Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LAG Queer Berlin-Brandenburg

Unser Hintergrund

Die LAG QUEER ist die erste gemeinsame Arbeitsgemeinschaft im Rahmen der Landesverbände von Brandenburg und Berlin. In ihr finden sich queere Menschen, Lesben, Schwule, Inter-, Trans-, Bi- und Heterosexuelle im Umfeld und innerhalb der Partei DIE LINKE.

Unser Ziel ist die Überwindung des Gegensatzes zwischen „normal“ und „anders“. Wir streben eine Gesellschaft an, die mit der Norm der Heterosexualität bricht und alle Lebensentwürfe als gleichberechtigt begreif. Wir möchten die Vielfalt menschlicher Lebensweisen erlebbar machen und damit Akzeptanz für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt schaffen.

Der Diskriminierung und Ausgrenzung von Gruppen und Menschen – auch innerhalb der queeren Szene – treten wir generell und entschieden entgegen. Hierfür streiten, diskutieren, demonstrieren und kämpfen unsere Mitglieder parlamentarisch und außerparlamentarisch, suchen die Zusammenarbeit mit allen Menschen, die diese Ziele verfolgen.
Durch Netzwerke sind wir bereits mit außerparteilichen, aktiven, zuverlässigen und ideenreichen Partner*innen verknüpft und damit Teil der sogen. Community in Brandenburg und Berlin.

Unsere Schwerpunkte
  • Unterstützung der parlamentarischen Arbeit unserer Fraktionen
  • Verbreitung und Weiterentwicklung der Initiative „Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt“ (ISV)
  • Rehabilitation von Verurteilten nach §175 in beiden deutschen Staaten nach 1945
  • Reform des Transsexuellengesetzes
  • Teilnahme an und die Organisation von Groß- und Kleinveranstaltungen im öffentlichen Raum (u. a. in den CSD-Wochen)
  • thematische Auseinandersetzung mit Homo-Feindlichkeit und Menschenrechtssituationen für Queers - hierzulande und weltweit
Unsere Treffen

Wir treffen uns jeden dritten Mittwoch im Monat ab 19 Uhr, Ort auf Anfrage bzw. Einladung. Dazu ist jede*r Interessierte herzlich eingeladen!

Aktuelles

LAG Queer

Lesung mit Tania Witte: "Andersrum ist auch nicht besser" am 21. November

DIE LINKE. Brandenburg und die LAG Queer freuen sich, am 21. November 2018 Tania Witte im Lothar-Bisky-Haus begrüßen zu dürfen. Witte wird ein Potpourri aus ihrer preisgekrönten ZEIT-Magazin-Kolumne "Andersrum ist auch nicht besser" lesen, die sie von 2014 bis 2018 im Wechsel mit Steffen Jan Seibel bestückte. Die Jury des Felix-Rexhausen-Preises schrieb 2016 über die Kolumne: "Steffen Jan Seibel und Tania Witte nehmen ihren Alltag, ihre Beziehungen, die Szene und die heterosexuelle Umwelt unter die Lupe. Ihre Texte sind witzig, derb und selbstironisch – die Jury hat beim Lesen viel gelacht." Weiterlesen


LAG queer

LINKE.queer Berlin-Brandenburg unterstützt "Schule unterm Regenbogen"

Seit vielen Jahren unterstützt die Landesarbeitsgemeinschaft LINKE.queer Berlin-Brandenburg Projekte zur Stärkung der Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Lebensweisen und für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt im Land Brandenburg. Noch als LAG "two in one" der PDS kämpfte sie für die Umsetzung der Landesverfassung und ihres Diskriminierungsverbots aufgrund der sexuellen Identität. So ist es für die LINKE.queer völlig selbstverständlich, sich für eine konsequente Umsetzung des Landesaktionsplanes "queeres Brandenburg" einzusetzen. Ein Baustein dieses Landesaktionsplans ist das Aufklärungsprojekt "Schule unterm Regenbogen". Mit dessen Leiterin, Nadine Bochert, und dem Leiter der Landeskoordinierungsstelle für LSBTTIQ-Belange, Lars Bergmann, trafen sich Mitglieder der LAG am vergangenen Mittwoch, dem 20. Juni 2018, im Sonntags-Club in Berlin-Prenzlauer Berg. Weiterlesen


LAG Queer

LAG Queer auf der Parada Równości in Warschau

Die meisten kennen die jährlich im Sommer stattfindenden Proteste der Queer-Community für gleiche Rechte entweder unter dem Namen "Christopher Street Day" oder, wie außerhalb Deutschlands oft üblich als "Pride". Das polnische Pendant ist die "Parada Równości", also "Gleichheitsparade", die am 9. Juni 2018 erneut in Warschau stattgefunden hat. Bereits zum Jahresbeginn hat der Landessprecher*innenrat in seiner Vorhabenplanung angeregt, die Proteste in unserem Nachbarland zu unterstützen, da sich die Situation für polnische Queers nicht zuletzt durch den Amtsantritt der homo- und transfeindlichen PiS-Regierung 2015 erneut verschärft hat. Zu diesem Zweck haben wir im Vorfeld einen Genossen aus einem Studierendenbündnis eingeladen, das die Proteste in der Vergangenheit unterstützt hat und mit ihm die derzeitige Situation in Polen diskutiert. In dem Gespräch wurde deutlich, dass internationale Solidarität wichtig ist, weil sie eine breitere Öffentlichkeit sensibilisiert und den Druck auf die Autoritäten vor Ort erhöht einen reibungslosen Ablauf der Proteste zu gewährleisten. Am 8. Juni hat sich dann eine kleine Delegation aus Mitgliedern unserer Landesarbeitsgemeinschaft auf den Weg nach Warschau gemacht. Weiterlesen


LAG Queer

Landesarbeitsgemeinschaft LINKE.queer Berlin-Brandenburg traf sich zu Klausur in Falkensee

DIE LINKE.queer wird auch künftig in der ersten Reihe all derer zu finden sein, die sich für die Verbesserung der Rechtssituation und der Lebenslagen von Lesben, Schwulen, Bi, Trans*, Inter und queeren Menschen einsetzen. Dies ist das Ergebnis der Klausur der gemeinsamen LGBTIQ-Landesarbeitsgemeinschaft der beiden LINKEN-Landesverbände Berlin und Brandenburg vom 24. Februar 2018 in Falkensee. Weiterlesen


LAG Queer

2016 – Zeit für Veränderungen – Wahlen und das Land Brandenburg

Die LAG Queer Berlin-Brandenburg lädt zur Klausur ein: "2016 - Zeit für Veränderungen - Wahlen und das Land Brandenburg" am Samstag, den 30. Januar 2016 von 9 bis 17 Uhr in Berlin, berlinxx.net, Greifswalder Str. 220 Weiterlesen

Landessprecher_innenrat:

Stefan Abraham
Steffen Franz

Kontakt

LAG DIE LINKE. queer Berlin–Brandenburg
Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin
queer@die-linke-berlin.de
www.queer-in-berlin.de
www.die-linke-queer.de (Bundesarbeitsgemeinschaft)