Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Landesverband

Am 2. Februar 2021 traf sich die LAG Netzwerk EL zum Gedenken am Ehrengrab für die Opfer des KZ-Außenlagers Lieberose

LAG Netzwerk EL

Erinnern und Mahnen am Ehrengrab für die Opfer des KZ-Außenlagers Lieberose

Gudrun Kotzan las Julius Fučík am 2. Februar 2021 am Ehrengrab in Lieberose

Frühjahr 1945 – die Rote Armee ist auf dem Vormarsch und setzt zum Sturm auf Berlin. Am 2. Februar 1945 begann die SS deshalb panikartig auch das KZ Lieberose in Jamlitz zu räumen und trieb die Häftlinge auf den Todesmarsch, zunächst in Richtung Hauptlager, KZ Sachsenhausen. 1342 nicht gehfähige Häftlinge wurden sofort erschossen und in einem Massengrab verscharrt. Viele weitere Opfer gab es auf dem 140 Kilometer langen Fußmarsch nach Oranienburg.

Das ist Anlass, jährlich an diesem Tag der Opfer dieses Konzentrationslagers, überwiegend Jüdinnen und Juden aus Ost- und Südeuropa, zu gedenken und zu mahnen:

Menschen, seid wachsam!

wie es der tschechische Schriftsteller und Widerstandskämpfer Julius Fučík schrieb und hier von Gudrun Kotzan vorgetragen wurde. In diesem Jahr konnte nur kleine Gruppen unter Einhaltung der Coronamaßnahmen an der Ehrung teilnehmen.

Auf Anregung der Landesarbeitsgemeinschaft Netzwerk Europäische Linke werden die Kontakte zur Gedenkstätte gepflegt. So wurde die Gelegenheit genutzt, den Stand der Finanzierung für dringend notwendige Reparaturarbeiten zu erfahren. Entsprechende Anträge zur Finanzierung wurden eingereicht und in den Verwaltungen bearbeitet. Weitere Unterstützung seitens der Landesarbeitsgemeinschaft und der LINKEN Lausitz wurden zugesichert.

 


Frontex in Bedrängnis: Jetzt weiter Druck machen!

Immer wieder werden Geflüchtete an den EU-Außengrenzen gewaltsam zurückgedrängt. In diese Pushbacks verwickelt sind auch Beamte der EU-Grenzschutzagentur Frontex. Die Fraktion THE LEFT sorgt jetzt im Parlament dafür, dass Frontex besser kontrolliert wird. Weiterlesen

Solidarität ist kein Schnäppchen vom Grabbeltisch!

In ihrer neuen Kolumne kritisiert Inge Hannemann den gefährlichen Geiz der Bundesregierung. So erhalten Hartz-IV-Betroffene gerade einmal 10 FFP2-Masken. Damit müssen sie auf unbestimmte Zeit auskommen. Doch ein aktuelles Urteil des Sozialgerichts Kassel kommt da auf ganz andere Zahlen. Weiterlesen

"Wir sind die Neuen"

Auf ihrer ersten gemeinsamen Pressekonferenz als Parteivorsitzende machten Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler am Montag deutlich, worum es ihnen in den kommenden Monaten geht. Auch auf Fragen nach einer möglichen Regierungsbeteiligung fanden beide klare Antworten. Weiterlesen