuarbeiten für den Newsletter bitte immer bis Donnerstag, 17 Uhr an newsletter@dielinke-brandenburg.de senden.
 

Information zum Datenschutz

 

Ab 25. Mai 2018 gilt die neue europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Aus diesem Anlass möchten wir Euch / Sie über die Funktion unseres Newsletters und die dazu notwendige Verwendung Eurer / Ihrer persönlichen Daten informieren:   Sofern Du / Sie den Newsletter nicht über die Mitgliederliste der LINKEN Brandenburg erhältst / erhalten, werden die Daten ausschließlich zum Zweck der Versendung des Newsletters des Landesverbandes Brandenburg der Partei DIE LINKE genutzt. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Diese Daten werden auf der Grundlage Deiner / Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bei uns so lange gespeichert und genutzt, bis Du / Sie der weiteren Verwendung widersprichst / widersprechen. Du hast / Sie haben das Recht auf Auskunft über sowie die Löschung oder Korrektur Deiner / Ihrer Daten. Hierfür wende Dich / wenden Sie sich bitte an DIE LINKE. Brandenburg, Alleestraße 3, 14469 Potsdam bzw. info@dielinke-brandenburg.de.   Du hast / Sie haben das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (www.lda.brandenburg.de) und unserem Datenschutzbeauftragten Veiko Uebach (datenschutz@dielinke-brandenburg.de).
 
 

AUS DEM LANDESVERBAND

 

Engagierte Lehrkräfte für gute Bildung ausgezeichnet

 

18 Lehrkräfte und Teams aus allen Landkreisen und den kreisfreien Städten wurden gestern mit dem brandenburgischen Lehrerinnen- und Lehrerpreis geehrt. Dazu erklärt die stellvertretende Landesvorsitzende der LINKEN, Isabelle Vandre, am 25. Mai 2018: "DIE LINKE. Brandenburg gratuliert allen Preisträger*innen. Brandenburgs Lehrerinnen und Lehrer ermöglichen mit ihrem hohem Engagement, innovativen Ideen und vielfältigen Projekten jeden Tag gute Bildung für die Kinder und Jugendlichen im Land. Sie sind die Basis für bestmögliche Zukunftsperspektiven, unabhängig der Herkunft. Deshalb gilt ihnen nicht nur, aber ganz besonders heute unser großer Dank! weiterlesen
 

Tarifbindung – so wird ein Schuh draus

 

Martin Günther
Zur Aktionärsversammlung von Zalando, welches große Standorte auch in Brandenburg hat, erklärte Martin Günther, Mitglied des Landesvorstandes DIE LINKE. Brandenburg, am 23. Mai 2018: "Gutsherrenart und Tarifverweigerung ist ein altes Paar Schuhe. Gute Arbeit mit richtiger Tarifbindung sollte dagegen die neue fortschrittliche Mode auch bei Zalando sein, denn das Geschäft läuft. Wie heute bekannt wurde, steigerte Zalando 2017 seinen Umsatz um 23,4 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro und wies einen Bilanzgewinn von 130 Millionen Euro aus. Die Beschäftigten an den Standorten in Brandenburg haben daran einen maßgeblichen Anteil. Angesichts dieser Unternehmensgewinne sollten sie endlich einen vernünftigen Tarifvertrag bekommen. weiterlesen
 
 

AUS DEN KREISVERBÄNDEN

 

Märkisch-Oderland: Gysi im märkischen Buckow

 

Gregor Gysi steht zwischen mehreren Personen und wird fotografiert
von Renate Adolph Es sind die schreienden Ungerechtigkeiten wie Kriege für Rohstoffe, Absatzmärkte und Rüstungsprofite, die Gregor Gysi beharrlich anprangert. Er kritisiert unbeirrt die ungenügende Verteilung von Nahrungsmitteln auf der Erde, mit deren gegenwärtigem Aufkommen die Weltbevölkerung zweimal ernährt werden könnte. Hingegen sterben 18 Millionen Menschen jährlich an Hunger. Auch während des Forums der LINKEN in der bis zum letzten Sitz- und Stehplatz gefüllten Festscheune in Buckow am Pfingstsonntag verdeutlichte der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Europäischen Linken, dass der Kapitalismus, trotz aller wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Effizienz nicht in der Lage ist, Frieden zu sichern sowie für soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit und Nachhaltigkeit zu sorgen. weiterlesen
 
 

AUS DEM LANDTAG

 

LINKE fordert hauptamtliche Sorben/Wenden-Beauftragte

 

Im Zusammenhang mit der Anhörung zum Gesetzentwurf "Zweites Gesetz zur Änderung von Rechtsvorschriften über die Rechte der Sorben/Wenden im Land Brandenburg" (Drucksache 8/8213, PDF-Download) am 23. Mai 2018 erklärte der Parlamentarische Geschäftsführer der LINKEN im Landtag und Mitglied im Hauptausschuss, Thomas Domres: "Die heutigen Ausführungen der Vertreter der Sorben/Wenden und der hauptamtlichen Sorben/Wenden-Beauftragten von Cottbus/Chóśebuz bestärken uns darin, dass auf Kreisebene und auf der Ebene der Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz hauptamtliche Sorben/Wenden-Beauftragte sinnvoll und notwendig sind. Dies wäre sowohl zur Beratung des Kreistages und der Kreisverwaltung in sorbischen/wendischen Angelegenheiten als auch zur Unterstützung der sorbischen/wendischen Gemeinden wichtig. weiterlesen
 

AnkER-Zentren – Desintegration, Isolation und Konfliktproduktion

 

Andrea Johlige am Rednerpult
Unsere Landtagsabgeordnete Andrea Johlige bloggte am 21. Mai 2018: Die Schaffung von AnkER-Zentren ist aktuell eine der Hauptdebatten in der Flüchtlingspolitik. Im Koalitionsvertrag von SPD und CDU auf Bundesebene ist die Schaffung solcher Zentren verankert. Aktuell werden Bundesländer gesucht, in denen die ersten solcher Zentren entstehen sollen, quasi als Prototypen. Berlin, Thüringen und andere Länder haben bereits mitgeteilt, dass sie solche AnkER-Zentren bei sich nicht wollen. Brandenburgs Innenminister Schröter hat sich allerdings positiv geäußert – ohne Rücksprache mit seinem Koalitionspartner. Als LINKE lehnen wir die Schaffung eines AnkER-Zentrums in Brandenburg klar ab. Warum das so ist, will ich hier erläutern. weiterlesen
 

Kultur auf dem Land stärken!

 

Anke Schwarzenberg am Mikro
"Kultur ist das Salz für den sozialen Zusammenhalt und die Attraktivität des ländlichen Raumes", erklärt die agrarpolitische Sprecherin der LINKEN im Landtag, Anke Schwarzenberg, zur Anhörung der Enquetekommission "Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels" (EK 6/1) im brandenburgischen Landtag am 18. Mai 2018. "Ohne Kultur werden wir die Menschen weder langfristig in den Dörfern halten noch neue Ärzte und Lehrer ansiedeln. Und ohne Kulturförderung geraten ortsansässige Künstler in eine immer prekärere Lage." Natürlich sei gerade auf dem Land das ehrenamtliche, bürgerschaftliche Engagement der Menschen wichtig, doch müsse es auch darum gehen, Strukturen zu sichern. weiterlesen
 

Verkehrswende wird Opferzahlen minimieren

 

Die aktuellen Verkehrsopferzahlen in Brandenburg, darunter zwölf Todesopfer, sind alarmierend. Die häufigsten Unfälle auf Brandenburger Territorium ereignen sich auf Autobahnen, wo meist LKW beteiligt und LKW-Fahrer die Verursacher sind. Die verkehrspolitische Sprecherin der LINKEN im Landtag, Anita Tack, kommentierte am 18. Mai 2018: "Ich begrüße, dass jetzt – nicht nur – LKW häufiger kontrolliert werden sollen. Aber es braucht dichtere Folgen und direkte Sanktionen, damit die Kontrollen auch wirken", so Tack anlässlich der Debatte um Polizeikontrollen in den letzten Tagen. Letztlich könne die Landespolizei aber nur Symptome bekämpfen, die ihre Ursachen in der verfehlten Verkehrspolitik des Bundes hätten. weiterlesen
 
 

AUS DER LANDESREGIERUNG

 

Neue DGB-Vorsitzende zu Gast bei der Gleichstellungsbeauftragten

 

MOnika von der Lippe und Sonja Staack stehen vor einem Roll-Up mit der Aufschrift Land Brandenburg – Gleichstellung
Sonja Staack, seit diesem Jahr stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, und Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe haben sich am 24. Mai 2018 in Potsdam getroffen, um die Zusammenarbeit aufzunehmen. Dabei wurde deutlich, dass es viele gemeinsame Themen gibt: Die Aufweichung traditioneller Geschlechterrollen bei der Berufswahl, die Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Geschlechterverhältnisse und die Bekämpfung von Menschenhandel waren nur einige Punkte, in denen eine künftige Zusammenarbeit avisiert ist.
 

Diana Golze eröffnet Kindergesundheitskonferenz

 

Am 23. Mai 2018 eröffnete Gesundheitsministerin Diana Golze die landesweite Kindergesundheitskonferenz in Potsdam. Die Tagung findet alle 2 Jahre im Rahmen des Plenums "Bündnis Gesund aufwachsen" statt. Golze sagte: "Es darf nicht vom sozialen Status der Familie, dem Geschlecht oder der Region im Land abhängen, welche gesundheitlichen Chancen ein Kind hat. Dagegen müssen wir angehen. Auch in den ländlichen Regionen sind noch mehr Präventionsangebote notwendig. Es ist nicht hinnehmbar, dass Kinder die Folgen sozialer Ungleichheit tragen, ohne dass sie selbst hierfür verantwortlich sind." Der aktuelle Gesundheitsbericht Brandenburgs steht auf der Website des Brandenburger Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) zum Download bereit. weiterlesen
 

Gespräch auf Augenhöhe

 

Daniela Trochowski und eine Gruppe Menschen stehen neben einem Klettergerüst
Im Gespräch mit Geflüchteten, die im Übergangswohnheim in Bernau (Landkreis Barnim) eine Unterkunft gefunden haben, ging es Staatssekretärin Daniela Trochowski beim Besuch am 23. Mai 2018 auch um die aktuellen Themen der Menschen vor Ort. Der Landkreis Barnim hatte 2015 im Bernauer Ortsteil Waldfrieden zwei Übergangswohnheime eingerichtet. 2016 wurde noch ein Erweiterungsgebäude errichtet. Der Neubau wurde im Dezember 2016 bezogen und beherbergt nun 110 Menschen. Im Vorfeld hatte sich Daniela Trochowski mit dem Bernauer Bürgermeister, Andre Stahl, zu einem Arbeitsgespräch zu den kommunalen Finanzen getroffen. Stahl führte die Staatssekretärin an die Schwerpunkte der Bernauer Stadtentwicklung.
 

Ausstellung im europäischen Gedenkort eröffnet

 

Christian Görke und Günther Morsch stehen vor einer Ausstellungsvitrine
In der ehemaligen Inspektion der Konzentrationslager in Oranienburg eröffnete Finanzminister Christian Görke am 22. Mai 2018 die Ausstellung "KZ-Terror im 'Westen'". Er sagte: "Mit der Erinnerung an die Verbrechensorte außerhalb der heutigen Bundesrepublik, die von hier gelenkt und verwaltetet wurden, geht auch ein Zeichen des Respektes und der Würdigung an die Opfer aus. Auch wenn die Erinnerung schwer zu ertragen ist, wir müssen sie immer und immer wieder wachrufen. Das sind wir den Millionen Menschen schuldig, die im Holocaust starben", sagte er. Zum Ort der Ausstellung gibt es eine besondere Verbindung: Das Finanzamt Oranienburg nutzt das sogenannte "T-Gebäude", in dem die zentrale SS-Verwaltungs- und Führungsbehörde für alle Konzentrationslager untergebracht war. Informationen zur Ausstellung: www.stiftung-bg.de
 

Lesung im Demokratiebus

 

Daniela Trochowski liest im Demokratiebus
Texte von Erich Kästner und Kurt Tucholsky hatte Staatssekretärin Daniela Trochowski am 22. Mai 2018 zur Lesung im Demokratiebus in Erinnerung an die Bücherverbrennung vor 85 Jahren mitgebracht. Auf der Strecke zwischen dem Potsdamer Bahnhof Pirschheide und dem Hauptbahnhof wurde jedoch nicht nur gelesen, Daniela Trochowski kam auch mit den Fahrgästen ins Gespräch. Den ganzen Tag über lasen Personen des öffentlichen Lebens und engagierte Menschen aus den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft aus Texten von Autor*innen, deren Bücher im Nationalsozialismus verboten und verbrannt wurden.
 

SEK-Beamte bekommen mehr Geld

 

Christian Görke und Karl-Heinz Schröter
Ab 2019 werden die Zulagen für die Beamten des Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei Brandenburg angehoben. Darauf einigten sich Finanzminister Christian Görke und Innenminister Karl-Heinz Schröter am 20. Mai 2018. Die bislang gezahlte Erschwerniszulage steigt dann von 225 auf 300 Euro pro Monat. Damit sollen die gestiegenen Belastungen besser berücksichtigt und die Nachwuchsgewinnung für das SEK erleichtert werden. Christian Görke erinnerte daran, dass mit den Gewerkschaften im November 2017 ein umfassendes Maßnahmenpaket geschlossen wurde, das auch die Attraktivität der Brandenburger Landesverwaltung insgesamt verbessert. Es hat einen finanziellen Gesamtumfang von mehr als 40 Millionen Euro jährlich ab dem Jahr 2019. weiterlesen
 

Verwaltungsgerichte gestärkt: Urkunden an vier neue Vorsitzende übergeben

 

Stefan Ludwig
Der Präsident des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg in Berlin hat am 18. Mai 2018 drei neuen Vorsitzenden Richterinnen und einem neuen Vorsitzenden Richter entsprechende Ernennungsurkunden ausgehändigt. Bereits im November 2017 hatten Justizminister Stefan Ludwig und Justizstaatssekretär Dr. Roland Pienkny insgesamt acht Proberichterinnen und Proberichtern für die Verwaltungsgerichtsbarkeit des Landes Brandenburg ihre Ernennungsurkunden in Potsdam übergeben. Neben der bedeutsamen Verstärkung der Verwaltungsgerichtsbarkeit ist besonders erfreulich, dass mit den Ernennungen die Beförderungen dreier Richterinnen des Landes Brandenburg einhergehen und sich die Zahl weiblicher Vorsitzender in der Verwaltungsgerichtsbarkeit Brandenburgs damit verdoppelt. weiterlesen
 

Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollzieher ernannt

 

Roland Pienkny
Am 18. Mai 2018 wurden nach 14 Jahren im Brandenburgischen Oberlandesgericht neue Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollzieher von Justizstaatssekretär Dr. Roland Pienkny ernannt. Die insgesamt sieben Absolventinnen und Absolventen der Gerichtsvollzieherausbildung des Ausbildungsjahrgangs 2016, fünf Frauen und zwei Männer, haben die Prüfungen am 17. Mai 2018 beendet. Im Rahmen der feierlichen Ernennung beglückwünschte Pienkny die Absolventen und wies auf die enorme Bedeutung ihrer künftigen Tätigkeit hin: "Die Durchsetzung rechtlich anerkannter Ansprüche mit rechtstaatlichen Mitteln ist mitunter schwierig und mit erheblichen psychischen Belastungen verbunden; sie ist jedoch wichtig, da sie Gerechtigkeit bedeutet." weiterlesen
 

Unternehmerin des Landes Brandenburg 2018

 

Monika von der Lippe und Diana Golze stehen zwischen mehreren Personen, die Blumensträuße und Urkunden in den Händen halten
Im Rahmen des 11. Unternehmerinnen- und Gründerinnentags hat Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe am 17. Mai 2018 den 3. Preis für die Unternehmerin des Landes Brandenburg 2018 an die Konditorenmeisterin Katja Grünler-Erchinger aus Oranienburg vergeben. In ihrer Laudatio sagte sie: "Es ist kein Pappenstiel, sich im Alter von 24 Jahren in diese Männerdomäne, dieses traditionelle Handwerk, einzuarbeiten. Und nicht nur eigene Ideen zu entwickeln, sondern auch zielgerichtet und selbstbewusst umzusetzen. Genau das tat Frau Grünler-Erchinger konsequent. (…) Der Einzug der Frauen in diese Branche ist überfällig!" Text der Laudatio zum Nachlesen und Fotos der Preisverleihung: www.ugt-brandenburg.de
 
 

AUS DEM BUNDESTAG

 

Mehr Insekten braucht das Land

 

Kirsten Tackmann am Rednerpult
"Der dramatische Insektenschwund geht uns alle an. Insekten sichern nicht nur als Bestäuber unsere Nahrungsgrundlage, sondern sie sind ein existenzieller Teil des Ökosystems, zum Beispiel als Nahrung für Kleinsäuger, Vögel und Fledermäuse. Ihre Bedeutung für die Allgemeinheit ist nicht hoch genug einzuschätzen. Honigbienen liefern darüber hinaus wertvolle Produkte wie Honig oder Wachs, zum Beispiel als Grundlage für Arzneimittel", erklärte Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, zum Weltbienentag am 20. Mai. Tackmann weiter: "Der Insektenschwund ist nur ein Symptom für ein krankes System, in dem übermächtige Handels- und Verarbeitungskonzerne für eigene Profite Erzeugerpreise erpressen, die deutlich unter den Kosten für eine nachhaltige Landwirtschaft liegen. weiterlesen
 

Wahlkreistag in Ludwigsfelde

 

Norbert Müller sitzt auf einem Sofa und ein Herr sitzt daneben auf einem Sessel
Am 2. Mai 2018 war Norbert Müller MdB zu Besuch bei Gino Bergner, der die Sozialarbeit, Schuldnerberatung und Seelsorge Ludwigsfelde/Nord koordiniert. In dem interressanten Gespräch ging es zum einen um das Aufgabengebiet und die Anforderungen an die Sozialbetreuung im Kietz im Allgemeinen und zum anderen um die personelle Untersetzung dieser Aufgaben im Speziellen. Es zeigt sich deutlich: Seitdem sich die Stadt Ludwigsfelde aus der freiwilligen Aufgabe "soziale Dienste" verabschiedet hat, wird die Sozialbetreuung Ludwigsfelde/Nord weitaus stärker, an die Grenzen der Leistbarkeit beansprucht. Teilweise kommen innerhalb von 4 Stunden 22 Hilfesuchende zu Gino zum Gespräch. weiterlesen
 
 

FRAUENPOLITIK

 

Jahrestreffen des Netzwerks brandenburgischer Frauenhäuser

 

Frauen sitzen an Tischen in einem Konferenzraum
Einmal im Jahr lädt das Frauenministerium alle Mitarbeiterinnen der brandenburgischen Frauenhäuser zum Austausch ein. Frauenministerin Diana Golze nahm sich beim Jahrestreffen des Netzwerks brandenburgischer Frauenhäuser e. V. am 18. Mai 2018 viel Zeit für eine intensive Diskussion über die anstehenden Aufgaben, z. B. den verbesserten Zugang für Frauen mit Behinderungen, Kinderbetreuung und Sprachmittlung. Dieses Mal wurde die Tagung von der Landesgleichstellungsbeauftragten Monika von der Lippe geleitet, die zu Beginn auf die gestiegene Aufmerksamkeit für das Thema Gewaltschutz u. a. durch das Inkrafttreten der Istanbul-Konvention und die #metoo-Debatte hinwies und die Absichten und Prüfaufträge im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung vorstellte.
 
 

EUROPA

 

Europanewsletter der Linksfraktion Brandenburg

 

Text: Brandenburg in Europa
Der neue Newsletter "Brandenburg in Europa" der Fraktion DIE LINKE. im Landtag Brandenburg wird regelmäßig über die konkrete Arbeit der Fraktion in Brandenburg für Europa berichten. Themen der Ausgabe vom Mai 2018:
  • Unterwegs mit Marco Büchel: Die Europawoche in Brandenburg
  • Besuch aus Kaliningrad
  • Zukunft der EU-Förderung - Finnische Delegation im Landtag zu Gast
  • Öffentlicher Nahverkehr nach Polen
Zum Newsletter (PDF-Download)
 

Sommeruniversität der Europäischen Linken in Wien

 

Logo Sommeruniversität Europäische Linke
Auch in diesem Sommer findet die traditionelle Summer University der Europäischen Linken und transform! statt. Unter dem Motto "A Dialogue for Progress in Europe – 200 Years Karl Marx – 100 Years End of WWI" treffen sich Linke aus ganz Europa vom 11. bis 15. Juli 2018 in Wien. Die Räumlichkeiten der diesjährigen Veranstaltung befinden sich am Stadtrand von Wien in einem wunderschönen Park mit vielen Freiräumen, um sowohl Outdoor-Diskussionen als auch informelle Treffen zu organisieren. Anmeldemöglichkeiten und weitere Informationen gibt es auf der Website der Europäischen Linken. Infos und Anmeldung: www.european-left.org
 
 

ROSA-LUXEMBURG-STIFTUNG

 

Seminar: Großgruppen für den politischen Alltag

 

Bei großen Gruppen mit mehr als 25 Teilnehmenden stellen sich andere Herausforderungen für eine Moderation als in kleineren Gruppen. In diesem Workshop geht es um verschiedene Formate für die Moderation von Großgruppen im politischen Alltag, Rolle und Haltung der Moderation und Phasen der Großgruppenmoderation bei der Entscheidungsfindung. Zielgruppe: Politisch Aktive in Bewegung, Parteien, Vereinen und Initiativen. Kosten: Normalpreis: 90,00 € / Ermäßigter Preis: 60,00 € / ermöglichend: 30,00 € / für Institutionen: 200,00 €. Anmeldung unter: weiterbildung@rosalux.org. 7. - 9. Juni 2018 in Berlin, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Mehringplatz 1 Info: www.rosalux.de
 
 

SONSTIGES

 

Projekt "Geh Denken" in Brandenburg/Havel

 

Logo Projekt Geh Denken
Eine kleine Anfrage an die Bundesregierung seitens der Alternative für Deutschland(AfD), in dem Behinderungen als Resultat von Inzucht und Migration benannt werden, zeigt, wie notwendig die Erinnerung ist. Auch ein "unbedachter" Gesetzentwurf der CSU-Landesregierung in Bayern wollte Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen in einer "Gefährderliste" erfassen und diese für polizeiliche und juristische Ermittlungen nutzen. Dies zeigt unsere Verantwortung im Gedenken an die vielen Opfer der "Euthanasie" und Zwangssterilisation des Nationalsozialismus. Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen und deren Organisationen sollten mit ihrem direkten Engagement den Gedenkorten in ihrer Funktion als Mahnmal zusätzliche Aufmerksamkeit zukommen lassen. Die Veranstaltung in der Gedenkstätte Brandenburg an der Havel vom 22. bis 24. Juni 2018 steht unter dem Motto "Partizipativ Erinnern" und soll aufzeigen, wie sich Menschen mit Beeinträchtigungen oder Behinderungen aktiv an dem Vermitteln von Geschichte beteiligen oder beteiligen könnten. Für die gemeinsamen Aktionen am Freitag, 22. Juni und am Samstag, 23. Juni ist eine Anmeldung notwendig. Bei Menschen mit geringen Einkommen könnten die Fahrtkosten übernommen werden. Zum Flyer (PDF-Download)
 
 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

Referent*in Beteiligungsmanagement, Finanzministerium Brandenburg

 

Im Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg mit Sitz in Potsdam ist in der Abteilung 4 im Referat 43 (Beteiligungen des Landes an privatrechtlichen Unternehmen Verwaltung des Sondervermögens Finanzierungsfonds Flughafen BER) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position einer Referentin/eines Referenten für Beteiligungsmanagement und -controlling unbefristet zu besetzen. Bewerbungsschluss ist der 27. Mai 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Koordinator*in Ost, Linksfraktion im Bundestag

 

Zur Unterstützung ihrer Arbeit in der 19. Wahlperiode suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Berlin eine*n Koordinator*in Ost in Vollzeit (39,0 Wochenstunden). Bewerbungsschluss ist der 28. Mai 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Referent*in Studienwerk, Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung sucht zum 1. Juli 2018 eine*n Referent*in (Vollzeit, unbefristet) im Studienwerk. Arbeitsort ist Berlin. Bewerbungsschluss ist der 28. Mai 2018 (verlängerte Frist!). Zur Ausschreibung (PDF-Download)
 

Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen, Land Brandenburg

 

Der Präsident des Brandenburgischen Oberlandesgerichts sucht mehrere staatlich anerkannte Diplom-Sozialarbeiter*innen (FH), Diplom-Sozialpädagog*innen (FH) bzw. Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit (m/w) für die Sozialen Dienste der Justiz für die Dienstsitze Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Oranienburg/Neuruppin und Strausberg. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 

Leiter*in Referat "Behindertenpolitik, Sozialhilfe", MASGF Brandenburg

 

Im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg (MASGF) ist in der Abteilung 2 "Frauen, Soziales, Familie, Integration" am Dienstort Potsdam zum nächstmöglichen Zeitpunkt dauerhaft folgende Stelle zu besetzen: Leiter*in des Referates 24 "Behindertenpolitik, Sozialhilfe". Bewerbungsschluss ist der 4. Juni 2018. Zur Ausschreibung (Link)
 
 

TERMINE

 
bis 1. Juni 2018, 8 - 17 Uhr

"Frauenbilder in Printmedien der DDR"

Info: www.dielinke-brandenburg.de Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   bis 30. Juni 2018, Mi - So 11 - 16 Uhr

"Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern"

Info: www.bad-freienwalde.de Bad Freienwalde, Schloss Freienwalde, Rathenaustr.   26. Mai 2018, 10 - 13 Uhr

Der 200. Geburtstag von Karl Marx mit Prof. Anton Latzo, Prof. Herbert Meißner, Michael Brix und Horst Jäkel

Einladung (PDF-Download) Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   26. Mai 2018, 10 - 14.30 Uhr

kf-Tag: Der Brexit und seine Auswirkungen auf Brandenburger Kommunen

Einladung (PDF-Download), TN-Gebühr: 10/5 Euro Potsdam, Hotel Mercure, Lange Brücke   26. Mai 2018, 15 - 17 Uhr

Leseecke mit Bernd Brückner: "An Honeckers Seite: Der Leibwächter des Ersten Mannes"

Info: www.dielinke-brandenburg.de Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   27. Mai 2018, 11.30

Kundgebung: "Stoppt den Hass!"

Info: www.stopptdenhass.org Berlin, Wiese vor dem Reichstag, Platz der Republik   28. Mai 2018, 18 - 21 Uhr

Protestkundgebung gegen US-amerikanische Truppentransporte durch Brandenburg

Info: www.dielinke-brandenburg.de Fläming-Kaserne, Brück, Beelitzer Str. 35   1. Juni 2018, 18 Uhr

Tier- und Umweltschutz vs. Industrielle Landwirtschaft – Diskussion u. a. mit Dr. Kirsten Tackmann MdB

Info: www.dielinke-havelland.de Dallgow-Döberitz, Tanzschule Allround, Wilmsstr. 43   1./2. Juni 2018

Pressefest "nd live"

Info: www.ndlive.de Berlin, FMP1, Franz-Mehring-Platz 1   2. Juni 2018, 10 - 15 Uhr

Landesausschuss

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   2. Juni 2018, 11 - 18 Uhr

Konferenz "Neue Wege übers Land – Zur Zukunft ländlicher Räume"

Info: www.linksfraktion.de Wittenberge, Rathaus, August-Bebel-Str. 10   8. - 10. Juni 2018

1. Tagung des 6. Parteitags

Info: www.die-linke.de Leipzig   9. Juni 2018, 15 - 17 Uhr

Leseecke mit Manuela Kuhlbrodt: "Todsicher. Die Spur des Rübchens?"

Info: www.dielinke-brandenburg.de Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   12. Juni 2018, 19 - 22 Uhr

9. Queer-Empfang der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Info: www.linksfraktion.de Berlin, Aquarium, Skalitzer Str. 6 (Kreuzberg)   14. Juni 2018, 17 - 19 Uhr

Das LINKE Public Viewing zur WM: Eröffnungsspiel Russland – Saudi-Arabien

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   14. Juni 2018, 19 - 21 Uhr

Lesung: "Damaged Goods – 150 Einträge in die Punkgeschichte"

Info: www.dielinke-brandenburg.de Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   15. Juni 2018, 17 - 21 Uhr

Landesvorstand

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   16. Juni 2018

Pressefest der Kleinen Zeitungen

Bernau, Steintor, Hussitenstr. 1   16. Juni 2018, 10 - 15 Uhr

Mandatsträger*innen-Treffen

Einladung (PDF-Download) Potsdam, Landtag Brandenburg, Alter Markt 1   17. Juni 2018, 14 - 22.30 Uhr

Das LINKE Public Viewing zur WM: 14 Uhr Costa Rica – Serbien / 17 Uhr Deutschland – Mexiko / 20 Uhr Brasilien – Schweiz

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   19. Juni 2018, 18 - 21 Uhr

Gemeinsame Sitzung von Landesfinanzrat und Kreisgeschäftsführer*innen

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3   23. Juni 2018, 11 - 22 Uhr

11. Fest der Linken

Info: www.fest-der-linken.de Berlin, Rosa-Luxemburg-Platz   23. Juni 2018, 14 - 22.30 Uhr

Das LINKE Public Viewing zur WM: 14 Uhr Belgien – Tunesien / 17 Uhr Südkorea – Mexiko / 20 Uhr Deutschland – Schweden

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3
 

REDAKTION

 

Redaktion dieser Newsletter-Ausgabe: Stefan Wollenberg, Christiane Graf
 

IMPRESSUM

 

Diesen Newsletter erhältst Du, weil Du Mitglied der LINKEN bist, zu erkennen anhand des Textes [Mitglieder] im Betreff der E-Mail. Für Änderungen bitte an roland.scharp@dielinke-brandenburg.de wenden.   Oder Sie bekommen ihn, weil Ihre E-Mailadresse in unserem Newsletter-Verteiler eingetragen wurde, ohne(!) [Mitglieder] im Betreff. Zum Ein- und Austragen aus diesem Verteiler gibt es diese Seite hier: www.dielinke-brandenburg.de/newsletter   DIE LINKE. Landesverband Brandenburg Lothar-Bisky-Haus Alleestraße 3 | 14469 Potsdam V.i.S.d.P: Stefan Wollenberg   Tel: 0331 200090 | Fax: 0331 2000-910 E-Mail: newsletter@dielinke-brandenburg.de Webseite: www.dielinke-brandenburg.de
 
 

Impressum

DIE LINKE. Landesverband Brandenburg
Alleestraße 3
14469 Potsdam
0331-20009-0
0331-20009-10
info@dielinke-brandenburg.de