DIE LINKE. Brandenburg - Newsletter 29/2016

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. LANDESVERBAND
  2. KREISVERBÄNDE
  3. LANDTAG
  4. LANDESREGIERUNG
  5. BUNDESTAG
  6. BUNDESVERBAND
  7. JUGENDVERBAND
  8. STELLENAUSSCHREIBUNGEN
Liebe Leser*innen und Genoss*innen,   wir berichten in unserem neuen Newsletter u.a. über eine Veranstaltung mit einem "Urgestein" der kubanischen Revolution, die Unterstützung beim Arbeits- und Sozialrecht für Geflüchtete, den Entwurf des Doppelhaushaltes und die Entwicklungen beim Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz.   Viele Grüße aus Potsdam
 
Hinweise und Zuarbeiten für den nächsten Newsletter bitte bis zum kommenden Donnerstag an newsletter@dielinke-brandenburg.de senden.
 
 

LANDESVERBAND

 

LINKE Frauen auf KultTour

 

Bei Nieselregen und trotzdem guter Laune trafen sich am letzten Sonntag Frauen, Mädchen und ein Mann zur diesjährigen KultTour der LINKEN Frauen Brandenburg zur Fahrt mit dem Geschichtsdampfer am Märkischen Ufer in Berlin. Über drei Stunden hörten und sahen wir über interessante Frauen der Geschichte. Varietèstars und Frauen im Parlament, Konfektionsarbeiterinnen und Erfinderinnen – auf dieser Fahrt standen Frauen im Zentrum, ob es sich um Rosa Luxemburg handelte oder um Regina Jonas, die erste Rabbinerin Deutschlands. mehr...
 

Urgestein der kubanischen Revolution zu Gast

 

Am Donnerstag war Manuel Torres, "Urgestein der kubanischen Revolution", auf Einladung des Landesverbandes und des Kreisverbandes Potsdam in der Landesgeschäftsstelle der LINKEN zu Gast. Torres kämpfte an der Seite Che Guevaras als Freiwilliger in den revolutionären Milizen gegen die Konterrevolution und hat später in der DDR studiert. Der Historiker Prof. Jürgen Angelow interviewte ihn vor über 50 Zuhörer*innen bei fast kubanischen Wetterverhältnissen auf dem Hof der Alleestraße zu seiner Biographie, zu aktuellen Entwicklungsperspektiven Kubas und zur Rolle Deutschland in der Zukunft. Er reflektierte kritisch die aktuellen Verhältnisse und sprach über Fehler der Vergangenheit. Am Ende wurde deutlich, dass sich Kuba weiter auf dem Weg zum demokratischen Sozialismus begeben muss und das es dabei um gute Lebensverhältnisse der Menschen geht.
 

Gemeinsam TTIP und CETA stoppen!

 

Am 17. September 2016 wollen wir erneut ein klares Zeichen gegen TTIP und CETA setzen. Die Brandenburger und Berliner LINKEN werden einen eigenen Block auf der Demonstration in Berlin stellen. Start ist um 12 Uhr am Alexanderplatz. Material zur Mobilisierung ist mittlerweile in den Kreisgeschäftsstellen angekommen. Bitte nutzt das Material; gerne auch dadurch, dass ihr es Interessierten zur Verfügung stellt. Außerdem habt ihr über eine zentrale Website des Bündnisses die Möglichkeit, bei Hinterlegung einer Ausfallbürgschaft von 200 Euro einen Bus aus Eurer Region zu buchen. Nähere Infos gibt es zeitnah oder gerne auch über die Landesgeschäftsstelle.
 

Namensgebung "Lothar Bisky-Haus"

 

Vor 75 Jahren, am 17. August 1941, wurde Lothar Bisky geboren. Vor drei Jahren, am 13. August 2013, verstarb er. Das Haus der Partei DIE LINKE in der Potsdamer Alleestraße ist mit der Arbeit von Lothar Bisky eng verbunden. Deshalb hat DIE LINKE. Brandenburg beschlossen, dem Haus einen großen Namen zu geben: Lothar-Bisky-Haus. Dem engen Wegbegleiter Biskys, Michael Schumann, zu Ehren, wird der große Saal des Hauses in Zukunft dessen Namen tragen. Zur Namensgebung am 12. August 2016 um 17 Uhr in Potsdam laden wir sehr herzlich ein. mehr...
 
 

KREISVERBÄNDE

 

Potsdam-Mittelmark: Rathausreport beim Frühschoppen

 

Sehr interessiert zeigten sich die teilnehmenden Bürger*innen, die zum Rathausreport in die Gaststätte „Zum Scharfrichter“ nach Werder (Havel) kamen. Sie verfolgten mit Interesse die Auswertung der Werderaner Stadtverordnetenversammlung (SVV) und die Anregungen der anderen Gesprächspartner*innen. Wie nicht anders zu erwarten, standen die gefassten Beschlüsse der Stadtverordneten zum weiteren Verfahren des Thermenbaus im Mittelpunkt. mehr...
 

Märkisch-Oderland: Hoffest in Seelow

 

Zum traditionellen Hoffest mit den Abgeordneten Thomas Nord, Bettina Fortunato, Marco Büchel sowie aus Stadt und Kreis laden die Seelower LINKEN ein. Es spielt die Band „Männer Sache“. Außerdem gibt es Gulaschsuppe, Grillspezialitäten, Pellkartoffeln mit Quark und Fassbier. Beginn ist um 18 Uhr am 19. August 2016 in der Breite Straße 9 in Seelow.
 

Oder-Spree: Filmvorführung "Neuland" in Erkner

 

Im Dokumentarfilm "Neuland" wird eine Integrationsklasse in Basel zwei Jahre begleitet und der schwierige, oft lange Weg in einem neuen Land Fuß zu fassen, abgebildet. Der Landtagsabgeordnete Volkmar Schöneburg und die Basisorganisation DIE LINKE. Erkner/Gosen-Neu Zittau hatten zur öffentlichen Filmvorführung ins Kino Movieland eingeladen. Im Anschluss diskutierten die 50 Kinobesucher*innen noch lange über den Film und tauschten ihre Erfahrungen mit der Integration von Geflüchteten aus. Volkmar Schöneburg erklärte, weshalb er sich für diesen Film entschieden hat: „Mich hat an dem Film besonders die Rolle des Lehrers fasziniert, der den jungen Asylbewerbern und Flüchtlingen vor allem eines beigebracht hat, dass sie an sich und ihre Ziele glauben müssen! Er selbst hat es vorgemacht und ausnahmslos jedem Jugendlichen signalisiert: Ich stehe hinter Dir und ich glaube an Dich!“ Dies war die zweite Kinoveranstaltung von Volkmar Schöneburg in Erkner und für Herbst ist schon die nächste Vorführung mit dem Film „Transit Havanna“ geplant.
 

Brandenburg a. d. Havel: Schwere Geburt für neue Elternbeitragsordnung

 

Anfang 2016 musste die Stadtverwaltung zugeben, dass die von ihr erarbeitete Elternbeitragsordnung unausgewogen war und z.B. Alleinerziehende und Geringverdiener*innen mit mehreren Kindern unverhältnismäßig hoch belastete. Deshalb gab es das Angebot, in einer Runde mit dem Beigeordneten, der Amtsleiterin, einem Mitarbeiter aus dem Rechnungswesen und drei Stadtverordneten (B90/Die Grünen und DIE LINKE) diesen Geburtsfehler zu beheben. In einer zähen Diskussion war die Verwaltung davon zu überzeugen, dass u.a. die neu eingeführte Anrechnung des Kindergeldes als Einkommen zu dieser erheblichen Schieflage führte. mehr...
 

Havelland/Oberhavel: Petzold auf Sommertour

 

Während allerorten die Sommerferien-Vorbereitungen auf Hochtouren laufen, tourt unser Bundestagsabgeordneter Harald Petzold durch seinen Wahlkreis Havelland II/Oberhavel. So besuchte der Abgeordnete die Agrar GmbH Kraatz mit angeschlossener Milch-Tankstelle, um mit Geschäftsführer Schmidt über die aktuelle Agrarpolitik, die Milchpreiskrise und Perspektiven des Lebens in ländlichen Räumen zu diskutieren. Dabei stellte er die politischen Lösungsvorschläge der LINKEN zur Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe, Milchversorgung an Schulen oder einer fairen Bezahlung von Milchproduzent*innen vor. Die Agrar GmbH Kraatz (bei Gransee) ist einer der größten Frischmilch-Produzenten im Landkreis Oberhavel und betreibt darüber hinaus eine Biogas-Anlage zur Verwertung von landwirtschaftlichen Abfallstoffen. Weitere Stationen der Sommertour waren Gransee, Mühlenbeck (Mühlenbecker Land), Nauen und Elstal. mehr...
 

Märkisch-Oderland: Kreisvorstand dankt Spender*innen

 

Der Kreisvorstand der LINKEN Märkisch-Oderland dankt allen Genoss*innen und Sympathisant*innen herzlich für ihre bisherigen Spenden für unsere diesjährige Friedenswoche Anfang September. Die hohe Spendenbereitschaft zeigt, dass unsere Idee der breiten Publizierung des Friedensgedankens im gesamten Kreis unterstützt wird. Die zahlreichen politischen und kulturellen Veranstaltungen während der Tage für Frieden, Solidarität und soziale Gerechtigkeit in mehreren Orten bedürfen einer breiten finanziellen Unterstützung. Weitere Spenden sind also sehr willkommen.
 
 

LANDTAG

 

Arbeitsrecht gilt auch für Geflüchtete

 

Am Donnerstag wurde die Fachstelle „Migration und Gute Arbeit“ des DGB und der Volkshochschulen eröffnet. Andreas Bernig, Arbeitsmarkt- und Gewerkschaftspolitischer Sprecher im Landtag, begrüßte dies als "ein wichtiges Zeichen zur richtigen Zeit." Er sagte: "Ginge es allein nach den Lobbyinteressen der Wirtschaft, sollten Flüchtlinge dem Arbeitsmarkt schnell und billig zur Verfügung stehen. Ich erinnere an die unsägliche Debatte um die Ein-Euro-Jobs, für die Flüchtlinge plötzlich nur 80 Cent erhalten sollen. Der gesetzliche Mindestlohn muss aber für alle gelten." mehr...
 

Rot-Rot stärkt den gemeinsamen Unterricht

 

Das Bildungsministerium hat am Mittwoch das Konzept „Gemeinsam Lernen“ vorgestellt. Kathrin Dannenberg, bildungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, begrüßte ausdrücklich den von der Landesregierung vorgenommenen Paradigmenwechsel. Künftig werden alle Schulen so ausgestattet, dass sie den unterschiedlichen Unterstützungsbedarfen Rechnung tragen. "Die Beschulung von Kindern mit und ohne Behinderung ist in Landesverfassung und der UN-Behindertenrechtkonvention verankert", sagte sie. "Wir wollen keine Trennung von Kindern aufgrund ihrer unterschiedlichen individuellen Voraussetzungen. Der Kernpunkt des heute vorgestellten Konzeptes ist daher auch zu Recht die individuelle Förderung." mehr...
 
 

LANDESREGIERUNG

 

Landesregierung beschließt Entwurf des Doppelhaushaltes

 

Finanzminister Christian Görke hat am Dienstag gemeinsam mit Ministerpräsident Dietmar Woidke den von der Landesregierung beschlossenen Entwurf des Doppelhaushaltes 2017/18 der Öffentlichkeit vorgestellt. „Die Ziele für diesen Haushalt“, so Christian Görke, „sind klar umrissen: Soziale und innere Sicherheit im Land garantieren, Vorfahrt für Bildung gewährleisten, die Investitionsoffensive fortführen und die Integration erfolgreich gestalten.“ Nachdem das Kabinett dem Entwurf zugestimmt hat, wird er im Landtag beraten und verabschiedet. mehr...
 

Attraktivität der Landesverwaltung soll gesichert werden

 

Vertreter der Landesregierung haben sich am Mittwoch mit der Gewerkschaft Ver.di und dem dbb beamtenbund und tarifunion auf Maßnahmen zur Sicherstellung der Attraktivität der Landesverwaltung verständigt. Das teilte Innenminister Karl-Heinz Schröter gemeinsam mit Finanzminister Christian Görke mit. Die Einigung umfasst u.a. die Fortsetzung von Qualifizierungsmaßnahmen, die Erarbeitung und Umsetzung von Richtlinien zum Gesundheitsmanagement, die weitere Verbesserung der Familienfreundlichkeit der Verwaltung und eine Kampagne zur Nachwuchsgewinnung für den öffentlichen Dienst. Die zahlreichen Einzelmaßnahmen sollen in einem zu erarbeitenden Rahmenkodex „Gute Arbeit“ sinnvoll integriert werden. Finanzminister Christian Görke erklärte sich bereit, bis 2019 4,5 Millionen Euro bereit zu stellen. mehr...
 

Aufruf zu mehr Steuerehrlichkeit

 

Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski hat bei der feierlichen Zeugnis-Übergabe an die 61 neuen Steuerfachangestellt*innen in Brandenburg zu mehr Steuerehrlichkeit aufgerufen. „Wir alle durften jüngst im Kontext der sogenannten Panama Papers wieder einmal feststellen, in welch gewaltigem Umfang mit bisweilen hoher krimineller Energie weltweit Gelder an den Finanzbehörden vorbei geschleust und Milliarden dem Gemeinwohl vorenthalten werden. Sie haben es mit in der Hand, durch einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Steuerrecht einen fairen und legalen Interessenausgleich zwischen Staat und Bürger herzustellen“, sagte Trochowski. Die Abschlussprüfung findet einmal im Jahr durch die Steuerberaterkammer Brandenburg statt, die auch die feierliche Zeugnisübergabe in Potsdam-Hermannswerder ausrichtete. mehr...
 

Gemeinsam gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung

 

Beim Kampf gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung in Brandenburg arbeiten der Zoll und die Steuerfahndung künftig noch enger zusammen. Die Vorsteher*innen der Finanzämter Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam sowie der Leiter*innen der Hauptzollämter Frankfurt (Oder) und Potsdam haben wechselseitige Vereinbarungen über die Zusammenarbeit in Gemeinsamen Ermittlungsgruppen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit im Land Brandenburg unterzeichnet. mehr... (Facebook)
 

Finanzminister besuchte Bahnwerk Eberswalde

 

Finanzminister Christian Görke besuchte am Donnerstag das Bahnwerk Eberswalde. Mit einer Landesbürgschaft für Kredite des neuen Investors hatte das Land Brandenburg den Weg zur Übernahme des traditionsreichen Werks durch den Investor zum 1. Januar 2017 freigemacht. Heute informierte sich der Minister zum Stand des Betriebsübergangs. Von der Werkleitung und den Vertreter*innen des Betriebsrates wurde er darüber informiert, dass das Eisenbahnbundesamt die Anbindung an das DB-Infrastrukturnetz genehmigt hat. Damit ist eine wesentliche Voraussetzung für die Produktionsaufnahme geschaffen worden.
 

Ferienjobber*innen zahlen oft zu viel Lohnsteuer

 

Schüler*innen, die nur in den Ferien und damit nicht das gesamte Jahr für einen Arbeitgeber tätig sind, zahlen regelmäßig zu viel Lohnsteuer. Darauf hat vor den Sommerferien das Finanzministerium hingewiesen. Das Gleiche gelte oft für Studierende, die beispielsweise nur in den Semesterferien arbeiten. Der Grund für die zu viel gezahlte Lohnsteuer ist, dass bei der monatlichen Lohnsteuerberechnung stets unterstellt wird, dass im gesamten Kalenderjahr ein gleich hohes Einkommen erzielt wird. Da dies bei einem Ferienjob nicht der Fall sei, führt der Lohnsteuerabzug zu einem zu hohen Abzug. Um Schüler*innen und Studierende darauf sowie Wissenswertes rund um die Besteuerung von Ferienjobs hinzuweisen, hat das Finanzministerium eine ausführliche Serviceseite zum Thema veröffentlicht. mehr...
 

Strukturen in der Arbeitsmarktintegration werden verbessert

 

Arbeitsministerin Diana Golze hat in dieser Woche den Startschuss für zwei arbeitsmarktpolitische Projekte geben. Am Montag wurde die Initiative „Gemeinsam Perspektiven eröffnen!“ gestartet. Mit den vereinbarten Handlungsansätzen werden die Fördermöglichkeiten für Geflüchtete deutlich verbessert. Partner der Landesregierung sind die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit mit den Wirtschafts- und Sozialpartnern, den Industrie- und Handels- sowie den Handwerkskammern und dem Landkreistag, die nun vereinbart haben, die Arbeitsmarktintegration zu einer gemeinsamen Aufgabe zu machen. Der Einstieg in den Arbeitsmarkt ist insbesondere für Geflüchtete auch mit Risiken verbunden. Um über diese aufklären zu können, eröffnete Golze die neue Fachstelle „Migration und Gute Arbeit“ des DGB. Hier werden Migrant*innen über arbeits- und sozialrechtliche Fragen informiert. Ziel ist auch, Geflüchtete vor Ausbeutung auf dem Arbeitsmarkt zu schützen. Das MASGF fördert das Beratungsangebot im Jahr 2016 mit 150.000 Euro.
 

Ausbildung im Fokus der Arbeitsmarktpolitik Brandenburgs

 

Der „Brandenburgische Ausbildungskonsens“ als gemeinsame Plattform zur Stärkung der dualen Berufsausbildung wird fortgeschrieben. Seit 2003 stellen sich die Kammern, die Bundesagentur für Arbeit, der DGB und die Unternehmer*innenverbände gemeinsam mit der Landesregierung den Anforderungen des Ausbildungsmarktes. Mit der Fortschreibung bekräftigen die Partner*innen ihr Ziel, dass jährlich mindestens 10.000 neue betriebliche Ausbildungsverträge abgeschlossen werden, damit die Fachkräfte-Nachwuchssicherung gelingt. Die Notwendigkeit ist inzwischen auch in den einzelnen Branchen erkannt worden. So konnte Arbeitsministerin Diana Golze dabei sein, als die Kampagne „Zeit zu starten“ des Fachverbandes Sanitär Heizung Klempner Klima startete. Ziel ist es, Jugendliche für die vier Ausbildungsberufe Anlagenmechaniker*in, Behälter- und Apparatebauer*in, Klempner*in und Ofen- und Luftheizungsbauer*in zu begeistern, wobei besonders junge Frauen angesprochen werden sollen.
 

Europaminister würdigt deutsch-kanadische Beziehungen und kritisiert CETA

 

Beim Jahrestreffen der Deutsch-Kanadischen Gesellschaft (DKG) hat Europaminister Stefan Ludwig die guten Beziehungen Deutschlands und Europas zu Kanada betont und zugleich die kritische Haltung vieler Bürger*innen zum Freihandelsabkommen CETA erläutert: „Aktuell scheint es, als gäbe es Misstöne in unserem Verhältnis, was das Freihandelsabkommen CETA angeht. Doch auch hier gibt es tatsächlich eine große Einigkeit. Denn auf beiden Seiten des Atlantiks gibt es viele Bürgerinnen und Bürger, die Zweifel an dem Abkommen haben. Das liegt aber nicht an einer grundsätzlichen Ablehnung einer engeren wirtschaftlichen Zusammenarbeit, sondern am Zustandekommen einer solchen Vereinbarung. Viele Bürgerinnen und Bürger empfinden sie als intransparent und fürchten, dass am Schluss vor allem große Unternehmen von dem fertigen Abkommen profitieren." mehr...
 

Hoffnung für Landessozialgericht

 

Im langwierigen Streit um die Leitung des Landessozialgerichts für Berlin und Brandenburg ist eine Lösung in Sicht. Aus beiden Ländern gab es nun grünes Licht für die bisherige Präsidentin des Berliner Sozialgerichts und gleichzeitige Präsidentin des Berliner Landesverfassungsgerichts, Sabine Schudoma. Sie könnte die neue Präsidentin des gemeinsamen Landessozialgerichtes werden. Der Richterwahlausschuss beider Länder berät nach der Sommerpause über die Personalie.
 
 

BUNDESTAG

 

Nahles schafft Altersarmut im Osten

 

Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Bundestag, hat die Pläne von Arbeitsministerin Andrea Nahles zur Ostrente als inakzeptabel kritisiert. „Den Ost-Rentenwert endlich an das Westniveau anzugleichen ist richtig, dieser wichtige Schritt hätte schon vor zehn Jahren vollzogen werden müssen. Die Bundeskanzlerin hatte ihn 2005 angekündigt. Völlig inakzeptabel ist die geplante Abschaffung der Hochwertung der niedrigeren Ostlöhne ab 2020. Damit schafft Ministerin Nahles zukünftige Altersarmut für viele der rund sechs Millionen ostdeutschen Beschäftigten." mehr...
 

Rechtsanspruch auf Kita-Platz nur mit mehr Bundesmitteln machbar

 

Erneut ist die Zahl der Betreuungsplätze für unter dreijährige Kinder gestiegen, wenn auch geringer als im Vorjahr. "Damit geht der Trend in die richtige Richtung, nur die Geschwindigkeit lässt weiterhin zu wünschen übrig“, schätzt Norbert Müller, kinder- und jugendpolitischer Sprecher der LINKEN Bundestagsfraktion, ein. "Noch immer liegt der Bedarf deutlich über dem Angebot, was teilweise zu langen Wartezeiten für suchende Eltern führt", so Müller. Er fordert, dass die Bundesregierung mehr Geld in die Hand nimmt, um den quantitativen und qualitativen Ausbau der Kita-Betreuung voranzutreiben. "Der Entwurf der LINKEN eines Kita-Qualitätsgesetzes müsste von der großen Koalition nur aufgegriffen werden.“ mehr...
 

LINKE spendet Diätenerhöhung an soziale Projekte

 

DIE LINKE. im Bundestag hat immer gegen die selbstherrliche Diätenerhöhung durch die Mehrheit des Bundestages gestimmt. Um sich nicht dem Vorwurf auszusetzen, tapfer abgestimmt zu haben, aber das Geld letzten Endes doch zu behalten, spenden die Abgeordneten die Erhöhungsbeträge für soziale Zwecke. Das meiste davon über den Förderverein der Bundestagsfraktion. So konnte Harald Petzold, LINKER Bundestagsabgeordneter aus dem Wahlkreis Havelland II/Oberhavel, zuständig für den Landkreis Barnim, in den letzten Tagen drei Spendenschecks für derartige Projekte überreichen: An den Förderverein der Kita „Waldstrolche“ in Bernaus Ortsteil Waldfrieden, an den LesBiSchwulenTrans* Landesverband AndersARTiG e.V. in Potsdam sowie an die Heinz-Sielmann-Oberschule in Wustermarks Ortsteil Elstal. mehr...
 
 

BUNDESVERBAND

 

Cuba Sí feiert Geburtstag

 

Punktlandung: Genau vor 25 Jahren, am 23. Juli, wurde die AG Cuba Sí gegründet. Und so feiern wir unsere diesjährige Fiesta de Solidaridad zum einen anlässlich des kubanischen Nationalfeiertages (26.7.) und zum anderen als den Geburtstag von Cuba Sí. Los geht es bereits am Freitag, dem 22. Juli, im Badehaus Szimpla (Revaler Straße 99, RAW-Gelände, Höhe Simon-Dach-Straße, Berlin) mit einer Warm-up-Party mit Live-Musik von Mellow Mark und Cuico. Auch unser kubanischer Gast, der Liedermacher Gerardo Alfonso, wird dabei sein. Am Sonnabend, 23. Juli 2016, zur Fiesta de Solidaridad im Stadtpark Lichtenberg (Parkaue) geht's wie immer um 14 Uhr los. mehr...
 
 

JUGENDVERBAND

 

Antifaschistische Jugendbildungsreise nach Barcelona

 

Zum 80. Mal jährte sich am vergangenen Sonntag der Beginn des Spanischen Bürgerkrieges. Zum 80. Mal jährt sich dieses Jahr damit auch die Gründung der Internationalen Brigaden. Auf den Spuren jener jungen Menschen, die sich vor 80 Jahren zur Verteidigung der spanischen Republik und zum Kampf gegen den Faschismus aus der ganzen Welt nach Spanien aufmachten, veranstaltet die Linksjugend ['solid] Brandenburg vom 19. bis 26. Oktober 2016 eine Bildungsreise für 20 junge Menschen im Alter zwischen 14 bis 35 Jahren nach Barcelona. Du hast Interesse? Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es unter: www.aufnachspanien.org
 
 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

Referent*in für Europapolitik, EU-Förderung und Entwicklungspolitik

 

Die Brandenburger Linksfraktion im Landtag sucht eine*n Referent*in für Europapolitik, EU-Förderung und Entwicklungspolitik. Bewerbungsschluss ist der 28. August 2016. Ausschreibung (PDF-Datei)
 

TERMINE

 

21. bis 24. Juli 2016

Frauensommerakademie* 2016

Let’s Talk About Feminism*en // Caleidoscope*Caleidosphere Lychen, Schlüßhof   22. und 23. Juli 2016

Fiesta de Solidaridad

Berlin, RAW-Gelände (Fr.) und Parkaue Lichtenberg (Sa.)  

6. August 2016, 14 Uhr

Mitgliederversammlung LAG Hartz IV (i. Gr.)

Potsdam, Treffpunkt Potsdam Hbf   12. August 2016, 17 Uhr

Namensgebung "Lothar-Bisky-Haus"

bisky.dielinke-brandenburg.de Potsdam, Alleestraße 3   19. August 2016, 18 Uhr

Hoffest der LINKEN

Seelow, Breite Straße 9   20. August 2016, 10 Uhr

Treffen LINKE Frauen Brandenburg

Potsdam, Landesgeschäftsstelle   25. bis 27. August 2016 

LIMA16: #gendermania?

Berlin, HU   26. August 2016, 16 Uhr

Lothar Bisky zum 75. Geburtstag

bisky.dielinke-brandenburg.de Fürstenwalde/Spree, Festsaal des Alten Rathauses, Am Markt 1   26. August 2016, 17 Uhr

Argumentationstraining gegen rechte und rassistische Positionen

Prenzlau, Diesterwegstraße 1   4. September 2016, 11 Uhr

Lothar Bisky zum 75. Geburtstag

bisky.dielinke-brandenburg.de Potsdam, Filmuniversität Babelsberg "Konrad Wolf", Marlene-Dietrich-Allee 11   16. September 2016, 17 Uhr

Argumentationstraining gegen rechte und rassistische Positionen

Lübbenau, Bunte Bühne, Güterbahnhofstraße 57-61    17. September 2016

Großdemonstrationen gegen TTIP und CETA

  27. August  2013, 13 Uhr

Sommerfest DIE LINKE. Potsdam

Potsdam, Lustgarten
 

UND ZUM GUTEN SCHLUSS...

 

...ging zwar in diesem Jahr die Erdbeerernte in Brandenburg zurück, dennoch wird es vorraussichtlich mit 78,7 Dezitonnen immer noch die drittbeste Ernte seit 1991 sein.
 

REDAKTION

 

Redaktion dieser Newsletter-Ausgabe: Steffen Pachali, Anja Mayer
 

IMPRESSUM

 

Diesen Newsletter erhältst Du, weil Du Mitglied der LINKEN bist. Oder Sie bekommen ihn, weil Ihre E-Mailadresse in unserem Verteiler eingetragen wurde. Zum Ein- und Austragen aus dem Verteiler gibt es diese Seite hier: www.dielinke-brandenburg.de/newsletter   DIE LINKE. Landesverband Brandenburg Alleestraße 3 | 14469 Potsdam V.i.S.d.P: Christian Görke   Tel: 0331 200090 | Fax: 0331 2000-910 E-Mail: newsletter@dielinke-brandenburg.de Webseite: www.dielinke-brandenburg.de
 
 

Impressum

DIE LINKE. Landesverband Brandenburg
Alleestraße 3
14469 Potsdam
0331-20009-0
0331-20009-10
info@dielinke-brandenburg.de