Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Das Argument des Tages


Das aktuelle Argument

Mehr Mobilität – weniger Verkehr: der Stunden-Takt für Brandenburg

In Brandenburg sind die Wege häufig weit und auf dem Land geht ohne Auto wenig. Doch die Menschen müssen – und wollen – mehr denn je mobil sein. Denn häufig sind Arbeit, Familie oder Freund*innen heutzutage nicht in der unmittelbaren Umgebung. Damit mehr Mobilität nicht zwangsläufig mehr Verkehr mit all seinen dramatischen Folgen für Mensch und Umwelt wie Verkehrsunfälle, Luftverschmutzung, Lärm und Staus nach sich zieht, muss sich in Zukunft viel ändern: Wir brauchen eine grundlegende soziale und ökologische Verkehrswende, die nicht allein auf das Auto setzt.

Doch der gute Wille, das Auto stehen zu lassen, hilft nichts, wenn es gleichbedeutend damit ist, zu Hause zu bleiben, weil es einfach keine vernünftige Alternative gibt. Deshalb muss der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) so ausgebaut werden, dass er nicht nur für die Menschen in den Städten, sondern auch in den ländlichen Regionen funktioniert. Bus und Bahn müssen häufiger fahren, denn alltägliche Wege sollen nicht zu Weltreisen werden. DIE LINKE fordert den Stundentakt als Mindeststandard in ganz Brandenburg. Außerdem müssen die verschiedenen Verkehrsmittel im Interesse der Fahrgäste insgesamt besser aufeinander abgestimmt werden, wie es z. B. durch die Plus-Bus-Linien schon geschieht. Denn nichts ist ärgerlicher, als den Anschluss zu verpassen, wenn nur selten etwas fährt.