Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Landesarbeitsgemeinschaft Senior*innen

Die LAG Senior*innen ist ein landesweiter Zusammenschluss von Mitgliedern und Sympathisant*innen der LINKEN. Die Senior*innen arbeiten in den Kreis- und Gebietsvorständen sowie im Landesverband mit, um Politik für und mit Seniorinnen und Senioren als eine eigene, spezifische Tätigkeit im Rahmen der Programmatik der LINKEN zu gestalten und zu verbreiten.

Im Land Brandenburg leben heute über 562.000 Menschen, die älter als 65 Jahre sind. Das sind rund 22 Prozent der Gesamtbevölkerung (Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Mikrozensus 2011). 61 Prozent der Mitglieder der Partei DIE LINKE gehören dieser Altersgruppe an. Deshalb wenden wir uns aus eigener Erfahrung schon jetzt mit unserer Arbeitsgemeinschaft den Themen zu, die im Jahr 2030 jede*n dritte*n Brandenburger*in angehen werden. Aus unserer Sicht kann die gesamte Gesellschaft von älteren Menschen profitieren, denn viele Ältere sind aktiv und wollen mitmischen: zum Beispiel in den Kreistagen, Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen, in Seniorenbeiräten, ehrenamtlich in Sport- und Kulturvereinen, als Lesepaten in Kitas und Schulen, als – auch ehrenamtliche – Großeltern.

Ziele
  • Ältere Mitglieder und Sympathisant*innen der LINKEN zu ermutigen, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, unter anderem in Seniorenvertretungen bzw. -beiräten der Kommunen für ihre Rechte einzutreten und Sozialabbau abzuwehren;
  • die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch mit Senioren- und Sozialverbänden, Gewerkschaften und die Mitarbeit in weiteren Vereinigungen zu pflegen und zu fördern;
  • den Gedanken- und Meinungsaustausch über seniorenpolitische Probleme und Aufgaben mit Vorständen, Fraktionen und anderen Zusammenschlüssen der LINKEN aller Ebenen, insbesondere mit der Landtagsfraktion, zu führen;
  • persönliche und geschichtliche Erfahrungen und Erkenntnisse insbesondere der jungen Generation zu vermitteln;
  • Veranstaltungen zu aktuellen politischen Problemen und historischen Ereignissen zu organisieren und ein vielfältiges geistig-kulturelles Leben zu fördern.

Die Seniorenarbeitsgemeinschaft setzt sich dafür ein,

  • dass die Lebensleistung der älteren Generation respektiert wird, jegliche Diskriminierung aus Altersgründen unterbleibt, die Fähigkeiten und Kompetenzen der älteren Mitbürger*innen gefördert und genutzt werden;
  • dass in allen Regionen des Landes Rahmenbedingungen geschaffen werden, die eine aktive und andauernde Teilhabe von Senior*innen am sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und bürgerschaftlichen Leben ermöglichen und befördern;
  • dass bürgerschaftliches Engagement gestärkt und lebenslanges Lernen gefördert wird;
  • dass der Dialog der Generationen unterstützt wird, dabei geht es uns um die familiäre Solidarität zwischen den Generationen ebenso wie um den Dialog zwischen den Generationen auch außerhalb der Familie;
  • dass, wo sie gewollt ist, auch die Erwerbstätigkeit von Senior*innen ermöglicht wird;
  • dass ältere Menschen in ihrer Rolle als Verbraucher*innen gestärkt werden;
  • dass die gesundheitliche Prävention gefördert wird, in allen Regionen des Landes;
  • dass die altersgerechte Mobilität gewährleistet werden kann, dazu gehört auch die altersgerechte Gestaltung von Wohnraum, des Wohnumfeldes, der Zugänge zu Arztpraxen, Gesundheits- und Kultureinrichtungen sowie zu Einkaufszentren;
  • dass Sicherheit als Beitrag zur Lebensqualität gewährleistet ist;
  • dass bei Pflegebedürftigkeit Selbstbestimmtheit und Würde oberste Prämisse bleiben;
  • dass die rentenrechtliche Gleichbehandlung west- und ostdeutscher Erwerbsbiografien mit der stufenweisen Angleichung der Renten der neuen an die der alten Bundesländer endlich erfolgt;
  • dass das Recht auf eine eigene bezahlbare Wohnung gewährleistet und Wohnen als ein Menschenrecht für alle BürgerInnen durchgesetzt wird.
Aktuelles

LAG Senior*innen

"Im Rosengarte von …"

Diesmal nicht im Rosengarten, sondern im Sommergarten der LINKEN Brandenburg in der Potsdamer Alleestraße 3 trafen sich am 25. Juli 2019 trotz sengender Tropenhitze zahlreiche Freund*innen des durch die Landesarbeitsgemeinschaft Senior*innen wieder ins Leben gerufenen Sommergartens. Weiterlesen


LAG Senior*innen

LAG Senior*innen wählt neue Sprecherin

Die Landtagsabgeordnete Bettina Fortunato wurde am 11. Mai 2017 zur Sprecherin der LAG Senior*innen der LINKEN Brandenburg gewählt. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch zum neuen Amt! Weiterlesen


LAG Senior*innen

LAG einigt sich auf Arbeitsplan für 2015

Am 13. November 2014 hat sich die LAG Senior*innen über ihre Vorhaben im Jahr 2015 verständigt. Im Mittelpunkt werden regionale Erfahrungsaustausche, eine Diskussion mit unserer Sozialministerin Diana Golze zum Thema "Für und Wider eines Landesseniorenmitwirkungsgesetzes" am 12. Februar 2015 und ein Fachgespräch im Rahmen der Brandenburgischen... Weiterlesen


Termine
Keine Nachrichten verfügbar.
Sprecherin

Bettina Fortunato
bettina.fortunato@dielinke-brandenburg.de

Kontakt

LAG Senior*innen
DIE LINKE. Brandenburg
Alleestraße 3
14469 Potsdam

Tel.: 0331-20009-0
Fax: 0331-20009-10