Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen

Foto A. Mayer: Ben Gross Photography; Foto K. Slanina: Olaf Krostitz
Anja Mayer, Katharina Slanina
Anja Mayer, Katharina Slanina

Pressemitteilung

Den Tag der Befreiung feiern – jedes Jahr!

Überall in Brandenburg und in Deutschland begehen wir heute den Tag der Befreiung. Es ist an der Zeit, ihn endlich zum bundesweiten gesetzlichen Feiertag zu erklären, meinen die Landesvorsitzenden der LINKEN Brandenburg, Anja Mayer und Katharina Slanina:

"Die Bedeutung des 8. Mai 1945 für die europäische Entwicklung könnte gar nicht größer sein. Erst die Befreiung Deutschlands und Europas vom Hitlerfaschismus legte den Grundstein für 76 Jahre Frieden und die Entwicklung hin zu einem geeinten Europa, in dem sich die großen Nationen nicht mehr als Feinde gegenüberstehen. Wir gedenken heute zuallererst der Menschen, die diese Befreiung erkämpften und der Millionen, die dafür ihr Leben gaben – der Soldaten und Soldatinnen der Roten Armee, die Brandenburg die Befreiung brachten, aber auch der Kämpfer*innen der übrigen alliierten Nationen, die die Gewaltherrschaft Hitlers in Europa beendeten", sagt Anja Mayer.

"Das Land Berlin hat im letzten Jahr vorgemacht, wie es gehen könnte. Aber die Erklärung des 8.Mai zu einem bundesweiten gesetzlichen Feiertag ist längst überfällig. So würde man nicht nur der historischen Bedeutung dieses Tages gerecht. Denn die Mahnung, die von diesem Tage ausgeht, ist leider wieder aktueller denn je: militärische Muskelspiele in Europa führen früher oder später in die Katastrophe. Dauerhaften Frieden in Europa kann es nur unter Einbindung Russlands geben. Daran sollten wir uns besonders an diesem Tag erinnern", betont Katharina Slanina.

"Der 8. Mai markiert das Ende des 2. Weltkrieges – eines Krieges, der einen ganzen Kontinent in Schutt und Asche legte. Er kostete Millionen Menschen das Leben und konnte nur durch die gemeinsame Anstrengung vieler Nationen beendet werden. Dessen gedenken wir. Die Botschaft des 8.Mai ist eindeutig: Nie wieder Krieg – nie wieder Faschismus, Hass und Gewalt zwischen den Völkern Europas! Das zu sichern, ist unsere Aufgabe!", so Mayer und Slanina abschließend.

 


Weitere Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Gewalt gegen Frauen gesellschaftlich ächten – Opfer schützen!

Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Die UN-Women-Flagge wird an zahlreichen Orten weltweit als Zeichen der Solidarität und Mahnung gehisst, so auch heute vor dem Lothar-Bisky-Haus in Potsdam. Dazu erklärt die Co-Landesvorsitzende der LINKEN Brandenburg, Katharina Slanina: Weiterlesen


Pressemitteilung

Gemeinsam gegen soziale Kälte, Krieg und Not – Gerechtigkeit. Jetzt!

Gemeinsam und einstimmig verabschiedeten der Landesvorstand und die Landtagsfraktion der LINKEN Brandenburg am Wochenende die nachfolgend dokumentierte Resolution: DIE LINKE. Brandenburg steht an der Seite der notleidenden Bevölkerung in der Ukraine, wie auch an der Seite der Russinnen und Russen, die in ihrem Heimatland mutig aufstehen gegen... Weiterlesen


Pressemitteilung

Sozialer Protest: kraftvoll – aber demokratisch

Für Proteste gegen das unsoziale Krisenmanagement der Bundesregierung ist es höchste Zeit. Die LINKE steht dabei an der Seite von Betroffenen, Gewerkschaften und Sozialverbänden. In einem Bündnis ist nur Platz für Demokrat*innen, sagt Sebastian Walter, Co-Landesvorsitzender der LINKEN Brandenburg: Weiterlesen