Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Urlaub darf kein Luxus sein

Fast ein Drittel der Alleinerziehenden und insgesamt jeder Siebte im Land Brandenburg kann sich keine einwöchige Urlaubsreise im Jahr leisten. Das ergab eine jährliche Erhebung der europäischen Statistik-Behörde Eurostat. Dazu erklärt Sebastian Walter, Spitzenkandidat der Brandenburger LINKEN für die Landtagswahl 2019:

"Hartz IV, die geringe Tarifbindung und ein ausgedehnter Niedriglohnsektor haben Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Und die negativen Folgen treffen zuerst und vor allem Familien mit Kindern und Alleinerziehende. In einem reichen Land wie Deutschland ist das ein Skandal! Dass dann auch noch regelmäßig zu Ferienbeginn alle urlaubs- und reisebezogenen Preise kräftig steigen, mag zwar kapitalistischer Marktlogik entsprechen – verschärft das Problem für Familien aber nur noch mehr.

Urlaub darf kein Luxus sein! Gerade Menschen, die es im Alltag ohnehin oft schon schwerer haben, und Kindern, die aufgrund eingeschränkter finanzieller Möglichkeiten ihrer Eltern keine sorgenfreie Kindheit erleben können, müssen die Möglichkeit haben, sich wenigstens einmal im Jahr für ein paar wenige Tage auch unbeschwert und fern vom eigenen Zuhause erholen zu können.

Auch das könnten wir mit einem erhöhten Vergabemindestlohn, der Steigerung von Tarifbindung und der Beseitigung von Niedriglöhnen erreichen. Dafür streiten wir!“

 


Weitere Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Brandenburg braucht eine neue politische Kultur

Zu... Weiterlesen


Pressemitteilung

Kalbitz unterm Hakenkreuz

Wie... Weiterlesen