Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Landesverband

Foto: Olaf Krostitz
Katharina Slanina
Katharina Slanina

Katharina Slanina

Wohin soll sich unsere Partei entwickeln?

2014 bin ich Mitglied unserer Partei geworden. Ich war stolz und voller Tatendrang. Ich stand voll hinter unserem Parteiprogramm. Aber mit den Jahren fragte ich mich, ob es nicht an der Zeit ist, dass wir unser Programm evaluieren, prüfen, ob es noch zeitgemäß ist und ob es für die Zukunft einer modernen linken Partei taugt.

Klimakrise, Krieg in Europa, Wirtschaftskrisen – unser aller Alltag hat sich radikal geändert. Neue Fragen stehen und wir brauchen auch neue Antworten. In einem bin ich mir aber sicher: Eine linke Partei mit einem klaren solidarischen Gesellschaftsentwurf und sozialen Antworten auf die drängenden Fragen der Zeit wird dringender gebraucht denn je. Wohin also soll sich unsere Partei entwickeln? Welche Vorstellungen haben wir zu einem modernen Sozialstaat im 21. Jahrhundert? Wie ist unser Verhältnis zur EU, zum Völkerrecht und den internationalen Institutionen? Wie stehen wir zu Menschen-, Freiheits- und Bürger*innenrechten und wie wollen wir sie sichern? Welche Demokratie wollen wir für die Zukunft und wie wollen wir sie sichern? Und nicht zuletzt – denn das ist letztlich die Frage nach unserer Existenzberechtigung: Für wen und mit wem wollen wir eigentlich Politik machen? Es ist auch entscheidend, wie klar mir oder jedem einzelnen von uns die Antworten auf diese Fragen sind. Entscheidender ist aber, dass es den Menschen außerhalb unserer Partei wieder klar wird. Dazu brauchen wir Debatten und Entscheidungen.

2024 ist für uns ein wichtiges Wahljahr. Wir haben im Landesverband bereits mit dem Wahlkampf angefangen. Wir organisieren unzählige Veranstaltungen zu vielfältigen Themen. Wir diskutieren mit Euch, und das werden wir auch im nächsten Jahr tun. DIE LINKE. Brandenburg will sich nicht hinter dem schlechten Bundestrend der Partei verstecken. Wir gehen nach vorn und übernehmen die Verantwortung. Es gibt vielfältige Erwartungen, die an uns als linke Partei gerichtet werden. Wir, und damit meine ich jeden einzelnen, sind die Partei der Menschlichkeit. Ich möchte mit Euch die Partei so verändern, dass wir wieder stolz unsere Mitgliedschaft nach außen tragen. Lasst uns gemeinsam daran arbeiten!

Katharina Slanina, Co-Landesvorsitzende DIE LINKE. Brandenburg

 


Der geplante Wahlkreisneuzuschnitt in Berlin ist ein Angriff auf DIE LINKE

Seit Jahren arbeiten die Parteien an einer großen Wahlrechtsreform. Gemeinsam mit Grünen und FDP hatte die Linke in der letzten Wahlperiode dazu einen Gesetzentwurf in den Bundestag eingebracht. Der neue Entwurf der Ampel geht Zulasten der LINKEN. Weiterlesen

Schwer umkämpftes Gebiet

Zwei Hebammen stehen im Mittelpunkt von Snow Hnin Ei Hlaings Dokumentarfilm „Midwives“ Ihr EInsatzort: das Siedlungsgebiet der verfolgten Rohingya-Minderheit in Myanmar. Weiterlesen

Statt Panzerlieferungen: Eskalationsspirale durchbrechen

Waffenlieferungen des Westens seien alternativlos, um die Angriffe der russischen Armee auf die Ukraine zurückzuschlagen. Diese Behauptung ist Konsens in den deutschen Leitmedien und im politischen Establishment. Weiterlesen