Termine Landesverband DIE LINKE. Brandenburg

Gesprächsrunde: André Brie versus Martin Luther

6. Dezember 2017
Beginn: 16:00
Ende: 18:30
DIE LINKE. Brandenburg
Ort: Lothar-Bisky-Haus, Alleestraße 3, 14469 Potsdam

Thesen gegen die Finanzmacht

500 Jahre – Zeit für eine neue Reformation?

"So wie Luther die Gläubigen in seinen Thesen 94 und 95 ermutigte, so benötigen die Menschen in Deutschland, in Europa und der Welt eine eigene realistische Zuversicht, dass die geballten und schwierigen Herausforderungen für ihre soziale Situation sowie durch Kriege, Not und Klimawandel gelöst werden können."

Aus: "Gemeinsam wider die Herrschaft der Finanzmärkte über Demokratie, Gesellschaften, Europa und die globalen Verhältnisse. Zeit für eine neue Reformation." 95 Thesen von Michael Brie, Peter Wahl, Rudolf Hickel, Ulrich Duchrow, Gregor Gysi, Ingrid Mattern und André Brie

Thesen zum Nachlesen (Link)

 

500 Jahre sind vergangen, aber im Finanzgebaren hat sich wohl wenig geändert. Martin Luther hat gegen den Ablasshandel gekämpft und heute finden sich Praktiken der Geldwäsche und Steuerhinterziehung in Paradise-Papers wieder. Ist das nicht etwas ähnliches wie vor 500 Jahren?

Im April 2017 haben mehrere Prominente in Wittenberg, dort wo schon Luther seine Thesen angeschlagen hat, an die Deutsche Bank 95 Thesen mit dem Titel "Gemeinsam für eine neue und solidarische Reformation wider die Herrschaft der Finanzmärkte über Demokratie, Gesellschaften, Europa und die globalen Verhältnisse" angeschlagen. Einer der Verfasser der Thesen ist André Brie. Dieser ist nunmehr für eine Gesprächsrunde am Mittwoch, 6. Dezember 2017, ab 16 Uhr in das Lothar-Bisky-Haus in die Potsdamer Alleestraße 3 eingeladen. Gleichzeitig wird die Gelegenheit genutzt, zur Ausstellung des Ministeriums für Kultur der DDR anlässlich des 500. Geburtstages von Martin Luther im Jahr 1983, welche in den Räumen des Hauses zu sehen ist, zu diskutieren. Der Gestalter der Ausstellung zur Martin-Luther-Ehrung in der DDR Rudolf Grüttner (1988 bis 1991 Rektor der Kunsthochschule Berlin Weißensee) hat sein Kommen zur Veranstaltung angesagt. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei

Einladungskarte (Download-Link)