Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Landesverband

Foto: Ben Gross Photography
Anja Mayer
Anja Mayer

Pressemitteilung

Ziele teilweise verfehlt

Offenbar wurden viel weniger Hilfsgelder an polnische Berufspendler ausgezahlt als bisher angegeben. Dies geht aus einem Bericht des rbb hervor. Die Co-Landesvorsitzende der Brandenburger LINKEN Anja Mayer meint dazu:

"Dass die Landesregierung in ihrer Öffentlichkeitsarbeit offenbar nicht einmal die korrekten Zahlen verwendet, ist nicht nur einfach peinlich – es ist symptomatisch für die Arbeit der Landesregierung in der Pandemie-Bewältigung. Gut gemeint ist eben noch lange nicht gut gemacht. Viele Pendler*innen, denen real Kosten entstanden sind, gehen nun leer aus, weil der Rechtsanspruch bei den Unternehmen liegt. Dabei wäre es ohne weiteres möglich gewesen, auch den betroffenen Arbeitnehmer*innen ein eigenes Antragsrecht zuzugestehen, wie es DIE LINKE im Landtag gefordert hat.

Das ist umso beschämender, als dass es gerade diese polnischen Arbeitskräfte waren, die unter großen persönlichen Opfern in den letzten Monaten dafür eingestanden haben, dass der ÖPNV weiter rollt, Briefe und Pakete weiter zugestellt wurden und Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser weiter arbeiten konnten. Sie letztlich mit leeren Versprechungen abzuspeisen, wäre schäbig.

Das Geld ist vorhanden. Ich fordere die Landesregierung auf, eine rückwirkende Abrechnung zu ermöglichen – und den betroffenen Pendler*innen die für ihren Einsatz entstandenen Kosten direkt und ohne Umweg über die Arbeitgeber zu erstatten. Das wäre das Mindeste, was Sie tun können, Herr Woidke!"

 

Verwandte Nachrichten

  1. 23. April 2020 Keine "Corona-Prämie" für Landesbeschäftigte?

"Wir dürfen uns nicht nur um die Städte kümmern"

Der diesjährige Kommunalkongress der LINKEN stand im Zeichen von Corona. Tobias Bank von der BAG Kommunalpolitik erklärt im Interview mit "Links bewegt", wie die Pandemie den Kommunen zu schaffen macht und wie DIE LINKE auch auf dem flachen Land wieder zulegen kann. Weiterlesen

Was heißt es, arm zu sein?

Der Bundesrat hat am Freitag grünes Licht gegeben. Damit können die Hartz-IV-Sätze im kommenden Jahr um monatlich 14 Euro steigen. Doch es bleibt dabei: Hartz IV ist Armut per Gesetz. Aber was bedeutet es, in Deutschland arm zu sein? Und warum wollen viele Betroffene nicht einsehen, dass sie arm sind? Weiterlesen

Engels 200

Vor 200 Jahren erblickte Friedrich Engels das Licht der Welt. Der Philosoph, Unternehmer und Revolutionär steht immer noch im Schatten seines Freundes Karl Marx. Dabei wird häufig übersehen, dass Engels ein eigenständiger Denker war, der sich noch vor Marx mit Theorien über das Funktionieren des Kapitalismus beschäftigte. Weiterlesen