Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Solide Grundlage für DIE LINKE zum Start ins Wahljahr

Zur gestern veröffentlichten Forsa-Umfrage der Märkischen Allgemeinen Zeitung erklärt die Landesgeschäftsführerin der LINKEN Brandenburg, Andrea Johlige:

"Umfragen sind immer Momentaufnahmen. Für DIE LINKE zeigt das Ergebnis der Umfrage, dass die Bürger in Brandenburg die Arbeit der LINKEN in der rot-roten Regierung positiv bewerten und unseren Einsatz für ein soziales und lebenswertes Land für alle anerkennen. Wir haben die Chance, unser Wahlziel bei den Landtagswahlen von 25 Prozent + x zu erreichen, damit ist das Umfrageergebnis eine solide Grundlage für den Start ins 'Superwahljahr'."

Johlige weiter: "Die deutliche Absage der Befragten an eine schwarz-rote Koalition in Brandenburg zeigt, dass die Bürger wahrnehmen, dass die CDU in Brandenburg in der Regel durch Destruktivität glänzt und keine Konzepte für die Zukunft des Landes hat."

Hintergrund: In ihrer Samstagsausgabe veröffentlicht die Märkische Allgemeine Zeitung die Ergebnisse einer Umfrage, die in den Tagen vor dem Jahreswechsel stattgefunden hat. Danach erreicht die SPD in Brandenburg 34 Prozent, DIE LINKE 25 Prozent, die CDU 23 Prozent, Bündnis 90/Grüne 5 Prozent, FDP 4 Prozent und die AfD unter 5 Prozent. In dieser Umfrage sprechen sich 45 Prozent der Befragten für eine Fortsetzung der rot-roten Koalition aus, 21 Prozent befürworten eine rot-schwarze Koalition in Brandenburg.