Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Stand der LAG Netzwerk EL auf dem Landestreffen der KSČM am 7. September 2019 in Svojšice (Foto: Hans-Peter Schömmel)
Roter Pavillon und Infotisch mit Material, um den mehrere Personen stehen

LAG Netzwerk EL

Zukunft gestalten – gemeinsame Wege finden: Die LAG Netzwerk EL auf dem Landestreffen der KSČM

Landestreffen der KSČM am 7. September 2019 in Svojšice (Foto: Hans-Peter Schömmel)
Eine Personengruppe steht auf einer Bühne, die mit Fahnen und einem Banner mit dem Logo der KSČM geschmückt ist
Landestreffen der KSČM am 7. September 2019 in Svojšice (Foto: Hans-Peter Schömmel)
Tische und voll besetzte Stuhlreihen in einem gelben Veranstaltungszelt
Stand der LAG Netzwerk EL auf dem Landestreffen der KSČM am 7. September 2019 in Svojšice (Foto: Hans-Peter Schömmel)
Infotisch mit Material, um den mehrere Personen stehen
Stand der LAG Netzwerk EL auf dem Landestreffen der KSČM am 7. September 2019 in Svojšice (Foto: Hans-Peter Schömmel)
Mehrere Personen stehen an einem Infotisch unter einem roten Pavillon

Nach den Wahlergebnissen in diesem Jahr beschäftigt sich DIE LINKE nicht nur in unserem Landesverband mit der Frage "Mitregieren oder nicht?". Auch der bevorstehende 6. Kongress der Europäischen Linken (EL) wird sich dieser Frage in besonderem Maße widmen müssen. Ob in Griechenland, Frankreich oder Italien – überall in der Europa diskutiert man diese strategische Frage. Das "Ständige Forum der Europäischen Linken - der Regionen" (SFEL-R) als regionales Netzwerk der EL ist nun schon seit vielen Jahren in diesen Prozess einbezogen, obwohl wir keine Delegierten zum Kongress stellen. In der Praxis sind wir aber fast jeden Monat in dieser politischen Arbeit aktiv. So wurden wir auch am vergangenen Wochenende, am 7. September 2019, in das Areal der Gemeinde Svojšice in die Tschechische Republik zum Landestreffen der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens (KSČM) der Region Hradec Králové eingeladen.

Das schlechte Wetter störte uns nicht bei unseren Diskussionen mit den Genoss*innen aus der Region. Wir tauschten Erfahrungen auch mit führenden Genoss*innen der KSČM wie mit dem ersten Stellvertreter der Partei Petr Šimůnek aus. Die Mischung der unterschiedlichen Angebote und der Kontakt von Funktionären und den Genoss*innen der Parteibasis machte dieses Treffen aus. Parteispitze und Parlamentsabgeordnete stellen sich den Fragen der Teilnehmer*innen. Natürlich spielte auch der Ausgang und die Ergebnisse der Wahlen in Sachsen und in Brandenburg eine besondere Rolle in der Debatte. Bestehen doch enge Beziehungen zwischen Nordböhmen, einem Bezirk wo die KSČM den Landeshauptmann stellte, und den benachbarten sächsischen Kreisverbänden.

Auch die Brandenburger LINKE ist hier seit vielen Jahren mit den tschechischen Kreisverbänden kommunalpolitisch verbunden. Die Treffen linker Bürgermeister sind ein Beispiel dafür. Noch entscheidender sind für uns die Basiskontakte zu den zahlreichen Kreisverbänden der KSČM. Dies zeigte sich auch an unserem gemeinsamen Infostand mit den Genoss*innen aus Litoměřice und Cottbus. Sie sind Ausdruck wirklicher Solidarität und zeigen gemeinsames Handeln, wenn es um linke Grundsatzfragen wie den Antifaschismus und die Friedenserhaltung geht. Die jährliche gemeinsame Teilnahme an der Liebknecht-Luxemburg-Demo im Januar in Berlin und das Europacamp sind ein treffendes Beispiel, um im gemeinsamen Kampf um die Friedenserhaltung aktiv zu bleiben.

Monika und Hans-Peter Schömmel
SFEL-R / LAG Netzwerk EL