Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Das Argument des Tages


Das aktuelle Argument

Kita-Beitragsfreiheit

Eine Kita leistet viel mehr, als Kinder zu betreuen, während die Eltern arbeiten müssen. Sie ist ein wichtiger Ort frühkindlicher Bildung. Und Bildung ist ein Grundrecht, das von der Kita bis zur Hochschule kostenlos sein muss – dafür stehen wir als LINKE schon lange. Bildung muss für alle zugänglich sein, unabhängig vom Einkommen oder vom sozialen Status der Eltern. Nur so sind gleichberechtigte Teilhabe und Chancengerechtigkeit möglich.

In der jetzt zu Ende gehenden Legislaturperiode haben wir deshalb den Einstieg in die Kita-Beitragsfreiheit durchgesetzt: Für das letzte Jahr vor der Schule müssen die Eltern keine Beiträge mehr zahlen. Außerdem sind all jene Eltern von Zahlungen befreit, die auf Transferleistungen wie Hartz IV, Wohngeld oder ähnliches angewiesen sind. Gleich nach der Wahl wollen wir einen entscheidenden Schritt weitergehen und auch die verbliebenen Kita-Beiträge abschaffen. Das ist eine der ersten Maßnahmen, die wir umsetzen wollen.

Gleichzeitig wissen wir, dass es bei Bildung immer auf Qualität ankommt – auch und gerade in der Kita. Dafür brauchen wir mehr und gut ausgebildete Erzieher*innen. Die Kitas müssen genug Personal haben, damit die Betreuungsqualität auch bei längeren Betreuungszeiten durchgängig gesichert ist. Um das zu erreichen, wollen wir durchsetzen, dass die Ausbildung der Erzieher*innen künftig kostenlos und vergütet ist. Auch die Hochschulausbildung von Erzieher*innen unter Einbeziehung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse wollen wir ausbauen.

Damit der steigende Bedarf an Kita-Plätzen gedeckt werden kann, wollen wir ein Kita-Investitionsprogramm auflegen und die Kommunen bei der Schaffung neuer Kitaplätze unterstützen.