DIE LINKE. Brandenburg - Newsletter 42/2016

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. LANDESVERBAND
  2. KREISVERBÄNDE
  3. LANDTAG
  4. LANDESREGIERUNG
  5. BUNDESTAG
  6. BUNDESVERBAND
  7. EUROPA
  8. ROSA LUXEMBURG STIFTUNG
  9. STELLENAUSSCHREIBUNGEN
  10. TERMINE
Liebe Leser*innen und Genoss*innen,   die Wetteraussichten für das Wochenende sind eher trübe. Vielleicht hilft da unsere Lektüre etwas, z.B. mit Infos über eine neue Ausstellung im Lothar-Bisky-Haus, eine Handreichung zum Gewaltschutz für Flüchtlingsfrauen, die notwendige Stärkung der Wirtschaftskraft Ostdeutschlands und eine sozial gerechte Erbschaftsteuer.   Viele Grüße aus Potsdam!
 
Hinweise und Zuarbeiten für den nächsten Newsletter bitte bis zum kommenden Donnerstag an newsletter@dielinke-brandenburg.de senden.
 
 

LANDESVERBAND

 

Kitas: Ankündigen reicht nicht, Beitragsfreiheit jetzt umsetzen!

 

Sebastian Walter, unser stellv. Landesvorsitzender, begrüßt es, "dass die SPD Brandenburg nun mit Dietmar Woidke an der Spitze unsere Position zur Beitragsfreiheit in Brandenburger Kitas unterstützt. Warum also warten? Die parlamentarische Mehrheit dafür ist vorhanden, Gutachten liegen auf dem Tisch. Nutzen wir sie. Noch in dieser Legislaturperiode, beginnend mit der Beitragsfreiheit im letzten Kita-Jahr!"
 

Neue Ausstellung: "Politische Plakate"

 

Mit einer neuen Ausstellung wartet DIE LINKE im Lothar-Bisky-Haus auf. Unter dem Titel „Politische Plakate“ stellt der Grafik-Designer Siegfried Lachmann Werke aus, die er im Eigenauftrag erstellt hat. Diverse Themen, die dem in diesem Jahr 80 Jahre alt gewordenen in unterschiedlichen Lebenssituationen begegnen, setzte er mit einfachen Mitteln in Plakate um. Zur Eröffnung sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Begleitet wird die Vernissage musikalisch von Wolfgang Ohmer mit dem Hang-Instrument und der Gitarre. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung kann bis Februar 2017 zu den Büroöffnungszeiten von 8 bis 16 Uhr von Montag bis Freitag besichtigt werden. Vernissage: Freitag, 28. Oktober, 17 Uhr, Lothar-Bisky-Haus, Alleestraße 3 in Potsdam
 

Anmeldeschluss für Bildungswochenende in Blossin

 

Am heutigen Tag endet die Anmeldefrist für das Bildungswochenende der Roten Reporter vom 12. bis 13. November 2016 in Blossin. Darin geht es inhaltlich um die Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit unserer Partei vor allem in Vorbereitung der Bundestagswahlen 2017. Die bisherige Anmeldelage zeigt, dass noch etwa 10 Plätze für dieses Wochenende frei sind und wer noch an dieser Bildungsveranstaltung teilnehmen möchte, sich ganz schnell anmelden sollte. Das Formular zur Teilnahme und der Ablaufplan finden sich hier (PDF-Datei).
 
 

KREISVERBÄNDE

 

Dahme-Spreewald: Briefkastenaktionstag "Das muss drin sein."

 

Am 18. Oktober 2016 führte die BO42 der LINKEN in LDS einen Briefkastenaktionstag zur Kampagne "Das muss drin sein." in Zeesen, Königs Wusterhausen und Senzig durch. Es wurden Flyer in Briefkästen gesteckt oder direkt an die Bürger*innen verteilt. Dabei kam es auch zu Gesprächen zum Personalmangel in der Pflege und über die weiteren Themen der Kampagne. Die Bürger*innen waren teils überrascht, aber durchaus interessiert. Zum Thema "bezahlbarer Wohnraum" gab es sehr unterschiedliche Auffassungen. Das Ziel, mit der Aktion in einige Ortsteile von Königs Wusterhausen zu gehen, war damit erreicht. Es heißt nicht umsonst " Das muss drin sein."
 

Oberhavel: Georg-Mendheim-OSZ mit tschechischen Gästen im Bundestag

 

Das Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum im Wahlkreis von Harald Petzold, mit Standorten in Oranienburg und Zehdenick, hat mehrfach im Jahr Kontakt mit Partner-Schulen im Ausland. So gab es wie 2014 und 2015 ein Programm einer Schulklasse aus Oranienburg und Zehdenick gemeinsam mit den Gästen der tschechischen Fachschule Korlin, in der Fachkräfte für den Bereich Garten- und Landschaftsbau ausgebildet werden. Zusammen besuchten sie nun den Bundestag. mehr...
 

Potsdam-Mittelmark: Lachmanns Kampf für Öffentlichkeit

 

Seit Jahren kämpft der frühere Gemeindevertreter Bernd Lachmann im Amt Wusterwitz gegen die dauernden Mauscheleien in Hinterzimmern - jetzt in der Frage der Neubesetzung des Postens des Amtsdirektors  bzw. der Amtsdirektorin. Erst wollte man hinter verschlossenen Türen "alles unter sich ausmachen" - dagegen hat DIE LINKE in Wusterwitz mit einer Unterschriftensammlung mobil gemacht. mehr...
 
 

LANDTAG

 

Modern und für alle - Welche Zukunft hat der Sport?

 

Bei einer Diskussion der LINKEN Landtags- und Bundestagsfraktionen mit Interessierten, Einwohner*innen und Multiplikator*innen ging es in dieser Woche im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion um aktuelle Herausforderungen wie Integration, Inklusion und Breitensportförderung und eine zeitgemäße Sportpolitik. Außerdem konnten die sportpolitischen Vorschläge der LINKEN einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. mehr... (Facebook)
 

3. Sitzung des NSU-Untersuchungsausschusses

 

Am Freitag fand die dritte Sitzung des NSU-Untersuchungsausschusses des Landtags Brandenburg statt. Der Ausschuss befindet sich noch in der Phase der Informationsgewinnung durch Expert*innen mit dem Ziel, alle Ausschussmitglieder auf den gleichen Stand der Aufarbeitung des NSU-Komplexes in Wissenschaft und Medien sowie bei den anderen NSU-Untersuchungsausschüssen zu bringen. Dazu hatte die zweite Sitzung des Ausschusses Wissenschaftler zur Frage der Sicherheitsarchitektur Deutschlands angehört. In dieser Sitzung sollte es um Theorie und Praxis des V-Mann-Wesens gehen. Dazu hatte der Ausschuss die Wissenschaftler Prof. Dr. Hans-Jürgen Lange von der Deutschen Hochschule der Polizei, Münster und (erneut) Prof. Dr. Heinrich Amadeus Wolff von der Universität Bayreuth als Sachverständige geladen. mehr...
 
 

LANDESREGIERUNG

 

25 Jahre Landesrechnungshöfe der ostdeutschen Bundesländer

 

Herzlichen Glückwunsch! Vor 25 Jahren wurden die Rechnungshöfe der ostdeutschen Bundesländer gegründet. Zu diesem Jubiläum gratulierte am Donnerstag das Finanzministerium insbesondere dem Brandenburgischen Landesrechnungshof recht herzlich. Rechnungshöfe gehören zu den wichtigen Verfassungsorganen. Sie sind Teil eines funktionierenden Staates und wesentliche Säule unserer Demokratie. Die Präsidenten der Rechnungshöfe von Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen begingen im Potsdamer Hans-Otto-Theater den Jahrestag der Gründung bei einem Festakt. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hielt die Festrede vor den rund 400 Gästen. Auch Finanzminister Christian Görke (Facebook) und Staatssekretärin Daniela Trochowski (Facebook) waren dabei.
 

Verwaltungsstrukturreform muss Situation der Kommunen verbessern

 

Finanzminister Christian Görke gab am Donnerstag der Märkischen Allgemeinen Zeitung ein Interview zur Verwaltungs- und Strukturreform: "Unser gemeinsames Ziel muss sein, die finanzielle Situation der Kommunen nachhaltig zu verbessern und ihre Entwicklung zu unterstützen. Gemäß Landtagsbeschluss bietet das Land eine Teilentschuldung in Höhe der Hälfte des Kassenkreditbestandes zu einem Stichtag an."
 

Know How – Transfer mit den Wirtschaftsjunioren

 

Finanzminister Christian Görke traf sich am Mittwoch mit Wirtschaftsvertretern aus der Region in Neuruppin. Die Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburg e.V. organisieren regelmäßig einen Know-How-Transfer mit Politikern. Minister Christian Görke folgte deshalb der Einladung des Jungunternehmers Ivo Haase, seinem Partner beim diesjährigen Know-How-Transfer, um mit ihm ins Gespräch zu kommen. Gemeinsam besichtigten sie auch die Ausstellung „Handwerk in Brandenburg – Fotografien von... Frank Gaudlitz " im Museum Neuruppin. Die neue Leiterin des Museums, Historikerin Maja Peers-Oeljeschläger, begleitete diesen Rundgang. Auf dem Programm stand auch ein Besuch in der Lithografie-Werkstatt (Steindruck). Denn bereits im frühen 19. Jahrhundert wurden hier die so genannten Bilderbogen aus Neuruppin hergestellt. Sie fassten die politischen Ereignisse der Zeit zusammen. Erst in den 1930er-Jahren wurde der letzte Bilderbogen gedruckt.
 

Bewerbungsschluss für Ausbildung in der Steuerverwaltung

 

Heute in vier Wochen ist Bewerbungsschluss für alle, die im kommenden Herbst die Ausbildung oder ihr Studium in der Finanzverwaltung beginnen möchten. Bewerben kann man sich noch bis zum 21. November 2016. Deshalb wird das Finanzministerium auf der Ausbildungsmesse Impuls Wildau im A10 Center am 7. November noch einmal ausführlich über das Duale Studium und die Ausbildung in Brandenburgs Finanzverwaltung informieren. www.steuer-deine-zukunft.de
 

Handreichung zum Gewaltschutz für Flüchtlingsfrauen in Unterkünften

 

Die Unterarbeitsgruppe Flüchtlingsfrauen des Landesintegrationsbeirates hat unter der Leitung der Landesgleichstellungsbeauftragten Monika von der Lippe und der Landesintegrationsbeauftragten Dr. Doris Lemmermeier eine Broschüre erarbeitet. Sie gibt Antworten auf wiederkehrende Fragen, zum Beispiel: Können geflüchtete Frauen in den brandenburgischen Frauenhäusern Schutz suchen? Wer trägt die Kosten? Wie funktioniert ein Landkreiswechsel? Was tun beim Verdacht auf Menschenhandel? Außerdem gibt es Checklisten, Adressen und einen Anhang mit Materialhinweisen. Download der Broschüre (auch barrierefrei): www.masgf.brandenburg.de. Die Druckversion kann per E-Mail bestellt werden landesgleichstellungsbeauftragte@masgf.brandenburg.de.
 

Erfolgreiche Strahlenschutzübung

 

Landkreise und Land haben in der vergangenen Woche erfolgreich eine Strahlenschutzübung absolviert. Dabei wurde ein Transportunfall mit einem Brand und dem Austritt von Radioaktivität geübt. Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig zeigte sich zufrieden mit der Reaktion der Veterinär- und Lebensmittelämter und den anderen beteiligten Stellen: „Mit der erfolgreichen Übung haben wir bewiesen, dass wir für ein solches Ereignis, das hoffentlich nie eintreten wird, gut gerüstet sind. Brandenburgs Strahlenschützer wurden dabei ohne Vorwarnung durch den Bund alarmiert. Mein Dank gilt hier allen Beteiligten für die schnelle und professionelle Reaktion“, sagte er. Nach dem Strahlenschutzvorsorgegesetz (StrVG) müssen Bund und Länder regelmäßig radioaktive Belastungen in Lebens-, Futter- und Arzneimitteln, im Trink-, Grund- und Abwasser, in der Luft und im Boden ermitteln. mehr...
 

Interreg-Kleinprojektefonds erfolgreich gestartet

 

EU-Gelder spielen für Brandenburg weiter eine große Rolle bei der Zusammenarbeit mit Polen. Im aktuellen INTERREG-Projekt wurde nun der Weg für Fördermittel in Höhe von etwa 16 Mio. Euro freigemacht. Ab kommender Woche können darüber hinaus weitere Mittel in Höhe von mehr als 25 Mio. Euro beantragt werden. In der vierten Sitzung des Programmbegleitausschusses beschloss dieser beide Projektanträge für den Fonds für kleine Projekte. Europastaatssekretärin Anne Quart zeigte sich davon überzeugt, dass die EU-Fördermittel bei den kleinen Projekten gut aufgehoben sind: „Ich freue mich, dass wir nunmehr das Herzstück des Kooperationsprogramms auf den Weg gebracht haben. Das hat eine Menge Vorarbeit erfordert, aber gerade die vielen kleinen Projekte, in welchen Menschen einander in der gemeinsamen Region begegnen, sind der Schlüssel zum Erfolg. Denn Begegnungen sind das einfachste Mittel um Fremdheit und Distanz zu überwinden“, sagte sie nach der Entscheidung vom Donnerstag. Weitere Infos: www.interregva-bb-pl.eu
 

Ausstellung „Du hast die Wahl“ im Frauenministerium eröffnet

 

Gesellschaftliche Benachteiligungen von Mädchen und Frauen thematisiert die Foto-Ausstellung „Du hast die Wahl“, die Frauenministerin Diana Golze im Frauenministerium eröffnet hat. Die Wanderausstellung ist ein Projekt von „MiA - Mädchen in Aktion“ des Frauenzentrums Cottbus und dem Cottbuser Fotografen Maik Heyde. Auf 22 Fotografien greifen die Projektbeteiligten Klischees und Stereotype rund um die Themen Weiblichkeit, Identität und Geschlechterrollen auf. Golze sagte bei der Eröffnung: „Mädchen und Frauen haben heute in vielen Lebensbereichen noch zu oft keine echte Wahl. Durch veraltete Denkmuster und Rollenbilder werden sie in ihren Entscheidungen oft eingeengt. Ziel unserer Gleichstellungspolitik ist es, solche tradierten Rollenbilder aufzubrechen und Vielfalt zu ermöglichen.“ Die Ausstellung wird bis zum 18. November 2016 im Foyer des Frauenministeriums gezeigt, der Eintritt ist frei.
 
 

BUNDESTAG

 

Parlamentarische Initiativen der aktuellen Sitzungswoche

 

Was waren die parlamentarischen Initiativen der LINKEN Bundestagsfraktion in der heute zu Ende gehenden Sitzungswoche? Das stand am Montag in der Presseerklärung der Parlamentarischen Geschäftsführung, die hier nachgelesen (PDF-Format) werden kann.
 

Wirtschaftskraft Ostdeutschlands gezielt stärken

 

„Es ist kein Wunder, dass der Aufholprozess der ostdeutschen Wirtschaft seit 15 Jahren auf der Stelle tritt. Schnelles und zielgerichtetes Handeln wären nötig, doch die Bundesregierung ist im Dornröschenschlaf. Insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen braucht es eine gerechte Verteilung der Wirtschaftsfördermittel. Hilfreich wäre auch eine strikte Ost-Quote für Bundesprogramme. Zudem müssen strukturschwache Regionen in Ost wie in West durch einen Solidarpakt III besser unterstützt werden“, erklärt Susanna Karawanskij, Ost-Koordinatorin der Fraktion DIE LINKE, zur Tagung des Ostdeutschen Wirtschaftsforums in Bad Saarow. mehr...
 

Filmerbe: Appelle der Filmbranche ernst nehmen

 

Am Mittwoch gaben renommierte Vertreter*innen der Filmbranche im Ausschuss für Kultur und Medien ihr Bestes, um die Politik zum Handeln zu bewegen. Grundlage der Öffentlichen Anhörung ist der Antrag der LINKEN zu Erhalt und Zugänglichmachung des Filmerbes. Die Lage ist dramatisch und desaströs. Nichts weniger als ein nationales Kulturgut steht auf dem Spiel. Rund 150 000 Filme lagern im nationalen Filmarchiv und benötigen ausreichend Personal und Mittel zur Restaurierung und Zugänglichmachung. Darunter unzähliges analoges Material, das besonderer Techniken und Kenntnisse der Archivierung bedarf. Frühe Wochenschauen und wichtige Werke der Filmgeschichte gehören dazu. mehr...
 

Kita-Urteil ist richtig, aber bestraft Kommunen doppelt

 

„Das Urteil des Bundesgerichtshofs legt den Finger in die Wunde des mangelhaften Kita-Ausbaus und bestärkt die Rechte der Familien. Aber es bestraft die Kommunen doppelt: Sie müssen nicht nur den enorm teuren Kitaausbau stemmen, sie müssen jetzt auch noch Schadensersatzansprüche der Familien begleichen. Damit lässt der Bund die Kommunen mit dem Kitaausbau doppelt im Regen stehen“, erklärt Norbert Müller, kinder- und jugendpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der Entscheidung des Bundesgerichtshofs, wonach nicht bereitgestellte Kinderbetreuungsplätze einen Schadensersatzanspruch der Eltern gegenüber den Kommunen nach sich ziehen. mehr...
 

Norbert Müller: Transparenz bei Mandatsfahrten

 

Liebe Genossinnen und Genossen, in den letzten Tagen erreichten mich mehrere Anfragen von Journalisten zu von mir beantragten und genutzten Mandatsfahrten mit dem Fahrdienst des Bundestags außerhalb Berlins. Um möglichen Verdächtigungen und Spekulationen entgegenzuwirken, hier die Fakten. Grundsätzlich ist zu bemerken, ich nutze vorwiegend den ÖPNV. Mitunter geht das nicht, dann greife ich legal und im Rahmen der Verfügbarkeit u. a. auf den Fahrdienst zurück. Das ist zwar die Ausnahme, aber um hier Transparenz herzustellen, habe ich alle Nutzungen veröffentlicht. Eine Übersicht über meine Mandatsfahrten und die Begründung für die Inanspruchnahme findet ihr bereits auf meiner Homepage. Ich hoffe, dass ich durch meine transparente Darstellung der Umstände und Gründe eure Fragen, die bei einer medialen Berichterstattung auftauchen, bereits beantwortet habe. Solltet ihr darüber hinaus Fragen oder Anmerkungen haben, wendet euch bitte direkt an mich. Soweit es mir möglich ist, werde ich antworten. Mit solidarischen Grüßen, Euer Norbert Müller
 
 

BUNDESVERBAND

 

Erbschaftsteuer: Wer soziale Gerechtigkeit will, muss ran an den Speck!

 

Für eine Erbschaftsteuer von 90 Prozent auf Vermögen ab 10 Millionen Euro. Wir müssen uns mit den Oligarchen anlegen, fordert Katja Kipping in einem Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau. "Wer eine zukunftsfähige Politik machen will, wer Umweltschutz und die Energiewende voranbringen und Armut bekämpfen möchte, der braucht eine handlungsfähige öffentliche Hand. Und darf nicht die Interessen reicher und superreicher Erben bedienen, die Milliarden von Generation zu Generation weiterreichen, ohne dafür angemessene Steuern zu zahlen", verurteilt Katja Kipping das Verhalten der Grünen im Bundesrat.
 

Das muss drin sein: Bezahlbares Wohnen für alle

 

Im November findet unsere Aktionswoche zum Thema Mieten statt, es geht um bezahlbares Wohnen für alle. Dazu gibt es eine Aktionspostkarte „Niedrige Miete statt hohe Rendite“ (Download im PDF-Format) und den Aufkleber „Hier bitte keine Mieterhöhung einwerfen“ (Download im PDF-Format). Nicht zur Kampagne gehörend, aber passend zum Thema gibt es von der Bundestagsfraktion ein Plakat mit dem Slogan „Niedrige Miete statt hohe Rendite“, bestellbar über das Versandportal der Bundestagsfraktion, und von der Rosa-Luxemburg-Stiftung ein Plakat mit dem Wimmelbild „Recht auf Stadt“, das kostenlos per Email an bestellung@rosalux.de bestellt werden kann.
 

Zukunftswerkstatt U35

 

Eine Zukunftswerkstatt für junge linke unter 35 Jahren vom 27. bis 29. Januar 2017 ist ein bisher einzigartiges Experiment und eine gute Gelegenheit, sich überregional zu vernetzen und Ideen zu entwickeln. Wir wollen mit euch diskutieren: Was ist heute "links"? Wie stellen wir uns Utopien jenseits des Kapitalismus vor? Wie können wir gegen Rassismus und Rechtspopulismus linke Ideen und Solidarität stärken? Und nicht zuletzt: wie kann die linke Partei der Zukunft aussehen und wie könnt ihr sie gestalten? mehr...
 
 

EUROPA

 

CETA: Kalte Füße am Ministertisch?

 

Die EU-Handelsminister konnten sich in ihrer Runde am Dienstag in Luxemburg nicht auf eine Zustimmung zum Freihandelsabkommen EU-Kanada CETA einigen. Haben sie kalte Füße bekommen? Haben die Vorbehalte in einigen Staaten zu einem Umdenken geführt? Das fragt der Europaabgeordnete Helmut Scholz, Koordinator im Ausschuss für Internationalen Handel. mehr...
 
 

ROSA LUXEMBURG STIFTUNG

 

Workshop: Pressearbeit selbst gemacht

 

Die Rosa Luxemburg Stiftung bieten kostenlos einen einführenden Workshop zur Pressearbeit für politisch Aktive an. Der Referent Daniel Häfner hat die Arbeit mit den Medien selbst durch learning-by-doing erfahren, macht erfolgreich Pressearbeit z.B. bei Aktionen von ROBIN WOOD und verschiedenen Aktionsgruppen, ist Redakteur eines Kulturmagazins und Referent u.a. bei der Linken Medienakademie. Der Workshop wird findet in Kooperation mit der Linken Medienakademie statt, um Anmeldung bis zum 12. November 2016 an info@bbg-rls.de wird gebeten.   19. November 2016, 11-18 Uhr, freiLand, Friedrich-Engels-Str. 22, Potsdam
 

Enkeltauglich - Nachhaltige Politik für Brandenburg

 

Eine Lesung und Diskussion mit Anita Tack (Sprecherin für Stadtentwicklungs-, Bau-, Wohnungs- und Verkehrspolitik der Linksfraktion im Brandenburger Landtag) findet in Bad Freienwalde statt, moderiert von Dr. Detlef Nakath.   4. November 2016, 18 Uhr Bad Freienwalde, Haus der Naturpflege, Dr.-Max-Kienitz-Weg 2
 
 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

Buchhalter*in

 

DIE LINKE in Sachsen sucht zum 1. Dezember 2016 unbefristet und in Vollzeit am Dienstort Dresden eine*n Buchhalter*in. Bewerbungsschluss ist der 11. November 2016. Ausschreibung (PDF-Datei)
 

Veranstaltungstechnik, Facilitymanagement, Fahrdienst und Druckerei

 

Wir, DIE LINKE. Brandenburg, suchen eine*n Mitarbeiter*in in Vollzeit für Veranstaltungstechnik, Facilitymanagement, Fahrdienst und Druckerei. Bewerbungsschluss ist der 15. November 2016. Ausschreibung
 

Referent*in Gewerkschaften/Hafen/Verkehr

 

Die Linksfraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft sucht eine*n Referent*in für die Themen Gewerkschaften/Hafen oder Gewerkschaften/Verkehr in Teilzeit (20 h). Bewerbungsschluss ist der 3. November 2016. Ausschreibung (PDF-Datei)
 
 

TERMINE

 
27. Oktober 2016, 10 Uhr

"Wie gefährlich ist die NATO?" - Veranstaltung der KPF

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus, Einladung (PDF-Datei)   28. Oktober 2016, 17 Uhr

Vernissage: "Politische Plakate"

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus   4. November 2016, 18 Uhr

Engeltauglich - Lesung mit Anita Tack

Bad Freienwalde, Haus der Naturpflege, Dr.-Max-Kienitz-Weg 2, Info   5. November 2016, 10 Uhr

Treffen der FAG Flucht und Migration

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus   5. November 2016, 10 Uhr

Landesvorstand

Potsdam, Lothar-Bisky-Haus   12. November 2016

Bildungstag 2016

Dortmund, Jugendgästehaus Adolph Kolping   12. November 2016

Gemeinsame Sitzung von Landesausschuss und Landesvorstand

  16. November 2016, 19 Uhr

Filmvorführung Transit Havanna

Volkmar Schöneburg und Cuba si laden ein, anschließend Diskussion mit Regisseur Daniel Abma und Jörg Rückmann von (Cuba si)
Erkner, Movieland Erkner, Friedrichstraße 58   17. November 2016, 18:30 Uhr

Regionalkonferenz Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald

Königs Wusterhausen, OT Diepensee, Dorfgemeinschaftshaus, Hauptstraße 10   18. bis 20. November 2016

Treffen LINKER Bürgermeister*innen 

Templin, Landsitzhotel   19. November 2016, 11 Uhr

Workshop: Pressearbeit selbst gemacht

Potsdam, freiLand, Friedrich-Engels-Str. 22, Info   23. November 2016, 18 Uhr

Treffen AG LINKE Frauen LDS und LAG LINKE Frauen

Thema: Diskussion des Konzepts für Geschlechtergerechtigkeit Königs Wusterhausen, Restaurant Jade Garden, Bahnhofsplatz   26. November 2016, 10 Uhr

Vertreter*innenversammlung Landesliste Bundestagswahl

Falkensee, Stadthalle, www.dielinke-brandenburg.de/vvbtw17   2. Dezember 2016, 20:15 Uhr

Filmvorführung Transit Havanna

Volkmar Schöneburg und die RLS Brandenburg laden ein, anschließend Diskussion mit Regisseur Daniel Abma und Jörg Rückmann (Cuba si) Fürstenwalde (Spree), Filmtheater Union, Berliner Straße 10   11. Februar 2017

Regionalkonferenz Ost zum Wahlprogramm (B, BRB, LSA, SN, TH)

 

REDAKTION

 

Redaktion dieser Newsletter-Ausgabe: Steffen Pachali, Anja Mayer
 

IMPRESSUM

 

Diesen Newsletter erhältst Du, weil Du Mitglied der LINKEN bist. Oder Sie bekommen ihn, weil Ihre E-Mailadresse in unserem Verteiler eingetragen wurde. Zum Ein- und Austragen aus dem Verteiler gibt es diese Seite hier: www.dielinke-brandenburg.de/newsletter   DIE LINKE. Landesverband Brandenburg Alleestraße 3 | 14469 Potsdam V.i.S.d.P: Christian Görke   Tel: 0331 200090 | Fax: 0331 2000-910 E-Mail: newsletter@dielinke-brandenburg.de Webseite: www.dielinke-brandenburg.de
 
 

Impressum

DIE LINKE. Landesverband Brandenburg
Alleestraße 3
14469 Potsdam
0331-20009-0
0331-20009-10
info@dielinke-brandenburg.de