Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Landesverband

Foto: Soňa Pulerová
Treffen des SFEL-R am 17./18. Juni 2022 in Tschechien
Gruppenfoto, bei dem Fotografierten hinter einem Gedenkstein stehen, neben dem ein Bäumchen mit Papiergirlanden gepflanzt wurde

LAG Netzwerk EL

Klausurtagung des SFEL- R setzt Gedenkstein für Freundschaft, Solidarität und Zusammenarbeit

In Vorbereitung auf den 7. Kongress der Europäischen Linken (EL) im Dezember 2022 gingen die Kreis- und Landesverbände der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens (KSČM) und Genoss*innen der Brandenbuger LINKEN am 17. und 18. Juni 2022 in Nepřívěc (Tschechien) in Klausur, um in dieser schwierigen Zeit für den Frieden in Europa die Ergebnisse ihrer Arbeit nach dem letzten EL-Kongress vom 13. bis 15. Dezember 2019 in Benalmáden (Málaga, Spanien) zu diskutieren.

Die Delegationen zu diesem Treffen des Koordinierungsrates des Ständigen Forum der Europäischen Linken - der Regionen (SFEL-R) wurden von dem stellvertretenden Vorsitzenden der KSČM Petr Šimůnek und der Co-Landesvorsitzenden der LINKEN Brandenburg Katharina Slanina als ständige Mitglieder des Koordinierungsrates angeführt. Die Bedingungen der vergangenen drei Jahre hätten nicht schwieriger sein können. Die Kontaktprobleme durch Corona und die innerparteilichen Probleme beider Parteien nach den Wahlniederlagen bei den Parlamentswahlen haben deutliche Spuren bei den Mitgliedern des Koordinierungsrates hinterlassen. Laut Wahlordnung des Netzwerkes wurden auf brandenburgischer Seite Katharina Slanina als Sprecherin und Claudia Kirchhoff aus dem Kreisverband Potsdam-Mittelmark der LINKEN als stellvertretende Hauptkoordinatorin gewählt. Die Funktion der Hauptkoordinatorin ging an die tschechische Genossin Marie Krejčová aus dem Kreisverband Benešov der KSČM. Der politische Sprecher auf tschechischer Seite ist Milan Krajča, Mitglied des Zentralkomitees der KSČM.

Die politische Arbeit dieses einzigartigen Netzwerkes der EL, in dem Basisstrukturen linker Parteien in die politische Arbeit einbezogen sind, ist ein Funke der Hoffnung für die Entwicklung der Europäischen Linkspartei, die ohne eine starke Verankerung in den linken Parteien unseres Kontinents ihrer Funktion und Aufgabe nicht gerecht werden kann. Das 2010 gegründete Netzwerk SFEL-R hat schon vor der Gründung der EL 2004 eine interessante Vorgeschichte: Es kann es auf eine 30-jährige Entwicklung zurückblicken. In seinem Bericht zeigte Peter Schömmel als Vertreter der Kommunistischen Plattform in diesem Netzwerk an Beispielen die vielfältigsten Veranstaltungen und Aktionen des Netzwerkes auf. So organisierten die Mitglieder seit 1993 insgesamt 28 Polit- und Europacamps mit bis zu 230 Teilnehmer*innen. Dabei stehen politische Foren zu Fragen unserer Zeit der Europapolitik oder der Bildungspolitik im Vordergrund.

Die Präsenz der Europäischen Linken zu allen politischen Ereignissen wie Pressefesten, Höhepunkte im politischen Leben unser Parteien, gehören zu ihrem Markenzeichen. Aus Anlass dieser langjährigen Verbundenheit pflanzten die Vertreter*innen des SFEL-R einen Kirschbaum des Friedens, der die Freundschaft, Solidarität und Zusammenarbeit zwischen der KSČM und der LINKEN Brandenburg symbolisieren soll.

Am Folgetag unterstützte ein Teil der Brandenburger Delegation den Wahlkampf zu den Senatorwahlen in der Tschechischen Republik. Es ist ein positives Zeichen, dass am gleichen Tage zur gleichen Zeit tausende Pragerinnen und Prager an einer Protestkundgebung gegen die Verschlechterung der Sozialpolitik der neuen bürgerlichen Regierung und ihrer Außenpolitik in Bezug auf den Krieg zwischen Russland und der Ukraine protestierten.

Monika Schömmel
Sprecherin LAG Netzwerk EL

 


DIE LINKE macht den Unterschied - Entlasten, Helfen, Umbauen.

Ein Vorstoß für einen Inflationsausgleich beim Mindestlohn und mehr in Thüringen, Milliarden für sozial-ökologische Krisenbewältigung in Bremen, ein Netzwerk der Wärme für Berlin, ein Brandenburg-Plan und noch viel mehr: Wie sich DIE LINKE in Landtagen und Landesregierungen gegen Energiepreiskrise und für solidarische Maßnahmen einsetzt. Weiterlesen

Vergesellschaftungen im Energiesektor – für eine zukunftssichere Energieversorgung

Die Energiepreise und es mehren sich Forderungen in der gesellschaftlichen Linken, die Enteignungsdebatte auf eine Vergesellschaftung großer Energiekonzerne auszudehnen und so die öffentliche Kontrolle über diesen wichtigen Teil der Daseinsvorsorge sicherzustellen. Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Klimakrise stellt sich hier jedoch die Frage nach der Zukunftsfähigkeit solcher Milliardeninvestitionen. Weiterlesen

Um die Klimakatastrophe aufzuhalten, müssen wir ins Herz der Bestie.

Zu den Ergebnissen des Weltklimagipfels in Ägypten und Konsequenzen Weiterlesen