Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen

Auftakt der Gerechtigkeitstour der LINKEN Brandenburg am 19. Juli 2021 auf dem Potsdamer Luisenplatz
Luisenplatz in Potsdam, auf dem Platz steht ein 3x3 Meter großer aufblasbarer roter Würfel mit dem Logo der LINKEN und verschiedenen Aussagen zu den Themen Pflege und Gesundheit, um den Würfel herum stehen mehrere Menschen in Gruppen

Pressemitteilung

Machen wir's gerecht: unsere Gesundheit – in öffentliche Hand!

Der aufblasbare Würfel der LINKEN Brandenburg wird in den kommenden sechs Wochen im ganzen Land unterwegs sein, hier beim Tourauftakt am 19. Juli 2021 auf dem Luisenplatz in Potsdam
Luisenplatz in Potsdam, auf dem Platz steht ein 3x3 Meter großer aufblasbarer roter Würfel mit dem Logo der LINKEN und verschiedenen Aussagen zu den Themen Pflege und Gesundheit
Anke Domscheit-Berg, Teil des Spitzenteams der LINKEN Brandenburg für die Bundestagswahl, beim Auftakt der Gerechtigkeitstour am 19. Juli 2021 auf dem Luisenplatz in Potsdam
Anke Domscheit-Berg steht vor einem ein 3x3 Meter großen aufblasbaren roten Würfel mit dem Logo der LINKEN und verschiedenen Aussagen zu den Themen Pflege und Gesundheit und spricht mit zwei Personen
Der Potsdamer Direktkandidat Norbert Müller beim Tourauftakt der LINKEN Brandenburg am 19. Juni 2021 auf dem Luisenplatz in Potsdam
Norbert Müller im Gespräch mit Anke Domscheit-Berg, im Hintergrund ist Stefan Wollenberg zu sehen
Die Co-Landesvorsitzende Katharina Slanina spricht zum Tourstart der LINKEN Gerechtigkeitstour am 19. Juli 2021 auf dem Luisenplatz in Potsdam
Katharina Slanina steht neben einem Mikrofonständer vor einem Kleinbus mit dem Logo der LINKEN
Auftakt der Gerechtigkeitstour der LINKEN Brandenburg am 19. Juli 2021 auf dem Potsdamer Luisenplatz. V. l. n. r. Simon Behling (DIE LINKE. Potsdam-Mittelmark), die Co-Landesvorsitzende Katharina Slanina, der Landesgeschäftsführer Stefan Wollenberg, Thomas Singer (DIE LINKE. Potsdam-Mittelmark) und Thomas Domres (Parlamentarischer Geschäftsführer der LINKEN im Landtag) schauen sich die Pop-Up-Ausstellung zu den Themen Pflege & Gesundheit an
Simon Behling, Katharina Slanina, Stefan Wollenberg, Thomas Singer und Thomas Domres stehen in einer Gruppe auf dem Luisenplatz in Potsdam
Bereit für spannende Diskussionen bei den insgesamt 60 Tourterminen im ganzen Land Brandenburg
Ein weißer Beistelltisch, auf dem mehrere Stapel mit Flyern liegen, die mit Pflastersteinen beschwert wurden, um den Tisch herum stehen vier würfelförmige Hocker mit einer roten Husse mit dem Logo der LINKEN

Das Thema Pflege und Gesundheit steht im Mittelpunkt des 1. Teils der Wahltour der LINKEN Brandenburg, die in den kommenden sechs Wochen mit ca. 60 Terminen überall in Brandenburg Station machen wird. Eröffnet wurde die Tour heute Vormittag in Potsdam von Anke Domscheit-Berg, Teil des Spitzenteams der LINKEN Brandenburg für die Bundestagswahl, dem Potsdamer Direktkandidaten Norbert Müller und der Co-Landesvorsitzenden Katharina Slanina:

"Die Pandemie hat den Finger im Wortsinne in die Wunde gelegt und schonungslos aufgezeigt, wo die Probleme im Gesundheitswesen liegen. Während insbesondere die Krankenhäuser der Grundversorgung an die Grenzen getrieben wurden, machen private Konzerne weiter Kasse. In Brandenburg schließt Asklepios gar ganze Abteilungen und entlässt Pflegepersonal, Sana kann in der Lausitz auf Einkaufstour gehen – gestützt von einer Kreistagsmehrheit aus CDU, SPD und anderen. Wer so agiert, hat nichts, aber auch gar nichts verstanden! Von Beifall kann sich keine Pflegekraft etwas kaufen. 500 Euro mehr Grundgehalt für alle in der Pflege Beschäftigten dauerhaft – statt einmaliger Coronaprämien, das wäre ein Schritt in die richtige Richtung! Wir brauchen ein Profitverbot im Gesundheitswesen, eine Rekommunalisierung der Krankenhauslandschaft und eine Sozialversicherung, in die alle einzahlen, damit die Finanzierung dafür sicher ist – dafür muss der Bund jetzt die Weichen stellen", sagte Anke Domscheit-Berg beim Tourstart in Potsdam.

"Das Beispiel des Potsdamer Bergmann-Klinikums zeigt aber auch deutlich: mit kommunalen Häusern allein ist es nicht getan. Es braucht ein neues Finanzierungssystem! Weg von den unsäglichen Fallpauschalen, hin zu einer Finanzierung medizinisch erforderlicher Leistungen! Es darf nicht länger sein, dass wirtschaftliche Erwägungen vor medizinischen den Vorrang bekommen. Und es kann nicht sein, dass Kommunen, wie jetzt Potsdam, Millionenbeträge aus dem städtischen Haushalt zuschießen müssen, damit die Kolleg*innen des Klinikums anständig nach TVöD bezahlt werden können. Ein funktionierendes Gesundheitswesen ist eine öffentliche Aufgabe und deshalb ist der Staat hier in der Pflicht! Krankenhäuser müssen die gesundheitliche Versorgung auch in Notlagen sicherstellen können – für alle. Ohne Einschränkungen bei Versorgungsqualität und Patient*innensicherheit. Das bedeutet eben auch, im Normalbetrieb Leerstände zu finanzieren, statt permanent Maximalauslastung zu fordern", ergänzte der Potsdamer Direktkandidat Norbert Müller.

DIE LINKE stellt sich im Rahmen der Tour mit einem großen Themenkubus und einer Pop-up-Ausstellung sowie einer mobilen Diskussionsarena der Debatte mit den Bürger*innen. Weitere Themenschwerpunkte in den kommenden Wochen werden Arbeit und Rente sowie Klima, Bildung und Digitalisierung sein. Die Tourtermine der ersten Welle vom 19. bis 29. Juli 2021 finden sich auf www.dielinke-brandenburg.de/machenwirsgerecht/pflege.

 


Weitere Pressemitteilungen

Pressemitteilung

"Corona wurde zum Konjunkturprogramm für Amazon!"

Christian Görke, Brandenburger Spitzenkandidat der LINKEN für die Bundestagswahl, Finanzminister a. D. und Landtagsabgeordneter, kommentiert die Quartalszahlen von Amazon: Weiterlesen


Pressemitteilung

"Die tiefroten Zahlen der Deutschen Bahn sind nicht überraschend!"

Christian Görke, Brandenburger Spitzenkandidat der LINKEN für die Bundestagswahl, Finanzminister a. D. und Landtagsabgeordneter, kommentiert die Halbjahresbilanz der Deutschen Bahn: Weiterlesen


Pressemitteilung

"Öffentliche Schulden sind in der Krise unvermeidlich"

Christian Görke, Brandenburger Spitzenkandidat der LINKEN für die Bundestagswahl, Finanzminister a. D. und Landtagsabgeordneter, kommentiert die Meldung des Statistischen Bundesamts zur Verschuldung des öffentlichen Gesamthaushalts im Jahr 2020: Weiterlesen