Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen

Anja Mayer und Katharina Slanina besuchten am 29. September 2020 die Streikenden in Potsdam
Anja Mayer und Katharina Slanina in einer Versammlung von Streikenden, die alle einen Mund-Nase-Schutz tragen

Pressemitteilung

Berechtigte Forderungen der Beschäftigten im ÖPNV

Anja Mayer und Katharina Slanina im Gespräch mit den Streikenden am 29. September 2020 in Potsdam
Anja Mayer und Katharina Slanina unterhalten sich mit mehreren Streikenden, die Warnwesten und Mund-Nase-Schutz tragen

Die Landesvorsitzenden der Brandenburger LINKEN besuchten heute die streikenden Mitarbeiter*innen der Potsdamer Verkehrsbetriebe und überbrachten die solidarischen Grüße des Landesverbandes.

"Wir unterstützen ausdrücklich die Forderungen von ver.di zu einem neuen Rahmentarifvertrag für den ÖPNV. Eine Entlastung der Beschäftigung und eine systematische Förderung des Nachwuchses ist bitter nötig. Die Bus- und Tram-Fahrer*innen sind systemrelevant – und die Verkehrswende schaffen wir nur mit ihnen, nicht gegen sie", betonte Anja Mayer bei dem Besuch der Streikenden in Potsdam.

"Die Brandenburger Kolleg*innen brauchen darüber hinaus endlich eine Tarifangleichung an das Berliner Niveau. Es ist nicht nur absurd, dass innerhalb des Verkehrsverbundes Gehaltsunterschiede von mehr als 200 Euro bestehen – es schadet auch den Brandenburger Verkehrsunternehmen nachhaltig. Wir stehen deshalb solidarisch an der Seite der Beschäftigten und fordern die Verhandlungsführer in Bund und Ländern auf, dafür entsprechende Vorschläge auf den Tisch zu legen!", ergänzte Katharina Slanina.

"Der ÖPNV wird im Rahmen der Verkehrswende in den kommenden Jahren viele neue Aufgaben schultern müssen. Dafür braucht es sowohl viele neue Beschäftigte als auch gute Arbeitsbedingungen für die vorhandenen. Diese zu sichern, ist Aufgabe der öffentlichen Hand!", so die Landesvorsitzenden Mayer und Slanina abschließend.

 

Verwandte Nachrichten

  1. 8. Oktober 2020 Die unsichtbaren Held*innen haben mehr verdient
  2. 1. September 2020 Für Corona nicht die Beschäftigten zahlen lassen

Weitere Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Ein schwarzer Tag für die Gleichstellung

Das Brandenburger Verfassungsgericht hat das Brandenburger Paritätsgesetz heute für verfassungswidrig erklärt. Zu dieser Entscheidung erklären die Landesvorsitzenden der LINKEN Brandenburg, Anja Mayer und Katharina Slanina: Weiterlesen


Pressemitteilung

Systemrelevanz muss anständig bezahlt werden

Die Streiks im Öffentlichen Dienst dauern an, da die Arbeitgeberseite noch immer kein akzeptables Angebot vorgelegt hat. DIE LINKE. Brandenburg unterstützt die Kolleg*innen heute bei ihren Aktionen in Potsdam. Dazu erklärt die Landesvorsitzende Anja Mayer: Weiterlesen


Pressemitteilung

Absurde Kriegsspiele

700 Soldat*innen einer schnellen Eingreiftruppe der NATO trainieren derzeit auf dem Truppenübungsplatz Klietz im Havelland für ihren baldigen Einsatz an der russischen Grenze. Dazu meint die Co-Landesvorsitzende der LINKEN Brandenburg, Anja Mayer: Weiterlesen