Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen

Grafik mit Text: Team - Kathrin Dannenberg Sebastian Walter

Azubi-Ticket ist guter Schritt auf dem Weg zu mehr Mobilität mit dem ÖPNV

Ab dem 1. August 2019 gilt für Auszubildende in Berlin und Brandenburg das VBB-Abo Azubi. Für 365 Euro pro Jahr können Auszubildende alle öffentlichen Verkehrsmittel im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg nutzen. Dazu erklärt das Spitzenteam der Brandenburger LINKEN für die Landtagswahl 2019, Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter:

"Wir freuen uns, dass dieses Projekt nun an den Start geht, denn es gibt einen hohen Bedarf und sollte auch Motivation sein, auf das Auto zu verzichten", so die Einschätzung von Kathrin Dannenberg.

Auf Antrag der LINKEN und SPD wurde das 365 Euro-Ticket im Doppelhaushalt 2019/20 finanziell abgesichert. Dafür werden jährlich jeweils 2,8 Millionen Euro für die Jahre 2019 und 2020 zur Verfügung gestellt. Diese sollen auch über den Doppelhaushalt hinaus für 2021 verpflichtend gesichert werden.

"Das 365 Euro Ticket für Auszubildende ist ein erster wichtiger Schritt für mehr Mobilität junger Leute, da Ausbildungsorte häufig weit entfernt und Azubis zumeist finanziell knapp ausgestattet sind", ergänzt Sebastian Walter. weiterlesen


Weitere Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Beschäftigte haben vernünftigen Mindestlohn verdient

Zur Ankündigung der Landesregierung, die Erhöhung des Landesvergabemindestlohns zu verschieben, erklärt Martin Günther, stellvertretender Landesvorsitzender DIE LINKE. Brandenburg: Weiterlesen


Pressemitteilung

Zum Wiederaufbaufonds und mehrjährigem Finanzrahmen

Nach vier Tagen zäher Verhandlungen zum Wiederaufbaufonds und Mehrjährigen Finanzrahmen 2021-2027 legt der Europäische Rat heute ein Ergebnis vor. Helmut Scholz, Brandenburger Europaabgeordneter der LINKEN, sieht die Gipfelergebnisse kritisch: Weiterlesen


Pressemitteilung

Hartz IV – auch weiter Armut per Gesetz

Die Ermittlung der Regelbedarfe für den Hartz-IV-Satz soll offenbar auch weiterhin völlig realitätsfern erfolgen. Das geht aus dem entsprechenden Gesetzentwurf der Bundesregierung hervor. Wir brauchen endlich eine Mindestsicherung, die diesen Namen auch verdient, meint die Co-Landesvorsitzende der LINKEN Brandenburg, Anja Mayer: Weiterlesen