Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Landesverband

"Befreier & Befreite" – Gedenken am 8. und 9. Mai 2020

DIE LINKE. Barnim

Film zum 8. Mai – "Befreier & Befreite" von Harald Mühle

Harald Mühle, freier Journalist und Autor, hat am 8. Mai 2020 den Barnim bereist und am 9. Mai Berlin, um einen Film zum Thema "Befreier & Befreite" – 75 Jahre nach der Befreiung vom Faschismus zu drehen. Er war an den verschiedensten Gedenkstätten und hat Menschen interviewt, die zum Gedenken dort hin kamen. Heraus gekommen ist ein wunderbarer Film des Gedenkens und der Mahnung, der auf berührende Weise unterschiedliche Menschen zu Wort kommen lässt und Hoffnung macht.

Harald selbst schreibt dazu:

75 Jahre nach Kriegsende erinnerten die Menschen an die Verdienste der Sowjetarmee bei der Befreiung Europas vom faschistischen Joch und gedachten der unzähligen Opfer der Völker der Sowjetunion in diesem Krieg. Wir besuchten am 8. Mai Gedenkfeiern im Landkreis Barnim und am 9. Mai an den drei großen Ehrenmalen in Berlin und stellten die Frage: Meinst Du, die Russen wollen Krieg?

Danke, Harald, für Deine Arbeit und diesen besonderen Film!

 


Gregor Gysi zu Gast in Schildow

Der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Deutschen Bundestag, Gregor Gysi, besucht am Montag, 12. Januar 2015, die Gemeinde Schildow. Auf Einladung des Landratskandidaten der LINKEN für den Kreis Oberhavel, Sebastian Kullack, wird Gysi ab 19.00 Uhr im Bürgersaal in Schildow, Franz Schmidt Straße, über aktuelle politische Ereignisse berichten und einen Ausblick auf das Jahr 2015 geben. Weiterlesen


Widerliche Äußerungen außerhalb des demokratischen Konsens

Für Empörung sorgten Äußerungen des Brandenburger AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland, der den Anschlag in Paris als Rechtfertigung für die Anti-Islam-Bewegung Pegida interpretiert hatte. Gauland hatte gesagt, alle, die bisher die Sorgen der Menschen vor einer islamistischen Gefahr ignoriert hätten, würden nun „Lügen gestraft“. Vor dem Hintergrund des Massakers erhielten die Forderungen von Pegida „besondere Aktualität und Gewicht.“ Dazu erklärte der Landesvorsitzende der LINKEN Brandenburg, Christian Görke: „Die Äußerungen von Gauland sind ungeheuerlich und widerlich. Wer die Opfer von Paris benutzt um islamfeindliche Propaganda zu betreiben schürt ausländerfeindliche Ressentiments und Hass und stellt sich damit außerhalb des demokratischen Konsens in diesem Land.“ Weiterlesen