Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
15:00 - 16:00 Uhr
Lipezker Straße Ecke Schopenhauerstraße

Gegen das Vergessen

Eine Veranstaltung der
Initiative Cottbus ´92

Im August 2022 jähren sich die pogromartigen Ausschreitungen in Cottbus-Sachsendorf zum 30. Mal.
Vom 29.08.1992 bis zum 31.08.1992 haben Nazis und Rassist:innen dort eine Geflüchtetenunterkunft angegriffen und versucht diese in Brand zu setzten.

Aus diesem Anlass findet am 04.09.2022 um 15 Uhr eine Gedenkkundgebung unter dem Motto

„Gegen das Vergessen“

in Sachsendorf am Ort des Geschehens (Lipezker Str./Schopenhauer Str.) statt.
Anschließend laden wir Sie zu einem Austausch mit gemeinsamen Essen ein.

Nach der Eingliederung der DDR in die BRD ging eine Welle rassistischer und extrem rechter Gewalt durch das Land. Kurz nach dem Pogrom in Rostock-Lichtenhagen im August 1992 wurde auch in Cottbus und vielen anderen Orten der Bundesrepublik Geflüchtetenunterkünfte von Neonazis angegriffen und niedergebrannt.

Die Initiative Cottbus '92 hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese rassistischen Ausschreitungen aufzuarbeiten und zu erinnern. Betroffene von rechter Gewalt und Rassismus stehen dabei im Fokus.

Bis heute hat Cottbus ein großes Problem mit extrem rechten Strukturen und Rassismus. Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit soll Anlass bieten, Antworten auf den Umgang mit diesen Problemlagen in der Gegenwart zu finden.

Das können wir nur gemeinsam schaffen!

Kommen Sie also gern am 4.9. zum Gedenken nach Sachsendorf und fahren Sie zur bundesweiten Demonstration nach Rostock-Lichtenhagen, die am 27.8. stattfindet.

Gegen das Vergessen. Erinnern heißt verändern.

Weitere Infos bei Twitter: @cottbus1992 und Instagram: cottbus92
 

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Lipezker Straße Ecke Schopenhauerstraße

zurück zur Terminliste