Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen

Foto A. Mayer: Ben Gross Photography
Anja Mayer, Kirsten Tackmann
Anja Mayer, Kirsten Tackmann

Pressemitteilung

Transparenz, Partizipation und Sicherheit!

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung hat einen ersten Zwischenbericht veröffentlicht, der unter anderem auch Gebiete Brandenburgs als geeignete Standorte für ein Atommüll-Endlager ausweist. Dazu äußern sich Vertreterinnen der LINKEN Brandenburg:

"Der vorgelegte Zwischenbericht sorgt für Unruhe in vielen Regionen. Das ist nach dem Fiasko bisheriger Endlagersuchen sehr nachvollziehbar. Umso wichtiger ist deshalb dieses Mal eine umfassende Transparenz und echte Beteiligung der Betroffenen in den Regionen und Kommunen und der ganzen Gesellschaft an allen weiteren Entscheidungsschritten", fordert die Co-Landesvorsitzende Anja Mayer.

"Die größtmögliche Sicherheit für Mensch und Umwelt muss bei allen weiteren Überlegungen im Mittelpunkt stehen. Objektive, überall gleich geltende Kriterien und für alle nachvollziehbare Entscheidungsschritte sind zwingende Voraussetzung für die Legitimation einer Standortentscheidung, ganz abgesehen von Akzeptanz vor Ort", betont Dr. Kirsten Tackmann, stellvertretende Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete.

"Brandenburg trägt mit dem Kohleausstieg und dem Ausbau der Windkraft auch jetzt schon umfangreiche Lasten im Rahmen der Energiewende. Darüber hinaus hat es mit dem Rückbau des Kernkraftwerks Rheinsberg bereits einen erheblichen Beitrag zum Ausstieg aus der Atomenergie geleistet und leistet ihn noch viele Jahre. Auch das muss in die Abwägung am Ende einfließen!", sagt Mayer abschließend.

 

Verwandte Nachrichten

  1. 29. Oktober 2020 Castor-Transport stoppen

Weitere Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Endlich Soforthilfen für Arme!

Gemeinsam sind heute der Paritätische, die Volkssolidarität, ver.di und weitere Vereine und Verbände mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit gegangen, der finanzielle Soforthilfen für Arme fordert. DIE LINKE. Brandenburg steht hinter den Forderungen, erklärt Co-Landesvorsitzende Katharina Slanina: Weiterlesen


Pressemitteilung

Erzieher*innen nicht alleine lassen!

Brandenburg will die Kitas offenhalten, tut aber nichts für den Schutz der Erzieher*innen. Darauf hat die Gewerkschaft ver.di zu Recht aufmerksam gemacht. Dazu erklärt Katharina Slanina, Co-Landesvorsitzende DIE LINKE. Brandenburg: Weiterlesen


Pressemitteilung

Druck machen für Atomwaffenverbot

Am 22. Januar 2021 tritt der UN-Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft, der Entwicklung, Produktion, Besitz oder Stationierung und den Einsatz atomarer Waffen verbietet. Deutschland ist dem Vertrag bislang nicht beigetreten. Martin Günther, stellvertretender Landesvorsitzender der LINKEN Brandenburg, erklärt dazu: Weiterlesen