Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Landesverband

Foto: Renate Vehlow
Am 10. September 2022 besuchte die LAG LINKE UnternehmerInnen die Landesgartenschau in Beelitz
Gruppenbild in freier Natur

LAG LINKE UnternehmerInnen

LAG LiU-Sprecher im Amt bestätigt

Auf der Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft LINKE UnternehmerInnen (LAG LiU) am 10. September 2022 wurden Birgit Müller und Wolfgang Ackermann einstimmig im Amt bestätigt. Um den Kontakt innerhalb der LAG zu verbessern, wurde festgelegt, dass die anwesenden Mitglieder mit Beginn des neuen Jahres alle Mitglieder persönlich kontaktieren. Ziel ist es, nach der langen coronabedingten Pause wieder mehr Mitglieder in die Arbeit einzubeziehen und damit die Wirkung der LAG LiU in die Partei hinein und nach außen wirkungsvoller zu gestalten. Dazu wird im Januar 2023 eine entsprechende Abstimmung erfolgen.

Im Anschluss an die Wahlversammlung besuchten die Teilnehmenden die Landesgartenschau in Beelitz mit dem Ziel, sich einen Überblick zu verschaffen, ob und welche regionalen Firmen dort vertreten sind. Ein entsprechender Bericht wurde gefertigt und ist auf der Seite der LAG veröffentlicht (siehe Datei-Download).

 

Dateien


Vergesellschaftungen im Energiesektor – für eine zukunftssichere Energieversorgung

Die Energiepreise und es mehren sich Forderungen in der gesellschaftlichen Linken, die Enteignungsdebatte auf eine Vergesellschaftung großer Energiekonzerne auszudehnen und so die öffentliche Kontrolle über diesen wichtigen Teil der Daseinsvorsorge sicherzustellen. Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Klimakrise stellt sich hier jedoch die Frage nach der Zukunftsfähigkeit solcher Milliardeninvestitionen. Weiterlesen

Um die Klimakatastrophe aufzuhalten, müssen wir ins Herz der Bestie.

Zu den Ergebnissen des Weltklimagipfels in Ägypten und Konsequenzen Weiterlesen

Bürgergeld: Was nun?

Und solange das Machtgefälle, aufgrund der kaum veränderten Sozialgesetzgebung, im Bürgergeld bestehen bleibt, wie es war, ist es nicht mal ein „Bürgerhartz“, weil es für die Bürger:innen kein Schutz ist. Es ist Hartz V im neuen Mantel. Weiterlesen