Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen

Foto: Jan Augustyniak
Warnstreik bei Helios in Bad Saarow am 30. März 2021
Die Beschäftigten streiken vor dem Helios Klinikum in Bad Saarow

Pressemitteilung

Schluss mit Profiten auf dem Rücken der Pflege!

Bundesweit wurden heute Helios-Kliniken bestreikt, in Brandenburg u. a. in Bad Saarow. DIE LINKE. Brandenburg steht dabei solidarisch an der Seite der Beschäftigen, erklären die Brandenburger Co-Landesvorsitzende Anja Mayer und Stefan Kunath, Direktkandidat der LINKEN für den Bundestag in Oder-Spree und Frankfurt (Oder):

"Die Verantwortlichen in der Konzernführung bei Helios leben offenbar in einer ganz eigenen Welt, in der nur Dividenden systemrelevant sind. In den laufenden Verhandlungen um einen neuen Haustarifvertrag machen sie den Beschäftigten dagegen Angebote, die auf eine faktische Reallohnsenkung hinauslaufen. Das ist dreist und unverschämt!", so Anja Mayer.

"Die Beschäftigten vor Ort sind wütend und enttäuscht", ergänzt Stefan Kunath, der heute Vormittag an den Protesten am Bad Saarower Helios-Klinikum teilgenommen hat. "Die Pflegekräfte sind es, die mit ihrer Arbeitskraft täglich unser Gesundheitssystem am Laufen halten – unter großen persönlichen Opfern und in der Pandemie einem hohen Risiko. Das ist systemrelevant und warme Worte als Dank sind dafür nicht genug. Es braucht konkrete Verbesserungen bei den Lohn- und Arbeitsbedingungen – auch bei Helios in Bad Saarow! Die Konzernführung muss ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung nachkommen. Sonst wird künftig kaum jemand mehr im Pflegebereich arbeiten wollen."

"500 Euro Lohnaufschlag sofort und ein Pflege-Mindestlohn von 14,50 auch für Hilfskräfte – das ist der konkrete Vorschlag, für den DIE LINKE kämpft. Nur mit attraktiveren Arbeitsbedingungen und einer angemessenen Bezahlung werden wir den Mangel an Pflegekräften wirksam bekämpfen können. Das Grundübel aber ist und bleibt, dass mit der Gesundheit immer noch Profit gemacht werden darf. Damit muss endlich Schluss sein! Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen und nicht der Profit!", fordert Anja Mayer abschließend.

 

Verwandte Nachrichten

  1. 10. März 2021 Beschäftigungsrückgang in der Pflege

Weitere Pressemitteilungen

Pressemitteilung

LINKE trauert um Günter Pappenheim

Heute Morgen ist der ehemalige Vizepräsident des Internationalen Komitees Buchenwald-Dora und Vorsitzender der Lagergemeinschaft Buchenwald-Dora, Günter Pappenheim, in Zeuthen verstorben. Dazu erklären die Landesvorsitzenden der LINKEN Brandenburg, Anja Mayer und Katharina Slanina: Weiterlesen


Pressemitteilung

Schluss mit Armutslöhnen in der Fleischwirtschaft

In der aktuellen bundesweiten Tarifrunde geht es um Arbeitsbedingungen und Löhne in der Fleischwirtschaft. 4.150 Beschäftigte in Brandenburg sind betroffen. Die dritte Verhandlungsrunde ist gestern nach einem skandalösen Vorschlag der Arbeitgeberseite vorerst gescheitert. Dazu erklärt Martin Günther, stellvertretender Landesvorsitzender DIE LINKE.... Weiterlesen


Pressemitteilung

Gemeinsam für solidarische Kommunen – Housing Action Day 2021

Anlässlich des International Housing Action Day am 27. März erklären Martin Günther, stellvertretender Landesvorsitzender der LINKEN Brandenburg, und Isabelle Vandre, wohnungs- und mietenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Brandenburger Landtag: Weiterlesen