Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Landesverband

Foto: Olaf Krostitz
Katharina Slanina
Katharina Slanina

Pressemitteilung

LINKE unterstützt Aufruf der Sozialverbände zu Soforthilfen

Ende Januar haben der Paritätische, die Volkssolidarität, ver.di und weitere Vereine und Verbände mit einem gemeinsamen Aufruf finanzielle Soforthilfen für Arme gefordert. Im Rahmen einer Unterschriftenaktion wollen sie nun weitere gesellschaftliche Unterstützung gewinnen. DIE LINKE. Brandenburg steht hinter den Forderungen, erklärt die Co-Landesvorsitzende Katharina Slanina:

"Die Krise trifft vor allem die finanziell Schwächsten in der Gesellschaft hart. Wegbrechende Einkommen und massive Zusatzkosten treiben Familien in Existenznöte. Zu Recht kritisieren die Verbände, dass der Hartz IV – Regelsatz schon unter normalen Umständen nicht zum Leben reicht. Unter Corona-Bedingungen tut er das noch viel weniger.

Wir unterstützen als LINKE. ausdrücklich die Forderung, den Regelsatz auf 600,- Euro anzuheben und zusätzlich einen Pandemie-Zuschlag von 100,- Euro zu zahlen. Das ist das Mindeste, was unsere Gesellschaft leisten kann, und leisten muss, um arme Familien und Haushalte vor den schlimmsten Folgen der Pandemie zu schützen. Lebens- und Teilhabechancen hängen in unserer Gesellschaft nun einmal häufig zuerst vom Geldbeutel ab. Wenn es aber um den Schutz der Gesundheit, die Teilhabe an Bildung und damit die Sicherung von Lebensperspektiven geht, dann ist es eine solidarische Pflicht, diese Unterschiede auszugleichen.

Ich freue mich, dass sich Sozialverbände, Gewerkschaften und weitere Vereine zu einem Bündnis zusammengefunden haben, um den finanziell Schwächsten in der Gesellschaft eine starke Stimme zu geben. Und ich werde dem Landesvorstand der Brandenburger LINKEN in seiner nächsten Sitzung am kommenden Samstag vorschlagen, diesen Aufruf zu unterstützen."

Der Aufruf der Sozialverbände kann hier: www.der-paritaetische.de/coronahilfe online unterstützt werden.

 

Verwandte Nachrichten

  1. 25. Januar 2021 Endlich Soforthilfen für Arme!

Aktuelle Termine
  1. Online-Veranstaltung LAG Umwelt
    10:00 Uhr

    Beratung der LAG Umwelt

    In meinen Kalender eintragen
  1. Online-Veranstaltung LAG Kultur
    18:00 Uhr

    Gründungstreffen LAG Kultur

    In meinen Kalender eintragen
  1. Online-Veranstaltung
    20:00 Uhr

    Zoom-Stammtisch: Zur Lage an der polnischen Grenze

    In meinen Kalender eintragen

50 Jahre "Radikalenerlass"

Am 28. Januar 1972, beschloss eine Ministerpräsidentenkonferenz „Grundsätze zur Frage der verfassungsfeindlichen Kräfte im öffentlichen Dienst“. Dieser Beschluss - nicht etwa die Schaffung neuer Rechtsgrundlagen – gab den Anstoß für eine Vielzahl diskriminierender Maßnahmen, von denen fast ausschließlich Bürger und Bürgerinnen betroffen waren, die sich in linken Organisationen engagierten, dagegen kaum Rechtsradikale. Weiterlesen

Links vor rechts in Chile!

Seit 2019 ist Chile im politischen Aufbruch: Es gibt Massenproteste für soziale Gerechtigkeit, die neoliberale Verfassung aus der Pinochet-Diktatur wird ersetzt, im Dezember hat der ehemalige Studentenführer Gabriel Boric den rechtsextremen Kandidaten bei den Präsidentschaftswahlen besiegt. Chile hat einen linken Präsidenten. Wie das funktioniert hat erklärt Francisco Alvarez (Convergencia Social) im Interview. Weiterlesen

Mit neuen Gesetzen endlich das Internet aufräumen

Unternehmen wie Google, Facebook und Amazon kontrollieren den digitalen Markt nach Belieben und haben gerade in der Pandemie unglaubliche Profite erwirtschaftet. Deshalb müssen wir politische Verantwortung übernehmen und den digitalen Binnenmarkt regulieren, persönliche Daten schützen und die Macht der Monopole brechen! Weiterlesen