Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Naziaufmarsch in Cottbus stoppen!

Wie in den vergangenen Jahren versuchen Neonazis durch einen "Trauermarsch" für die deutschen Toten des II. Weltkrieges Geschichte umzuschreiben und die Opfer der faschistischen Diktatur zu verhöhnen. Diese Demagogie muss verhindert werden. Alle demokratisch gesinnten Bürgerinnen und Bürger, alle Genossinnen und Genossen sind gebeten, sich am 15. Februar 2014 - einem Sonnabend - den Nazis in Cottbus entgegenzustellen. WIR WERDEN UNS WI(E)DERSETZEN! Unterstützt werden wir dabei durch Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski und Justizstaatssekretär Ronald Pienkny.

Geschichte passiert nicht einfach so - Geschichte wird gemacht. Machen wir Naziaufmärsche gemeinsam zur Geschichte! Alle erforderlichen Informationen stehen auf den Internetseiten von "Cottbus bekennt Farbe" und "Cottbus Nazifrei!" Treffpunkt ist um 9:45 Uhr, Straße der Jugend an der Ecke Breitscheidplatz (neben der Sparkasse). Kommt zahlreich!