26. Februar 2018 Landesvorstand

Nazis raus aus den Stadien!

Fotoaktion des Landesvorstands mit Schildern, auf denen "Nazis raus aus den Stadien" steht

Der Landesvorstand der LINKEN Brandenburg unterstützt die vom SV Babelsberg 03 initiierte Kampagne "Nazis raus aus den Stadien" gegen einen wachsenden Alltagsrassismus und die schleichende Normalisierung rechter Parolen in Fußballstadien. In seiner Sitzung am 24. Februar 2018 beschloss das Gremium, sich mit einer Spende in Höhe von 100 Euro an der Kampagne zu beteiligen. Auslöser der Kampagne war das skandalöse Vorgehen des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) gegen den Viertligisten aus Potsdam. Bei einem Spiel gegen Energie Cottbus im April 2017 stimmten Cottbus-Fans antisemitische Schmähgesänge an, entrollten antisemitische Spruchbänder, zeigten den Hitlergruß und stürmten den Platz. Beide Clubs wurden vom NOFV zu Geldstrafen verurteilt: Babelsberg muss 7.000 Euro für das Verbrennen von Pyrotechnik und des Rufs "Nazischweine raus" eines Fans zahlen, Cottbus hingegen nur 6.000 Euro. Wer die Kampagne selbst unterstützen will, kann sich im Fan-Shop von Babelsberg ein Kampagnen T-Shirt oder Beutel bestellen (Link). Der Erlös soll helfen, die Kosten für die rechtlichen Auseinandersetzungen mit dem NOFV und die verhängte Strafe zu finanzieren.